Vom 5. bis 7. September 2019 präsentieren mehr als 200 Aussteller auf der Doppelmesse RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE in der Messe Karlsruhe ihre neuesten Produkte. Die Besonderheit dieser Demomessen sind die vielen Live-Demonstrationen der Maschinen und Anlagen – entweder am eigenen Stand oder auf einer der beiden Aktionsflächen im Recyclingbereich: Bei Schrott & Metall werden zweimal täglich Geräte wie Schrottscheren, Metallsägen, Paketierpressen sowie zwei mobile Metallanlagen live vorgeführt. Auf der Aktionsfläche Holz & Biomasse präsentieren Aussteller ihre Brecher, Zerkleinerungsanlagen, Beschickungs- und Staubbindungsgeräte dreimal täglich praxisnah in Aktion.

Anbei eine Vorschau auf weitere ausgewählte Produkte, die auf der RecyclingAKTIV zu sehen sein werden:

Mehr Biss beim Abbruch

Anbaugerätehersteller Hydraram präsentiert in Karlsruhe seine komplett erneuerte Linie an Abbruchtechnik. Sie umfasst Abbruchscheren, Betonpulverisierer sowie Abbruch- und Sortiergreifer. Durch den Einsatz von Hydraulikzylindern mit höheren Arbeitsdrücken steigerte Hydraram die Leistung seiner Anbauteile. Außerdem verkürzen die an den Zylindern angebrachten und optimierten Eilgangventile die Zykluszeiten. Durch die Montage außen am Hydraulikzylinder sind sie für Service und Wartung zudem leicht zugänglich. Bei den HCC-Abbruchscheren sorgt eine neue Art von Verschleißzähnen für eine bessere Durchdringungsfähigkeit in Beton und somit eine optimierte Brechkraft der Schere.

Ein weiteres Werkzeug: Die Pulverisierer der Serie HFP besitzen einen integrierten Magneten, der mit dem 24-Volt-System (Batterien) des Baggers arbeitet und daher keinen zusätzlichen Generator benötigt. Die Magnetfunktion kann vom Bediener des Baggers eingeschaltet werden, um während der Zerkleinerung des Betons den auf der Baustelle verbleibenden Bewährungsstahl zu sammeln. Die Deutschlandtochter des japanischen Hochtechnologie Konzerns Furukawa Rock Drill (FRD) präsentiert in Karlsruhe ebenfalls seine Abbruchwerkzeuge und Hydraulikhämmer.

Aufbereitung von Altholz

Mit hochproduktiver Aufbereitungstechnologie wird der Reststoff Altholz zum gewinnbringenden Wertstoff für die thermische Verwertung. Spezialist für die Aufbereitung dieses Stoffes ist das österreichische Unternehmen Komptech, das sich auf der RecyclingAKTIV neben dem eigenen Stand auch auf der Aktionsfläche Holz & Biomasse mit einem seiner Einwellen- Vorzerkleinerer sowie einem Universalzerkleinerer präsentiert.

Shredder-Spezialist Lindner Recyclingtechnik zeigt ebenfalls mobile Systemlösungen für das Altholz-Recycling. Das neu entwickelte und patentierte Schnittsystem der Serien Urraco 75 und Miura macht erstmals einen mobilen Lindner-Shredder zur ganzheitlichen Systemlösung. Die optimierte Geometrie der beiden Wellen und ein spezieller Nachbrechbalken verarbeiten Althölzer einstufig zu einem P100 Fertigkorn mit einem Feinanteil von unter vier Prozent. Die Kombination aus Urraco 75 oder Miura 1500 mit dem Lindner Zeta Star 75 F2 Sternsieb ermöglicht die Produktion von sauberem P63 Endkorn bei einem Durchsatz von bis zu 25 Tonnen pro Stunde. Die ideale Abstimmung von Shredder und Sieb garantiert dabei ideales Korn bei einem Feinanteil von unter fünf Prozent ohne zusätzliches Absieben einer dritten Fraktion. Damit wird ein Verlust von wertvollem Rohstoff vermieden.

Maschinendaten mobil abrufen

Proemion stellt Konnektivitätslösungen für Maschinen her und bietet die Infrastruktur, um Maschinen mit der Cloud (IoT) miteinander lokal (M2M) und mit dem Menschen (HMI) zu vernetzen. Auf der RecyclingAKTIV stellt das Unternehmen aus Fulda seine neueste Telematikeinheit CANlink mobile 3000 vor.

Weitere Informationen unter:
www.recycling-aktiv.com
KD1904098