Villa Rosenstein setzt auf das innovative Dampfsaugsystem Blue Evolution von beam

Der Einsatz von aggressiver Chemie ist für das Demenzheim Villa Rosenstein in Heubach, am Fuße der Schwäbischen Alb, keine Lösung. Das Fachzentrum für Menschen mit Demenz setzt bei der Reinigung von Zimmern, Gemeinschaftsräumen, Sanitäranlagen und in der Küche vielmehr auf die natürliche Reinigungskraft der innovativen Dampfsaugsysteme Blue Evolution S+ der beam GmbH aus Altenstadt. Die effizienten, HACCP zertifizierten Saubermacher des bayerischen Qualitätsherstellers arbeiten mit heißem Wasserdampf und verzichten komplett auf chemische Reinigungsmittel. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch die Finanzen: Rund 4.000 Euro im Jahr spart sich das Pflegeheim so allein an Kosten für Reinigungsmittel. Auch die Bewohner profitieren von der neuen Art des Saubermachens, sie können sich über ein rundum natürlich frisches Raumklima freuen.

„Bei uns kommt so wenig Chemie wie möglich ins Haus, das war von Anfang an klar. Schließlich sollen sich die Bewohner hier zuhause fühlen und nicht wie in einer dieser Kliniken, in denen es nach aggressiven Reinigungsmitteln riecht“, erklärt Bernd Winkler, Geschäftsführer der Villa Rosenstein GmbH & Co. KG, der mit dieser strategischen Entscheidung das bisherige Reinigungskonzept des Fachzentrums für Menschen mit Demenz komplett auf den Kopf stellte und sich über einen besonderen Einspareffekt freut: „Die Kos­ten für Reinigungsmittel sind seit dem Einsatz der Blue-Evolution- Geräte um rund die Hälfte gesunken. In gerade mal drei Jahren werden sich die Systeme amortisiert haben. Das nenne ich eine gelungene Inves­tition“, freut sich der Geschäftsführer der Villa Rosenstein.

Insgesamt drei Dampfsauggeräte vom Typ Blue Evolution S+ der beam GmbH sorgen seit kurzem in der privaten Einrichtung, in der insgesamt 60 Demenzkranke betreut werden, für höchste Sauberkeit und natürliche Frische. Drei Teams aus jeweils zwei Reinigungsfachkräften sind in der Villa Rosenstein mit dem Reinigungsablauf beschäftigt. Ein Team kümmert sich dabei um die Reinigung der Heimküche, das andere um die tägliche Normalreinigung. Das dritte Duo ist für die Grundreinigung zuständig, die zum Beispiel bei einem Zimmerwechsel oder bei einem Neubezug nach Todesfall durchgeführt werden muss.

In der Villa Rosenstein bewegen sich die Bewohner frei im Haus. So werden sie aktiv und bekommen neue Impulse. Gleichzeitig birgt das Konzept aber auch ein gewisses Risiko, da sich Krankheitserreger auf diese Weise schnell im Haus verbreiten können. „Gerade deshalb dürfen wir bei der Hygiene keine Kompromisse eingehen, um die Gesundheit unserer Bewohner aber auch die des Pflegepersonals zu schützen. Und genau deshalb war es wichtig, das Reinigungskonzept umzustellen“, erklärt Winkler.

Denn mit den Dampfsaugsystemen der Blue-Evolution-Serie werde jetzt wirklich pro-aktiv an der Sauberkeit gearbeitet. „Bei der herkömmlichen Reinigung mit Wischern und Putzlappen besteht die Gefahr, dass man Dreck und Keime doch nur gleichmäßig im Haus verteilt und anschließend alles mit Chemikalien totmachen muss. Bei uns muss das Reinigungspersonal richtig zupacken und kann sich nicht mehr auf die Scheinsicherheit der Chemie verlassen. Das sensibilisiert und macht die Reinigung viel wirkungsvoller als bisher“, ist sich Winkler sicher.

Mit den innovativen Dampfsaugsystemen von beam erreicht das Demenzheim in Heubach in den Augen des Geschäftsführers sogar einen höheren Hygienestandard als viele Krankenhäuser: „Wir haben immer nur dann ein Problem mit MRSA und anderen multiresis­tenten Erregern, wenn einer unserer Bewohner im Krankenhaus war und sich dort die Keime eingefangen hat. Intern haben wir die Hygiene dank unseres hohen Standards wirklich im Griff.“

Wie in jedem Demenzheim, so ist auch in der Villa Rosenstein Inkontinenz ein großes Hygienethema. „Alle 60 Bewohner sind davon betroffen. Im Falle eines Falles müssen wir schnell reagieren und die Fäkalien beseitigen. Mit dem Blue Evolution geht das ruckzuck und im Handumdrehen ist es wieder frisch“, erklärt Winkler.

Nicht nur in Gemeinschaftsräumen und in den Zimmern der Bewohner der Villa Rosenstein überzeugen die Dampfsaugsysteme. Gerade auch in den Sanitärräumen und den Küchen spielen die Blue-Evolution-Geräte ihre Stärken aus. Selbst heikle Stellen, wie Kanten, Fugen und Ecken werden jetzt problemlos sauber. Das schätzt auch das Personal.

Die kraftvollen Saubermacher von beam sind HACCP zertifiziert und erfüllen somit sogar die hohen Hygieneanforderungen in der Lebensmittelindustrie. Gerade deshalb sieht Winkler für die ökologischen Dampfsauggeräte für die Zukunft auch im gesamten Gesundheitswesen ein enorm großes Potenzial. „Es muss insgesamt ein Umdenken stattfinden, auch bei den Behörden. Denn viele Heimaufsichten oder auch der Medizinische Dienst kontrollieren beim Hygienecheck nicht die Sauberkeit mit Hilfe eines Abstrichs, sondern sie bewerten die Hygiene nach anderen Kriterien wie zum Beispiel den Ausgaben für die Chemie. Das ist alles andere als zweckmäßig, da sollte sich etwas ändern“, fordert der Geschäftsführer der Villa Rosenstein.

Mit diesem Appell rennt Winkler bei ­Robert Wiedemann, dem Geschäftsführer der beam GmbH, offene Türen ein. „Immer mehr Einrichtungen aus dem Gesundheitswesen schwenken um und setzen mittlerweile auf die natürliche und schonende Art der Reinigung mit heißem Wasserdampf. Für uns ist das ein absoluter Boom-Markt, den wir in Zukunft noch fokussierter bedienen werden als bisher“, so der beam-Chef. Mit gezielten Schulungen und Musterablaufplänen möchten Wiedemann und sein Team operativ tätigen Führungskräften aus den Bereichen Reinigung und Hauswirtschaft sowie Hygienebeauftragten einen zusätzlichen Mehrwert bieten und die Fachkräfte bei der Erarbeitung von Hygieneplänen unterstützen.

Weitere Informationen unter:
www.beam.de
KD1901060