Schluss mit dem Papierkram

CeBIT bündelt alle Aspekte des digitalen Büros an einem Ort

Vom Urlaubsantrag über die Rechnungslegung bis hin zur sicheren Archivierung von E-Mails und wichtigen, unternehmensrelevanten Dokumenten: Die CeBIT 2017 zeigt, wie sich papiergetriebene Prozesse in die digitale Welt überführen lassen. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen haben hier noch erheblichen Nachholbedarf. Auf ihrem Weg zum papierlosen Büro sind sie mehr denn je auf eine fachmännische Beratung angewiesen. Die CeBIT 2017 bündelt sämtliche Aspekte rund um das digitale Büro in Halle 3.

Vom 20. bis 24. März 2017 dreht sich auf der CeBIT in Hannover alles um die Digitale Transformation von Unternehmen und ihren Geschäftseinheiten – vom Personal- und Finanzwesen über den Einkauf, Marketing, Vertrieb und Logistik bis hin zum Bereich Forschung und Entwicklung.

In Halle 3, traditionell der Hotspot der Enterprise Content Management- (ECM) sowie Input-/Output-Management-Branche, geht es schwerpunktmäßig um das digitale Büro. Dass sich Investitionen in diesem Bereich lohnen, bestätigen all jene Unternehmen, die den Weg zum digitalen Büro bereits beschritten haben. So berichten 74 Prozent dieser Unternehmen, dass sich die Einführung neuer Softwarelösungen in dem Bereich positiv auf die Performance ihrer internen Büro- und Verwaltungsprozesse ausgewirkt hat. Das hat die Bitkom-Studie „Digital Office Index“ ergeben. Auch die Kunden profitieren: Knapp zwei Drittel (63 Prozent) der Unternehmen geben an, dass sie die Zufriedenheit ihrer Kunden durch optimierte Prozessabläufe deutlich steigern konnten. Gut die Hälfte (51 Prozent) konnte außerdem die Datensicherheit erhöhen.

Mit der „Digital Office Area“ des Bitkom bietet die CeBIT in Halle 3 einen Anlaufpunkt für alle, die sich über die Vorteile und Möglichkeiten des digitalen Büros informieren wollen. In der Digital Office Area präsentieren Hersteller, Anbieter und Berater ihr Lösungsportfolio aus allen Bereichen des digitalen Büros. Angefangen von den neuesten Tools für die mobile Zusammenarbeit (Collaboration) und Kommunikation über Lösungen zur Prozessautomatisierung, cloudbasierte Archivierung bis hin modernen Systemen zum Einlesen oder Drucken von Dokumenten.

Anhand von konkreten Anwender-Beispielen lassen sich Parallelen für das eigene Unternehmen ziehen. Wer tiefer in die Materie einsteigen möchte, kann sich auf der „Digital Office Stage“, dem ECM-Fachforum, ausführlich über die einzelnen Themenschwerpunkte informieren. Während der gesamten Messelaufzeit (20. bis 24. März) diskutieren hier Experten die Chancen und Herausforderungen, die mit der Umsetzung des digitalen Büros verbunden sind.

CeBIT – The Global Event for Digital Business

Die CeBIT in Hannover ist die weltweit wichtigste Veranstaltung für die Digitalisierung in Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft. Jedes Jahr treffen auf der CeBIT gut 3 000 Unternehmen auf rund 200 000 Teilnehmer. Im Fokus stehen dabei neueste Technologien wie Artificial Intelligence, autonome Systeme, Virtual & Augmented Reality, humanoide Roboter und Drohnen. Die Digitalisierung lässt sich auf der CeBIT in Anwendungsszenarien erleben. Mit dem Topthema der CeBIT 2017 „d!conomy – no limits“ rückt die CeBIT die chancenorientierten Möglichkeiten der digitalen Transformation in den Mittelpunkt. Durch ihre Kombination aus Ausstellung, Konferenz und Networking ist die CeBIT Pflichttermin für die gesamte digitale Wirtschaft. Die CeBIT bietet auch der Start-up-Szene eine Heimat: Bei SCALE 11 präsentieren sich mehr als 400 Start-ups. Die CeBIT 2017 wird vom 20. bis 24. März ausgerichtet. Partnerland ist Japan.

Weitere Informationen unter:
www.cebit.de
KD1701010