Am 26. Oktober 2021 ist es endlich wieder soweit: dann treffen sich nationale und internationale Messeteilnehmende zum Messeduo aquanale, Internationale Fachmesse für Sauna.Pool.Ambiente. und FSB, Internationale Fachmesse für Freiraum, Sport und Bewegungseinrichtungen. Vier Tage stehen beide Fachmessen ganz im Zeichen einer neuen Positionsbestimmung für die gesamte internationale Sport- und Freizeit-Branche und spielen eine entscheidende Rolle für einen erfolgreichen Re-Start der beteiligten Branchen. Nach mehr als eineinhalb Jahren digitaler Meetings signalisieren alle Branchenpartner, dass ein persönliches Treffen in Köln ein Muss ist. „Das Messedoppel aquanale und FSB wird in diesem Jahr sicherlich anders aussehen, aber entscheidend ist: beide Branchenleitmessen setzen nachhaltige Impulse für die kommende Entwicklung. Denn das ist genau das, was wir alle wollen und brauchen. Wir warten nicht darauf, dass die gute alte Zeit wiederkehrt. Wir gestalten dafür eine neue!“, so Matthias Pollmann, Geschäftsbereichsleiter der Koelnmesse.

Zur aquanale werden rund 180 Unternehmen aus 25 Ländern die neuesten Produkte und Designs für modernen, nachhaltigen und innovativen Schwimmbad- und Wellnessbau präsentieren. Mit dabei sind die führenden Mitgliedsfirmen des bsw (Bundesverband Schwimmbad- und Wellness e.V.), der als ideeller Träger der aquanale für das fachliche Rahmenprogramm der Veranstaltung verantwortlich zeichnet. Auch die internationalen Keyplayer der Branche werden mit ihren innovativen Produkten die Messebesucher aus dem In- und Ausland überzeugen. Neben dem privaten ist auch der öffentliche Schwimmbadbereich gut vertreten. Im Rahmen des EWA Villages steht allen Branchenteilnehmern zudem eine weitere attraktive Networking-Plattform im Eingangsbereich der Halle 8 zur Verfügung. Alle Themenwelten der aquanale finden sich in den strukturiert aufgeplanten Messehallen wieder. Die aquanale belegt 2021 die modernen Nordhallen 7 und 8 des Kölner Messegeländes.

Die FSB wird mit rund 270 Unternehmen aus 35 Ländern auf rund 35.000 Quadratmetern Bruttoausstellungsfläche in den Hallen 10.1 und 9 fokussiert und alle Themen rund um Freiraum, Spielgeräte, Outdoorfitness, Sportausstattung, Sportböden und Stadieninfrastruktur zeigen. Als ideelle Trägerin ist die IAKS, Internationale Vereinigung Sport- und Freizeiteinrichtungen e.V., der wichtigste Partner der FSB und veranstaltet auch in diesem Jahr im Rahmen der Messe den international renommierten IAKS-Kongress.

Weitere wichtige Partner sind die FIFA und ESTC, die ihre Mitglieder und Partnerorganisationen zur Messe in Köln erwarten, sowie der BSFH, STADT und RAUM, der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), die IAKS Deutschland und der Deutsche Eishockey Verband, die sich für ein abwechslungsreiches Themen- und Eventprogramm zur FSB 2021 engagieren. Gemeinsam mit dem Sportnetzwerk @ FSB wird auch in diesem Jahr das Indoor Stadium wieder zur Bühne für ein spannendes Live-Networking mit führenden Vertretern aus Sport, Kommune und Industrie.

Beide Messen sind über die Eingänge Ost und Nord optimal an den öffentlichen Nahverkehr und das Autobahnnetz um Köln angebunden. Alle Hallen sind durch einen einfachen Rundlauf miteinander verbunden und sorgen für eine gleichmäßige Verteilung der Besucher auf die Messehallen. Die bestehenden Restaurant- und Ruheflächen in den Hallen, werden mit zusätzlichen Flächen für einen abstandskonformen Ablauf erweitert. Die Hallenaufplanung gewährleistet alle erforderlichen Maßnahmen und behördlichen Vorgaben zum Schutz von Ausstellern und Besuchern. Die Koelnmesse hat mit dem Sicherheits- und Hygienekonzept #B-SAFE4business die besten Voraussetzungen für ein interessantes und sicheres Messeerlebnis geschaffen.

Weitere Informationen unter:
www.koelnmesse.de
KD2104051