Zum zweiten Mal setzt sich der VAK e.V. für Innovationen, Ideen und Impulse im Bereich
Fahrzeug- und Geräteentwicklungen ein. Bewerbungen sind offen für alle Unternehmen
und Hochschulen der Branche, die ihre Neuerung im Rahmen der IFAT 2018 als Fahrzeug,
Gerät, Baugruppe, Komponente oder Steuerungstechnik präsentieren werden.
Ideen entwickeln, neue Technologien erproben und die Zukunft mitgestalten; dafür setzt sich der VAK e.V. als Interessenvertreter der Arbeitsgeräte- und Kommunalfahrzeug-Industrie ein.
Bernd Sackmann, Geschäftsführer des VAK, erklärt: „Besonders energieeffiziente und ressourcenschonende Fahrzeug- und Geräteentwicklungen unserer Mitgliedsunternehmen schaffen Werte für Kunden und die Gesellschaft als Ganzes. Dafür braucht es eine Kultur des Fortschritts und der Innovation. Das wollen wir mit dem Innovationspreis anerkennen und weiter fördern.“
Bewerbungen für den Innovationspreis kommen aus den Branchen Abfallsammelfahrzeuge, Absetz- und Abrollkipper, Behälter und Kräne, Aggregate- und Teillieferanten, Flüssigabfall- und Rohrreinigungssysteme,Kehrfahrzeuge und -geräte, LKW-Hersteller und Winterdienstfahrzeuge und -geräte und sind die Preisekategorien „Fahrzeug/Gerät“, „Baugruppe/Komponente/Steuerungstechnik“ und „Hochschulen“ eingeteilt.
Die Jury besteht aus Vertretern der Anwenderverbände BDE (Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-,Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V.) und VKU (Verband kommunaler Unternehmen e.V.), sowie Vertretern aus jeweils einem privaten, einem öffentlichen Unternehmen und einer gemischtwirtschaftlichen Einrichtung. Weiter werden Experten aus Forschung und Bildung sowie Pressevertreter der Jury beiwohnen.
„Wir wollen auch weiterhin die urbanen Herausforderungen annehmen und die Lebensqualität der Menschen erhalten und weiter verbessern. Daher freuen wir uns auf viele neue, zukunftsweisende Entwicklungen, impulsgebende Anregungen und einen fachlichen Austausch“, ergänzt Bernd Sackmann.
Die Gewinner des VAK-Innovationspreises werden anlässlich der IFAT München 2018 verkündet.
Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen unter www.vak-ev.de oder per E-Mail unter info@vak-ev.de.