Die Abläufe in Kläranlagen sind sehr komplex geworden. Es gilt mit Medien in unterschiedlichen Viskositäten von ungereinigtem Abwasser bis zu eingedicktem Klärschlamm umzugehen. Um eine reibungslose Förderung in allen Stufen zu gewährleisten, bietet die Firma NETZSCH Pumpen & Systeme verschiedene Pumpentypen, auch kombiniert mit Zerkleinerern, an.

Abwasser stellt für Förderanlagen eine besondere Herausforderung dar: Es wechselt ständig seine Zusammensetzung und den Anteil an groben Feststoffen, wodurch es zu Verstopfungen und erhöhtem Verschleiß kommen kann. Daher kombiniert NETZSCH je nach Verstopfungsgefahr an verschiedenen Stellen – etwa am Zulauf oder an den Schlammpressen – seine Pumpen mit den Zerkleinerungsmaschinen, um Grobstoffe zu zerkleinern und den reibungslosen Pumpvorgang zu gewährleisten.

Die NETZSCH-Pumpen zeichnen sich durch das FSIP® Design aus: Mit wenigen Handgriffen kann man die gesamte Front der Drehkolbenpumpe oder den großen Inspektionsdeckel der Exzenterschneckenpumpe abnehmen, um so den Innenraum für Wartungsarbeiten freizulegen. Die Pumpen müssen nicht aus der Rohrleitung ausgebaut werden, um die Fixierungen der rotierenden Elemente lösen oder Dichtungen zu tauschen, alle Arbeiten können direkt vor Ort stattfinden. Mit dieser Wartungsfreundlichkeit und -schnelligkeit wird die Kosteneffizienz der Anlage deutlich erhöht.

Weitere Informationen unter:
www.netzsch.com
KD2005024