Wehende Fahnen – traditionell und trotzdem „up to date“

Schon seit Jahrtausenden sind Fahnen als weithin sichtbares Zeichen von Macht und Herrschaftsanspruch in Gebrauch – und selbst heute verbinden wir wehende Fahnen mit Dynamik, Frische und Erfolg.

Alois Wagner ist Geschäftsführer des niederbayerischen Unternehmens AWAG Fahnen und Fahnenmasten und produziert eines der ältesten und immer noch aktuellen Werbeartikel: „Fahnen waren schon im alten China, bei den Ägyptern und den Römern eine der wichtigsten Werbe- und Repräsentationsformen. Und ganz ehrlich – die Fahne hat nichts von ihrer Impactstärke eingebüßt.“

Fahnen gelten oft als altbackenes Mittel der Kommunikation nach außen. Sie scheinen in Zeiten der digitalen Omnipräsenz nicht mehr mithalten zu können. „Zu Unrecht“, findet Alois Wagner, „Fahnen fallen sofort ins Auge und entfalten eine große Wirkung. Sie stellen allerdings nur einen Teil der Präsentation nach außen dar. Wie so oft im Leben gilt: Die Mischung macht‘s.“

Wer Fahnen betrachtet, weiß um ihre enorm hohe Anziehungskraft. Im Außenbereich sind sie schon von weitem erkennbar. In Innenräumen schaffen sie ein stilvolles Ambiente und ziehen bei angemessener Anbringung die Blicke auf sich. Damit handelt es sich bei den großflächigen und farbigen Ausführungen um echte Eyecatcher, die nicht nur zu besonderen Anlässen, bei Bürgerfesten oder an Feiertagen das Stadtbild verschönern, sondern das ganze Jahr über Bürger und Gäste beeindrucken.

Fahnenmasten – Qualität aus langjähriger Erfahrung

Um Fahnen wirkungsvoll zu präsentieren, ist die Auswahl der geeigneten Fahnenmasten wichtig. Auch hier hat AWAG seit mehr als 20 Jahren Erfahrung: Masten mit Ausleger präsentieren die Fahnen auch bei Windstille plakativ, die Fahnen hängen nicht schlapp herunter, sondern das Motiv ist immer gut sichtbar. Ist der Ausleger dann auch noch hissbar, kann die Fahne bequem, einfach und schnell vom Boden aus gewechselt werden.

Stehen mehrere Fahnenmasten eindrucksvoll in einer Reihe, empfiehlt AWAG, diese mit dem Ausleger-Rückstell-System (Backdrop) auszustatten. Durch die spezielle Konstruktion werden die Fahnen bei Windstille wieder in die voreingestellte Grundposition gedreht. Dadurch zeigen die Fahnen immer in eine Richtung und geben ein gleichmäßiges, schönes Erscheinungsbild ab. 40 Stück dieser Fahnenmasten stehen zum Beispiel in der Chiemgau-Arena in Ruhpolding und begleiten alljährlich die Sportler beim Biathlon-Weltcup und vielen anderen Sportveranstaltungen.

Eine große Auswahl an unterschiedlichsten Modellen aus verschiedenen Materialien (Aluminium, GFK, Edelstahl) finden Sie im Online-Shop unter www.awag.de. Bei größeren Abnahmemengen und für eine gezielte Beratung stehen die Fachberater von AWAG zur Seite.

Weitere Informationen unter:
www.awag.de
KD1604045