Vom Schneepflug bis zum Feuerwehrauto:

DLL unterstützt Kommunen bei modernem Beschaffungsmanagement für Fahrzeuge und Maschinen

Knappe Etats und drängende Aufgaben der Daseinsvorsorge – die Herausforderungen an Kommunen wachsen zusehends. Um sicherzustellen, dass Feuerwehreinsatz, Winterdienst und Co. weiterhin auf einem hohen Standard erbracht und finanziert werden können, sind Strategien gefragt, mit denen die Nutzung und Finanzierung der benötig- ten Fahrzeuge und Maschinen optimiert werden können. Der Finanzierungsexperte DLL unterstützt Städte und Gemeinden mit kosteneffizienten Lösungen unter anderem für Miete und Leasing der benötigten Fuhrparks.

Mit den Herausforderungen wächst der Finanzierungsbedarf: Oftmals sind Einsparungen oder Investitionen die Mittel der Wahl, um Ausgaben und den Nutzen von Maschinen aufeinander abzustimmen. Darüber hinaus ist die Auslastung von Objekten aus dem Servicebereich aufgrund schwankenden Bedarfs schwer planbar. Ein Beispiel: Bei mildem Winter werden Schneepflüge und Räumfahrzeuge kaum genutzt, bei unerwartetem Schneeeinbruch dagegen sehr intensiv. Zudem besteht inzwischen in vielen öffentlichen Betrieben ein hoher Wartungsbedarf durch überalterte Fahrzeug- und Maschinenparks.

Budgetsicherheit durch maßgeschneiderte Miet- und Leasingmodelle

Auf Basis langjähriger Expertisen unterstützt DLL Kommunen mit modernen Beschaffungslösungen. Im Kern stehen dabei vielfach Mietmodelle, die in der Regel günstiger sind als ein Kauf. Gleichzeitig bietet Leasing die Möglichkeit, im vorgegebenen Budgetrahmen die Anschaffung mehrerer Objekte vorzunehmen. Auf diese Weise können Kommunen ihren Verpflichtungen deutlich zuverlässiger nachkommen als mit einem Objekt, das erworben und im Laufe der Jahre immer wartungsintensiver wird.

Neuinvestitionen im Rahmen bestehender Mietverträge führen folglich zur Verringerung von Ausfallzeiten und Unterhaltskosten. Das umfassende Portfolio entsprechender Miet-, Fullservice- und Sonderlösungen, das DLL seinen kommunalen Partnern bietet, ermöglicht somit deutliche Kostenersparnisse und sorgt für Budgetsicherheit aufgrund transparenter, plan- und steuerbarer Kosten. Außerdem werden dadurch jederzeit aktuelle ­Emissions-, Sicherheits- und Energie­effizienzvorschriften eingehalten, womit Kommunen zusätzlich ihr Image verbessern.

„Miete und Leasing sind geeignete Modelle für die Finanzierung öffentlicher Beschaffungsprojekte in Zeiten knapper Kassen – und in der Privatwirtschaft als solche längst etabliert“, erklärt Daniel Voggel, Senior Account Manager Construction, Transportation & Industrial.

„Unter den richtigen Bedingungen kann Leasing auch für die öffentliche Hand eine Reihe entscheidender Vorteile haben – zum Beispiel als Lösung im Fall fehlender oder abgelehnter Investitionsanträge, zur Vermeidung eines Haushaltsnachtrags oder zur Flexibilisierung der Beschaffung dem tatsächlichen Bedarf entsprechend. Als Brancheninsider stehen wir unseren kommunalen Partnern auch künftig engagiert zur Seite und gewährleisten ein vorausschauendes Beschaffungsmanagement, das den Erfordernissen der Etats und der Daseinsvorsorge gleichermaßen gerecht wird.“

Weitere Informationen unter:
www.dllgroup.com
KD1704092