Wohlfühlambiente im Krankenhaus

Kautschukböden unterstützen wohnliche Atmosphäre im Katholischen Klinikum Mainz

Schneller gesund werden: Beim Neu- und Umbau von Krankenhäusern gewinnt eine die Heilung unterstützende Gestaltung immer mehr an Bedeutung. Vor allem Farben spielen eine große Rolle, wenn es darum geht, in Kliniken ein Ambiente zu schaffen, in dem sich die Patienten wohl fühlen und rasch genesen. Neben der Farbe der Wände prägt vor allem der Bodenbelag die Atmosphäre eines Raums. Seine zentralen Merkmale sind und bleiben Funktionalität, Hygiene und Umweltverträglichkeit. Aber auch das Thema „Healing Environment“ spielt eine immer entscheidendere Rolle, denn eine harmonische räumliche Gestaltung kann den Heilungsprozess zusätzlich unterstützen.

Bodenbeläge aus Kautschuk von nora systems erfüllen alle diese hohen Anforderungen. Mit ihrer Vielzahl an Farben und Oberflächenstrukturen ermöglichen sie ein einheitliches Erscheinungsbild und eine harmonische Raumwirkung über alle Einsatzbereiche eines Krankenhauses hinweg. In der Wahlleistungsstation des Katholischen Klinikums Mainz (kkm) schaffen die Kautschukböden mit einem frischen Grün eine einladende, positive Atmosphäre.

Grün als Farbe der Heilung

Das Katholische Klinikum Mainz ist ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung. Zu den zertifizierten Fachzentren für Brust, Darm, Lunge und Schilddrüse, sowie den chirurgischen Endoprothetik- und Traumazentren hält das Klinikum weitere 19 Fachabteilungen vor. Mit 717 Betten und über 1.500 Beschäftigten nimmt es einen überregionalen Versorgungsauftrag wahr. Jährlich werden im kkm etwa 44.000 Patienten ambulant und stationär behandelt. Seit 2012 sind alle chirurgischen Abteilungen am St. Vincenz und Elisabeth Hospital untergebracht. Im Sommer 2014 wurde die interdisziplinäre Wahlleistungsstation fertiggestellt.

„Unsere Aufgabe war es, in der neuen Wahlleistungsstation des kkm eine wohnliche Atmosphäre mit Hotelcharakter zu schaffen“, erläutert Diplom-Innenarchitektin Petra Gunst von sander.hofrichter architekten aus Ludwigshafen. „Die Baumaterialien mussten durchweg hochwertig sein.“

Die Architekten entschieden sich in Absprache mit dem Bauherrn für Kautschuk-Bodenbeläge von nora systems. „Das frische, freundliche Grün hat den Nutzern auf Anhieb gefallen“, berichtet Projektleiterin Julia Laubner von sander.hofrichter architekten.

„Der Farbe Grün wird eine gesundheitsfördernde Wirkung zugeschrieben – sie ist positiv belegt und steht für Natur, Wachstum und Heilung.“ Weil nora Bodenbeläge als homogenes Material durch und durch aus Kautschuk bestehen, kommen ihre Farben besonders intensiv zur Geltung.

„Kautschuk ist ein authentisches Material, das auch den hohen gestalterischen Anforderungen, die an Bereiche für Selbstzahler und Privatpatienten gestellt werden, hervorragend entspricht“, ist Innenarchitektin Gunst überzeugt. In den 17 Patientenzimmern, den Fluren und im Aufenthaltsbereich der Wahlleistungsstation des kkm liegt nun noraplan sentica in zwei verschiedenen Grüntönen. Das Farbsystem des Kautschuk-Belags besteht aus insgesamt 32 Farben, die durch sechs akzentuierende Solitärfarben ergänzt werden.

Durch das zurückhaltende Design erscheint die Bodenfläche nahezu unifarben, die Räume wirken einladend und wohltuend ruhig. Gleichzeitig kaschiert die harmonische Granulateinstreuung wirkungsvoll Anschmutzungen. In Kombination mit den dunklen Holzelementen und dem modernem Mobiliar unterstreichen die nora Böden das zeitgemäße Ambiente der Station.

Beste Ergonomie und Akustik

Gleichzeitig bieten die Kautschuk-Beläge durch ihre Dauerelastizität einen großen ergonomischen Komfort: Rücken und Gelenke werden entlastet. Dies ist nicht nur ein großer Vorteil für die Patienten, sondern auch für das Pflegepersonal, das stundenlang auf den Beinen ist.

Zudem mindern die Kautschukböden die Entstehung von Gehschall und sorgen auch auf diese Weise für eine ruhige, heilungsfördernde Atmosphäre auf der Station. „Für die Bauherren waren die guten ergonomischen und akustischen Eigenschaften der nora Böden ein wichtiges Entscheidungskriterium“, unterstreicht Projektleiterin Laubner.

Für die Qualitätsprodukte „Made in Germany“ sprach auch noch ein weiterer wesentlicher Faktor: Bei nora Kautschukböden ist die sonst übliche Oberflächenbeschichtung nicht erforderlich. Dies spart nicht nur Zeit und Geld, sondern ermöglicht auch einen Rundum-Betrieb – 24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche.

„Die Nutzbarkeit von Flächen ist ein großes Thema, wenn es um den wirtschaftlichen Betrieb von Gesundheitseinrichtungen geht“, erläutert Gunst. „In Krankenhäusern ist es immer schwierig, Bereiche für die Grundreinigungen und das Aufbringen neuer Beschichtungen vorübergehend stillzulegen.“ Die unbeschichteten nora Kautschuk-Beläge ermöglichen eine leichte und wirtschaftliche Reinigung.

Das gelungene Farbkonzept und die wohnliche Atmosphäre der Wahlleistungsstation kommen sowohl beim Personal als auch bei den Patienten hervorragend an und sorgen dafür, dass letztere das Grün schnell nicht mehr nur im Haus, sondern auch draußen in der Natur genießen können.

Weitere Informationen unter:
www.nora.com/de
KD1602068