Mit der neuen Wildkrautmaschine KM A 10 bietet MICHAELIS dem Markt einzigartige Elektromobilität bei geringster Immission aber hoher Leistungsfähigkeit und Einschaltdauer an.

MICHAELIS stellt dem Markt eine professionelle, handgeführte Wildkrautmaschune vor, die sich durch Leistungsstärke und lange Akkulaufzeit von den bislang handelsüblichen Varianten hervorhebt.

Das sich ständig neuen innovativen Projekten widmende Unternehmen Michaelis Maschinenbau GmbH aus Grasberg bei Bremen führt den Anwendern im Profi-Segment wieder einmal eine zukunftsorientierte Neuheit zu. Dazu geräuscharm, wendig, höchst effektiv durch hohe Reinigungsleistung und wirkungsvolle Bürstentechnik sowie im soliden und zuverlässigem MICHAELIS-Style. Der effiziente Elektromotorantrieb erzeugt ein hohes Drehmoment und bietet somit optimale Voraussetzungen für die Aufgabe der mechanischen Wildkrautbeseitigung.

Selbst tiefer liegende Fugenbereiche unterschiedlicher Stein- und Pflasterarten sowie Kanten- und Bordsteinbereiche lassen sich mühelos und dazu umweltschonend wirkungsvoll bearbeiten bzw. reinigen. Die Wirtschaftlichkeit und das Reinigungsergebnis überzeugen Dienstleister und Anwender vor allem im kommunalen sowie industriellen und allgemeinen Galabau-Bereich. Ferner sind die Anwender im Facility Management, z.B. durch Arealpflege von Wohnanlagen, Parkflächen, sowie Pflege- und Klinikbereichen aktiv. Der extrem immissionsarme Effekt, der MICHAELIS-Maschine KM A 10, erfährt während der Erfüllung der Pflegeaufgabe daneben im Stadt- und Wohnbereich eine starke Befürwortung.

Ein weiterer Clou der überlegenen Technik ist das eingesetzte Wechselakkusystem als praktische „Koffervariante“. Der im Chassis integrierte Akku ermöglicht Betriebslaufzeiten von etwa 2,5 h. Teilladungen ohne Kapazitätsverlust sind aufgrund neuester Akkutechnologie möglich. Ein passendes Ladegrät ist über MICHAELIS erhältlich. Die Möglichkeit für den Bezug der Akkus auf Mietbasis (sharing points) ist bundesweit im Aufbau. Damit ist eine Elektromobilität gegeben, wie man sie sich bisher nur wünschen konnte.

Neben den ökologisch wertvollen Aspekten überzeugt die Leistungsfähigkeit der durchdachten KM A 10-Maschine aus der Hand des erfahrenen Herstellers MICHAELIS.
Auf dem eigenen Messestand der diesjährigen demopark wird die neue Maschinenvariante präsentiert.

Bekannt ist der langjährige Hersteller bereits durch eine Vielzahl von bewährten und soliden Maschinen: Handgeräte mit Verbrennungsmotor (KM 12 SV) sowie Front- anbaugeräte zur Wildkrautbeseitigung mit vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten. Das Modell KM 12 SV (mit hydrostatischem Fahrantrieb) gehört bislang zu den bevorzugten Grätetypen, wenn es um Langlebigkeit, hohe Qualität und Effektivität im professionellen Einsatzgebiet geht.

Daneben bildet die einzigartig breite Palette an Frontanbaugeräten des Herstellers MICHAELIS, der inzwischen auf eine mehr als 50 jährige Firmengeschichte zurückblicken kann, ein sehr breites Spektrum zur Erfüllung der mechanischen Wildkrautbeseitigung an. Es werden kompakte Anbaugeräte (z.B. KM20 T/ KM 30/ KM 20 RM) sowohl hydraulisch angetrieben, z.B. zur Adaption an Rad- und Hofladern und Kommunalfahrzeugen produziert, sowie leistungsstarke Modelle (KM 40), die mittels der Frontzapfwelle angetrieben werden und meistens zum Betrieb an Pflegeschleppern Verwendung finden.

Die Kundschaft schätzt die qualitätsbewusste und praxisorientierte Ausrichtung, bei den von MICHAELIS entwickelten und hergestellten Maschinen seit vielen Jahren. Zum weiteren Herstellungsprogramm gehören Mähkörbe zum Einsatz in der Gewässerunterhaltung (Anbaugerät zum Mähen von Uferböschungen und Grabensohlen), individuell geplante Baggerstielverlängerungen, Mischschaufeln für Radlader, Hebetechnik, Systemkomponenten für den Baumaschinenbereich und der allgemeine Sondermaschinenbau.

demopark: Stand B274

Weitere Informationen unter:
www.michaelis-maschinenbau.de
KD1903009