Damit Kliniken auf Dauer wirtschaftlich erfolgreich sind, müssen Prozesse und Abläufe in den OP-Bereichen optimal und effizient laufen. Auch an die bauliche Ausstattung der Räume werden extrem hohe Ansprüche gestellt. Der Bodenbelag muss zum einen höchste Hygiene-Standards erfüllen und zum anderen leicht und kostengünstig zu reinigen sein sowie einen Betrieb rund um die Uhr ermöglichen. Bodenbeläge aus Kautschuk von nora systems bewähren sich seit Jahrzehnten in Hunderten von OPs weltweit. Die langlebigen Böden „Made in Germany“ besitzen Hygieneeigenschaften, die sie optimal für den Einsatz in diesen sensiblen Bereichen qualifizieren und müssen darüber hinaus nicht beschichtet werden. Auf diese Weise werden Sperrzeiten vermieden, die OP-Bereiche sind 24/7 zugänglich.

Für den Einsatz in Risikobereichen geeignet

Neu- und Umbauten in den hochsensiblen OP-Bereichen sollten wohl durchdacht sein – insbesondere auch in Bezug auf den Boden. Schließlich verbleibt dieser für lange Zeit in den OPs und ist dort konstant hoher Beanspruchung ausgesetzt. Nur die richtige Auswahl sichert langfristig die geforderten Qualitätsstandards hinsichtlich der Einhaltung perfekter hygienischer Bedingungen und ermöglicht zugleich eine effiziente Nutzung der OP-Säle.

nora Bodenbeläge aus Kautschuk lassen sich nicht nur leicht reinigen, sondern auch vollständig desinfizieren und sind somit für den Einsatz in Risikobereichen geeignet, in denen eine regelmäßige Flächendesinfektion erforderlich ist, wie auch Untersuchungen des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene der Universität Marburg ergaben.

Unbeschichtete Kautschukböden ermöglichen 24/7-Betrieb

In OPs sind die extrem widerstandsfähigen, elektrostatisch ableitfähigen Kautschukfliesen norament grano sowie die Bahnenware noraplan signa ed und noraplan sentica ed sehr beliebt. Mikroskopisch betrachtet haben nora Kautschukböden im Vergleich zu anderen elastischen Belägen, die im Krankenhaus verwendet werden, die dichteste Oberfläche. Dadurch lassen sich Desinfektionsmittelrückstände und Anschmutzungen auch noch Stunden nach der OP problemlos entfernen.

Ein weiterer großer Vorteil: noraplan signa ist auch mit einer R10 Oberfläche erhältlich und entspricht somit den technischen Anforderungen der BGI/GUV-I 8681 für Arbeitsräume mit Rutschgefahr. Daher kann der Kautschuk-Belag im gleichen Design sowohl im OP als auch in den vorgelagerten Waschräumen verlegt werden – das perfekte „Krankenhaus-Paket“. Ein weiterer entscheidender Vorteil gegenüber anderen elastischen Böden: Aufgrund ihrer extrem dichten Oberfläche müssen nora Böden nicht beschichtet werden, so dass ein Absperren von Bereichen entfällt und ein „Rund um die Uhr“-Betrieb gewährleistet wird. Zudem verbinden die Kautschukböden die hohe Widerstandsfähigkeit eines Hartbodens mit den ergonomischen Vorteilen eines elastischen Belags.

Weitere Informationen unter:
www.nora.com
KD1904077