Ende September stellte die Feuerwehr Minden ein neues Tanklöschfahrzeug (TLF 3000) auf Basis eines hochgeländegängigen Unimog U 5023 in den Dienst. Zum Einsatz kommt der 231 PS starke Unimog bei der Löschgruppe Hahlen. Spezialaufbauer Lentner rüstete das DIN-14530-22 gerechte TLF um. Die Koordination zwischen der Mindener Feuerwehr, dem Aufbauer und dem Fahrzeughersteller übernahm RKF-Bleses aus Bielefeld.

Extrem robust und geländegängig – dafür steht der Unimog. Ob für Waldbrand- oder Hochwassereinsätze, Katastrophenschutz oder als Rüstfahrzeug – der Offroad-Profi bietet genau das, was zählt, wenn’s drauf ankommt: Verwindungsfähigkeit, hohe Bodenfreiheit, Watfähigkeit bis 1,20 m sowie Hitzeschutz (entspricht DIN EN 1846 M3), runde Dachluke und die Reifendruckregelanlage ab Werk.

Die feinstufigen Geländegänge des automatisierten Getriebes passen die Geschwindigkeit exakt an die Löschanforderungen an. Sicheres Fortkommen im Gelände garantieren 395/80R20-Geländereifen sowie eine voll integrierte Reifendruckregelanlage ab Werk. Durch Absenken des Reifendruckes im Gelände vergrößert sich die Aufstandsfläche des Reifens und das Fahrzeug sinkt weniger tief ein. Zurück auf der Straße wird automatisch der Luftdruck in den Reifen auf das erforderliche Maß angepasst. Der Fahrer kann sich voll auf Einsatz bzw. Verkehr konzentrieren.

Erleben Sie das Fahrzeug hautnah vom 15. bis 17. Mai 2019 auf der RETTmobil in Fulda, Mercedes-Benz Stand, Freigelände 21.

Weitere Informationen unter:
www.mercedes-benz.de/unimog
KD1902031