Bei einem Neubau eines Parkhauses ein nutzerfreundliches und elegantes Parkerlebnis zu schaffen, beginnt bei der Auswahl der Konstruktion.

Baukonstruktionen, die intelligente Systembausteine einsetzen, haben einen klaren Vorteil. Durch den Einsatz von Spannbetonhohldecken lassen sich zum Beispiel bis zu 16 m weit spannende stützenfreie Parkflächen schaffen. Mehr Nutzerfreundlichkeit geht nicht. Denn was die Parkplatzsuchenden nicht wollen, sind viele Stützen und enge Fahrbahnen und Parkflächen. Zusätzlich profitieren Bauherren und Investoren bei diesem System von schlanken Deckenhöhen.

Weiterhin ist es wichtig, die Wahl der tragenden Konstruktion auf den Einsatzzweck abzustimmen. So ist z.B. der Einsatz einer Stahlverbundkonstruktion sinnvoll, die im Auflagerbereich eine schlanke und elegante Wirkung entfaltet. In diesem Fall entsteht ohne weiteres Zutun gleichzeitig eine F90-Konstruktion.

Der Schutz der Betonkonstruktion gegen das Eindringen von Chloriden wird am wirtschaftlichsten durch eine Abdichtung mit Schweißbahn und Gussasphalt hergestellt. Warum am wirtschaftlichsten? Das ergibt sich aus den nachfolgenden Faktoren:
1. Lebensdauer
2. Wartung und Instandhaltungsaufwand während der Liegedauer
3. Aufwand für Unterhaltsreinigung

Verglichen werden müssen in diesem Zusammenhang die Abdichtung mit Schweißbahn und Gussasphalt mit den alternativen Beschichtungssystemen (Dünnschichtsysteme).
Während die Lebensdauer einer Gussasphaltabdichtung deutlich über 30 Jahren liegt, sind die Dünnschichtsysteme üblicherweise alle 8-12 Jahre zu erneuern. Das liegt in erster Linie an dem hohen Abrieb dieser Systeme.

Der Wartungs- und Instandhaltungsaufwand ist bei Beschichtungen wesentlich höher, da in vorgeschriebenen kurzen (jährlichen) Zyklen eine Inspektion aller Flächen durch einen dafür zertifizierten Sachverständigen erfolgen muss. Dabei festgestellte Beschädigungen und Risse der Beschichtung müssen im Nachgang mit Bandagen instandgesetzt werden. Allein das Freiräumen der Flächen für die Inspektion, die Veranlassung der Durchführung und Ausführung und der nachfolgenden Kontrolle sowie Dokumentation bedingen einen jährlich wiederkehrenden hohen Aufwand. Alle diese Leistungen müssen ja schließlich auch geplant, koordiniert und veranlasst werden.

Im Gegensatz dazu, benötigt die Gussasphaltabdichtung nur einen zweijährlichen Begehungsaufwand. Die Erfahrung zeigt, dass daraus resultierende Instandhaltungsmaßnahmen eine Ausnahme sind.

Eine Beschichtung in einem Parkhaus, die unter Umständen auch noch hell ist, sieht bereits nach kurzer Zeit der Nutzung eher schmutzig und unansehnlich aus. Dies kann auch durch normale Trockenreinigung nicht verbessert werden. Demnach sind regelmäßige Nassreinigungen der beschichteten Fläche unvermeidbar. Diese Reinigungsaktionen bedingen wiederum eine Sperrung der Parkflächen und werden im Regelfall durch Spezialfirmen mit einer dafür passenden Geräteausstattung durchgeführt.

Die Oberfläche der Gussasphaltabdichtung wird im Parkbereich entweder mit einer Absandung versehen oder mit einer Absplittung. Beide Varianten sind unempfindlich gegen Verschmutzungen und bieten selbst bei langer Nutzungsdauer eine gleichbleibend ansehnliche Optik.

Die tatsächlich anfallenden Kosten über den Zeitraum der Gebäudenutzung hinweg, können sehr einfach und kostenlos über den Life-Cycle- Kostenrechner berechnet werden (Infos unter: www.hofmeister-asphalt.de/parkflaechen- abdichtung/). Unter Einbeziehung der Erstellungskosten ergibt sich so ein Kostenbild, welches dem Benutzer mit seinen eigenen Werten einen neutralen Vergleich ermöglicht.

Zusammengefasst zeichnet sich ein elegantes Erscheinungsbild durch eine filigrane Grundkonstruktion, große Stützenfreiheit und eine langfristig ansprechende Optik der Fahrbahnflächen aus. Durch die geeignete Auswahl der Konstruktion und eine bestmögliche Nutzerfreundlichkeit, kann ein für Investor und Bauherr wirtschaftliches Parkhaus entstehen.

HOFMEISTER Gussasphalt ist hier z.B. der Ansprechpartner, wenn es um Parkflächenabdichtungen, Gussasphaltestriche, Terrazzoböden und Brückenabdichtungen geht. Auch Reparaturarbeiten und Beratungen für anstehende Sanierungsarbeiten werden bundesweit durchgeführt. Innerhalb der PARK»Raum Gruppe werden die vorgenannten Systeme kombiniert und zu einem zukunftsfähigen Parkhaus aus einer Hand.

Weitere Informationen unter:
www.hofmeister-asphalt.de
KD1902057