Richtig investieren!

Eine optimale Lösung zur Verfugung von Straßen und Plätzen im öffentlichen Bereich zu finden ist schwerer als es auf den ersten Blick erscheint. Ein Rück- oder Neubau bestehender Flächen sprengt meistens das Budget. Auch eine Sanierung mit hochwertigen Fugenmörtel-Systemen scheint auf den ersten Blick zu teuer. Daher sind die zur Behebung der Probleme anfallenden Kosten oftmals das ausschlaggebende Kriterium bei der Wahl des Fugenverschlusses.

Durch hohe Verkehrsbelastungen, extreme Witterungseinflüsse und Reinigung des Pflasters mit Kehrsaugmaschinen werden Fugenschwund und Erosion der gesamten Pflasterfläche begünstigt. Dadurch steigt nicht zuletzt die Unfallgefahr für Fußgänger, indem diese in leeren Fugen hängen bleiben und umknicken.

Kostengünstige Sofortmaßnahmen wie die Verfugung mit Sand und Splitt werden bereits nach kurzer Zeit aus den Fugen gewaschen. Oft ist mehrmaliges Nachsanden im Jahr durch teures Personal notwendig. Eine Zementverfugung kann in vielen Fällen dem Frost nicht standhalten. Zudem verunstaltet der Zementschleier die Optik der Pflasterfläche.

Die Folgekosten für Instandhaltung und Reparaturen der Flächen sind für Städte und Kommunen auf Dauer erheblich. Diese Folgekosten übersteigen die Kosten für eine einmalige Sanierung, teilweise schon nach wenigen Monaten.

Dauerhafte Lösungen sind die, speziell an den Einsatz im öffentlichen Bereich angepassten, Sanierungssysteme der ROMEX® PFM GmbH. Durch langjährige Erfahrung im städtischen Sanierungsbereich und viele individuelle Problemlösungen steht Ihnen ROMEX® als kompetenter Partner zur Seite.

Informieren Sie sich gleich unter www.romex-pfm.de oder fordern Sie direkt eine Musterfläche in Ihrer Stadt an: 02251 / 941220.

Weitere Informationen unter:
www.romex-pfm.de
KD1502051