Die Neubrandenburger Stadtwerke sind in Berlin für ihre „Digitalisierungslösungen für Schulen in Mecklenburg-Vorpommern“ mit dem VKU-Innovationspreis geehrt worden. Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) zeichnete das Projekt in der Kategorie Breitband/ Telekommunikation aus. Insgesamt wurden aus mehr als 50 Bewerbungen fünf Unternehmen in verschiedenen Sparten für ihre herausragenden und zukunftsweisenden Projekte geehrt.

Das neu.sw Projekt ist beispielgebend für die Digitalisierung von Schulen im Land. Aktuell sind bereits 30 Schulen in und um Neubrandenburg ans schnelle Internet angeschlossen, weitere folgen. Die Stadtwerke-Tochter neu- medianet betreibt das hochmoderne Breitbandnetz, die neu.sw Tochterfirma neu-itec betreut die komplette IT zentral in ihren kommunalen Rechenzentren. Damit sind auch höchste Standards für die Daten- und Informationssicherheit garantiert. Gemeinsam mit den Schulträgern und vielen Partnern entsteht unter Federführung des Landkreises Vorpommern-Greifswald zudem ein Handlungsleitfaden, um die Entwicklung hin zu einer nachhaltigen IT-Ausstattung und Nutzung in der gesamten Region umzusetzen.

Stellvertretend für die vielen beteiligten Mitarbeiter bei neu.sw nahmen Ingo Meyer, Vorsitzender der Geschäftsführung, und Prokuristin Anja Hünemörder den VKU-Innovationspreis entgegen. „Wir wollen Schulen fit für die Zukunft machen und wir freuen uns, mit diesem Projekt Vorreiter in der Region und für Stadtwerke in Deutschland zu sein“, sagte Ingo Meyer.

„Die diesjährigen Preisträger verdeutlichen: Kommunale Unternehmen sind wichtige Impulsgeber und Innovationstreiber für Wirtschaft und Gesellschaft in Deutschland. Sie schaffen konkrete Mehrwerte für die Menschen vor Ort“, sagte VKU-Präsident Michael Ebling anlässlich der Verleihung in Berlin. Dabei wurde das neu.sw Projekt auch mit einem Kurzfilm vorgestellt, für den sich unter anderem eine 8. Klasse der Regionalen Schule „Am Lindenberg“ beim digitalen Unterricht begleiten ließ. Der Film ist unter https://www.neu-sw.de/images/videos/ 20190312_neusw_v5.mp4 zu sehen.

Weitere Informationen unter:
www.neu-sw.de
KD1902099