Das Heidebad in Buxtehude kontrolliert mithilfe des Personenzählsystems Smart- Occupancy von Checkpoint Systems in Echtzeit, wie viele Personen sich gerade vor Ort befinden. Das reduziert den administrativen Aufwand deutlich und stellt sicher, dass gesundheitsrelevante Mindestabstände eingehalten werden können. Auch die Gäste sind begeistert.

Dem Heidebad war es wichtig, eine praktikable Lösung mit geringem Verwaltungsaufwand zu finden, um während der Pandemie sicher öffnen zu können. Nachdem die Stadtwerke Buxtehude zunächst mit Vorabreservierungen arbeiteten, hilft SmartOccupancy dem Bad jetzt, die erlaubte Gästeanzahl einzuhalten. Mehrfachbelegungen, kurzfristige Absagen oder Nicht-Erscheinen der Gäste verursachen nun keinen zusätzlichen administrativen Aufwand mehr.

SmartOccupancy zählt mithilfe eines im Eingangsbereich montierten Personenzählsensors die Anzahl der ein- und austretenden Gäste. Kombiniert wird der Sensor mit einem Monitor, der die aktuelle Belegung anzeigt, sowie mit einer Ampel, die bei Vollbelegung auf Rot springt. Das macht Vorabreservierungen und -bezahlungen überflüssig. Wer online nachsehen möchte, wie die aktuelle Belegungssituation ist, kann das dank Echtzeit-Überblick auf der Website des Heidebads tun.

Während der Coronapandemie können Verantwortliche so behördliche Anweisungen zur maximalen Personenanzahl zuverlässig umsetzen, manuelles Zählen entfällt.

Weitere Informationen unter:
www.checkpointsystems.com/de
KD2105099