VNG beteiligt sich am Berliner Start-up „akvola Technologies GmbH“

Mit vier weiteren Co-Investoren fördert VNG zukunftsweisende Technologie
Die VNG – Verbundnetz Gas AG beteiligt sich als Co-Investor über die VNG Innovation GmbH am Berliner Start-up „akvola Technologies GmbH“. Das junge Unternehmen hat sich auf Wasseraufbereitung spezialisiert. Es plant, baut und vermarktet Kompaktanlagen zur Wasserreinigung, die auf der sogenannten akvoFloat™-Technologie basieren – ein patentiertes Verfahren zur Aufbereitung von schwer behandelbaren industriellen Abwässern und von Meerwasser. Dieser Prozess stellt sauberes Wasser mit bis zu 90 Prozent weniger Energieverbrauch und 20 Prozent geringerem Platzbedarf als vergleichbare Technologien her. Die Wasseraufbereitungssysteme sind bereits bei namhaften Pilotkunden im Einsatz.

Die Anlagen von akvola Technologies können zukünftig auch im Bergbau, in der metallverarbeitenden Industrie sowie in der Öl- und Gasförderung, in der auch die VNG-Gruppe seit Jahren aktiv ist, eingesetzt werden.

„Unsere Investition in diese zukunftsweisende Technologie ist gut angelegt, da sie uns hilft, auch unsere Anlagen effizienter zu machen. Sie passt daher genau in das Konzept der VNG Innovation GmbH“, betonte Hans-Joachim Polk, Vorstand Infrastruktur/Technik bei der VNG. „Die hier entwickelten Wasseraufbereitungssysteme arbeiten äußerst energieeffizient und kostensparend und sind ein wichtiger Schritt für eine nachhaltige Wasserversorgung – eine sinnvolle Investition in die Zukunft“, so Polk.
Die VNG hat vier erfahrene und kompetente Co-Investoren an ihrer Seite: den High-Tech Gründerfonds (HTGF), die BAMAC GmbH sowie Bruno Steis und Detlef Taprogge – zwei sehr fachkundige Unternehmer der Wasserwirtschaft. Gemeinsam möchten sie die akvola Technologies GmbH zum Erfolg führen. Über die Höhe der Investitionen wurde zwischen den Beteiligten Stillschweigen vereinbart.

VNG – Verbundnetz Gas AG

Die VNG – Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft (VNG AG) ist ein Erdgasgroßhändler und Energiedienstleister mit Sitz in Leipzig. Die VNG AG ist ein Unternehmen der VNG-Gruppe, die in der gesamten Wertschöpfungskette der deutschen und europäischen Erdgaswirtschaft aktiv ist und sich auf die vier Geschäftsbereiche Exploration & Produktion, Handel & Dienstleistung, Transport sowie Speicherung konzentriert. Mit über 50 Jahren Erfahrung leistet die VNG-Gruppe einen entscheidenden Beitrag zur Sicherung der Versorgung mit Erdgas. Sie beschäftigt rund 1300 Mitarbeiter und erzielte 2015 einen Umsatz von rund 9,4 Mrd. Euro. Mehr unter www.vng.de

VNG Innovation GmbH

Die VNG Innovation GmbH ist eine 100-prozentige Tochter der VNG AG. Sie wurde 2015 gegründet und soll strategische Partnerschaften mit Start-ups eingehen, die sich insbesondere mit Themen der Energiewirtschaft auseinandersetzen. Die Investitionsschwerpunkte liegen auf den Bereichen Energieeffizienz, Energiespeicherung, Energieumwandlung, Digitalisierung, Mobilität und Nachhaltigkeit. Über ein Kontaktformular auf der Unternehmenswebseite können sich Gründer, die zu dieser Beschreibung passen, bewerben. Mehr unter www.vng-innovation.de

akvola Technologies GmbH

akvola Technologies ist ein Wassertechnologie-Unternehmen, das kostengünstige und umweltfreundliche Lösungen auf Basis von akvoFloat™ – einem proprietären Flotations-Filtrations-Prozess – bietet. Diese können zum Reinigen von schwer zu behandelnden Industrieabwässern mit hohen Konzentrationen von Öl (frei, dispergiert und emulgiert) und Schwebstoffen verwendet werden. Anwendung findet das Verfahren hauptsächlich in sechs großen wasserbenötigenden Industrien: der Öl- und Gasindustrie, der Raffinerie und Petrochemie, der Metall- sowie der Stahlverarbeitung, der Nahrungs- und Genussmittelindustrie und der Zellstoff- und Papierproduktion. Mehr unter www.akvola.com