Hilfe bei der Flutkatastrophe – AVANT TECNO stellt Multifunktionslader kostenfrei zur Verfügung

Innerhalb kürzester Zeit verwandelt ein Unwetter den idyllischen Simbach in einen zerstörerischen Strom, der mit unvorstellbarer Gewalt alles mit sich reißt. Schlamm, Geröll, riesige Wassermengen machen den Ort Simbach am Inn zu einem Katastrophengebiet – die Bilder gingen durch die Nachrichten. Als Thomas Sterkel, Geschäftsführer der AVANT Deutschland GmbH, die Bilder der Flutkatastrophe sah und die emotionalen Interviews des Landrates im Landkreis Rottach-Inn, Michael Fahmüller, hörte, fasste er den Entschluss, sofort zu helfen und entschied „Auch dafür haben wir passende AVANT Lader, raus damit!“. Innerhalb von 24 Stunden stellt er mit seinem Team eine Hilfslieferung für die Orte Simbach am Inn und das ebenfalls betroffene Triftern zusammen. Der langjährige AVANT-Hausspediteur Kirchner aus Gernsheim ist von dem Engagement begeistert und sofort bereit, den Transport zu übernehmen – und nicht nur das, er sagt: „Die Fahrt geht auf meine Kosten.“ So werden drei AVANT Multifunktionslader des Typs 760i zusammen mit Abbruchschaufeln, 4-in-1-Klappschaufeln, Kehrmaschinen und Palettengabeln verladen und auf schnellstem Weg zum bereits informierten Bauhofleiter Albert Neubauer nach Simbach gebracht. Die Beutlhauser Baumaschinen GmbH, AVANT-Vertriebspartner im nahen Passau, ist auch mit im Boot und übernimmt die Betreuung der Maschinen vor Ort. Die Anlieferung wird von Christian Aulinger, dem AVANT-Produktspezialisten bei Beutlhauser, in Empfang genommen und eine Einweisung der Bauhofmitarbeiter durchgeführt. Schon bei der Hochwasserkatastrophe an der Donau im Jahr 2013 haben beide Unternehmen genauso schnell und unbürokratisch geholfen. Bauhofleiter Neubauer in Simbach betont glücklich: „Wir sind sehr dankbar, dass uns so viele Menschen und Firmen in diesen schweren Momenten unterstützen. Wir sind rund um die Uhr im Einsatz und versuchen, alles zu organisieren. Ohne Spenden und die vielen Helfer könnten wir diese Katastrophe hier nicht bewältigen. Wir wollen unsere schöne Stadt wiederaufbauen. Die Lader, die uns AVANT zur Verfügung stellt, sind hier genau richtig.“
Der AVANT 760i ist mit seinen Leistungsdaten für einen solchen Einsatz perfekt geeignet. Der kräftigste und leistungsfähigste AVANT-Lader mit seiner maximalen Hubkraft von 1,5 t und einer Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h kann zusammen mit den mitgelieferten Anbaugeräten bei den Aufräumarbeiten vielseitig eingesetzt werden.
1_AVANT_Simbach_Gehwege

AVANT Geschäftsführer Thomas Sterkel reist einige Tage nach Anlieferung persönlich nach Simbach, um vor Ort zu klären, welche Anbaugeräte eventuell zusätzlich notwendig sind. Bauhofmitarbeiter Hubertus Eichinger, stolzer AVANT-Bediener erklärt seine Aufgaben: „Mit den beiden AVANT 760i arbeiten wir vorwiegend an der Entschlammung von Gehwegen und Abflussrinnen und der damit verbundenen Wiederherstellung des Abflusssystems.“ Seine Begeisterung über die AVANT-Lader ist groß: „Wahnsinn, wie diese ‚Karre‘ sich durch den schweren Schlamm wühlt! Wo andere längst aufgeben müssen, arbeite ich mich mit meinem AVANT durch die Schlammmassen. Ich bleibe nicht stecken!“
Auch auf den Spielplätzen des Ortes ist der AVANT im Einsatz, um den Kindern ein klein wenig Normalität zurückzugeben. „Einen 3 m³-Container fülle ich in 10 Minuten mit dem schweren Schlamm – da bin ich schneller als die nicht so flexiblen großen Maschinen, die hier auch im Einsatz sind“, so Eichinger, der noch hinzufügt: „Und seine Kraft lässt niemals nach!“
Der Bauhof im Nachbarort Triftern setzt den zur Verfügung gestellten AVANT 760i bei den Aufräumarbeiten im Schwimmbad der Gemeinde ein. Siegfried Waschlinger, Leiter der Abteilung ‚Grün‘ im Bauhof, hofft auf trockenes Wetter, um mit der Entschlammung der Grünanlagen beginnen zu können. Waschlinger ist bereits AVANT-‚erfahren‘ – werden doch im elterlichen landwirtschaftlichen Betrieb schon seit über 23 Jahren AVANT-Multifunktionslader eingesetzt. Wegen der Konzentration auf die Aufräumarbeiten im Ort musste die übliche Pflege der Grünflächen vernachlässigt werden, hinzukommt, dass viele Grünanlagen mit Geröll und Kies verunreinigt wurden. „Hier kommt man mit unseren Rasenmähern nicht mehr durch”, so Waschlinger, „optimal wäre hier ein Schlegelmulcher.“ Thomas Sterkel sagt auch hier umgehende Hilfe zu und schon zwei Tage später wird der gewünschte Schlegelmulcher von einem AVANT-Mitarbeiter angeliefert.

Foto 1: Der AVANT 760i bei Aufräumarbeiten auf Gehwegen und Straßen im bayrischen Simbach
Foto Titel: Schutt, Hausteile, Hausrat – das Hab und Gut der Opfer in Simbach – ein gigantischer Müllberg aufgeschüttet am Ortsrand

www.avanttecno.de