Er ist die vernetzte Weiterentwicklung des bewährten Bigmow Mähroboter von Belrobotics, dem weltweit leistungsstärksten Mähroboter. Mit einer Kapazität von 24.000 m² ist er auch für sehr große Flächen geeignet. Dabei arbeitet er standardmäßig an Gefällen bis zu 30 %.

Die Technik ist von Grund auf überarbeitet worden, um die Qualität des Systems weiter zu optimieren. So ist unter anderem, über ein neu konstruiertes Fahrwerk aus Aluminium, die Robustheit des Mähroboters verbessert worden. Der Einbau effizienterer Schneidkopfmotoren sorgt für ein noch besseres Schnittbild des Rasens. Zudem wurden Komponenten wie der Kabelbaum und die Kabelanschlüsse, die Karosserie und die Räder, zugunsten einer höheren Zuverlässigkeit optimiert.

Bei dem neuen Design wurde vorrangig darauf geachtet, ein besseres Mähergebnis zu erzielen und ungemähte Streifen zu vermeiden. Das Gehäuse des Mähroboters wurde doppelschichtig aufgebaut und sorgt dafür, dass der Bigmow zurzeit mit 52 dB der leiseste Roboter auf dem Markt ist.

Die gesamte Elektronik befindet sich in einem staubgeschützten und wasserdichten Gehäuse. Die Benutzeroberfläche wurde um mehrere Punkte erweitert. So verfügt der Bigmow connected über einen Installationsassistenten, der das Einrichten des Systems erleichtert. Der Wartungscheck-Assistent sorgt dafür, dass keine Wartungsintervalle mehr verpasst werden. Und mit dem Remote-Softwareupdate wird stets die aktuellste Systemsoftware aufgespielt. Damit ist der Bigmow connected immer auf dem neuesten Stand.

Bei den Ladestationen gibt es ab sofort zwei Ausführungen

Neben den standardmäßigen feststehenden Stationen ist ab sofort auch eine versetzbare Station erhältlich. Beide Ausführungen werden mit mehreren Optionen angeboten. In den Stationen der Connected Line ist die Decawave- Technologie integriert, die störungsfrei bei widrigen Wetterbedingungen ist und den Roboter mit seinen Rückkehr- und Andockfunktionen sehr zuverlässig macht.

Jetzt mit Cloud-basierten Anwendungen

Eine weitere Neuerung ist der Onlineservice mit seiner Weboberfläche und den Webanwendungen. Damit können über einen Webserver mittels Smartphone oder Tablet die technischen Daten des Mähroboters verfolgt werden. Auch die Verwaltung einer kompletten Flotte kann hierüber erledigt werden. Das Dashboard liefert hierbei alle Daten über den aktuellen Zustand, Arbeitsstatistiken, Fehlerberichte oder ob das System gewartet werden sollte.

Weitere Informationen unter:
www.kommtek.de
KD1902048