NRW.BANK baut Angebot für Gründer mit Partnern weiter aus

Neue „Gründerplattform“ bietet Förderung für jede Planungsphase

Noch mehr Möglichkeiten für Gründer in Nordrhein-Westfalen: Die digitale „Gründerplattform“ unterstützt und ermutigt Gründer und solche, die es werden wollen, während der anspruchsvollen Anfangsphase. Die Angebote reichen von der Entwicklung der Geschäftsidee bis zum Kontakt potenzieller Finanzierungspartner. Verantwortlich für die digitale Plattform sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), die KfW und die BusinessPilot GmbH. Die NRW.BANK ist Entwicklungspartner.

„Durch die Kooperation mit der neuen Plattform bauen wir das Angebot an NRWGründer aus, um sie in der Gründungsphase noch stärker zu unterstützen“, erklärt Michael Stölting, Vorstandsmitglied der NRW.BANK. „Gründer können dank der „Gründerplattform“ sowohl vielfältige Expertise als auch finanzielle Unterstützung auf dem anspruchsvollen Weg zum Unternehmer erhalten. Das große Gründungspotenzial hier in NRW muss genutzt werden und dabei bleiben wir unserem Motto treu: Jede gute Idee soll die passende Finanzierung erhalten.“

Gründer entwickeln auf der kostenfreien Online-Präsenz erste Ideen weiter zu einem Geschäftsmodell, schreiben ihren Business- plan und kontaktieren potenzielle Förder- und Finanzierungspartner. Dabei helfen Tools aus der modernen Gründungsberatung und Entrepreneurshiplehre.

Die „Gründerplattform“ ist in mehrere Module aufgeteilt: Zunächst können die Gründer Inspiration mithilfe von Unternehmensbeispielen sammeln. Weiterführend soll die Webseite zum Austausch mit potenziellen Partnern über eine aussichtsreiche Geschäftsidee dienen. In der Folge können die Gründer Hilfe anfordern, um sowohl das Geschäftsmodell als auch den Businessplan zu entwickeln und zu überprüfen. Zuletzt können außerdem passende Förderprodukte – unter anderem von der NRW.BANK – recherchiert und eine Finanzierungsanfrage gestellt werden.

KD1803099