Start Veranstaltungen

Veranstaltungen

Euroforum

 
Feb
2
Sa
Fachagrarwirt Golfplatzpflege – Greenkeeper 2018 / 19 nach AGQ-Richtlinie
Feb 2 – Feb 27 ganztägig
Kurs 1: Grünflächenbau und Grünflächenpflege

Persönlichkeitsbildung, Anforderungen an einen Golfplatz, Ökologische und rechtliche Grundlagen

12.11 – 07.12.2018
Kurs 2: Golfplatzpflege und Golfplatzeinrichtungen

Anlage und Bau von Golfplätzen, Pflegemaßnahmen,

Geräte- und Maschinenkunde

07.01. – 01.02.2019
Praxiswoche: Exkursion auf Golfplätze

Vertiefung der theoretischen Inhalte von Kurs 1 und Kurs 2 in der Praxis, praktische Übungen

15.07. – 19.07.2019
 

Kurs 3: Platzmanagement

Golfplatz, Spielbetrieb, Arbeitsorganisation, Betriebsführung, Naturschutz und Landschaftspflege

 

 

07.10. – 25.10.2019
Feb
12
Di
Unimog Wintertour 2019 – Der Unimog überzeugt bei „Live“-Präsentation @ Bopfingen, Wingratzbad, Schluchsee und Aspach
Feb 12 – Feb 21 ganztägig

Eintägige Veranstaltungen an vier Orten in Kooperation mit Geräte- und Aufbauherstellern

  • Abwechslungsreiches Programm mit Fachvorträgen, Expertengesprächen und praxisorientierten Live-Demonstrationen
  • Der Mercedes-Benz Unimog zeigt sein Potenzial im Ganzjahreseinsatz

Die Unimog-Generalvertretungen aus dem Südwesten Deutschlands, Wilhelm Mayer Nutzfahrzeuge (Neu-Ulm) und Knoblauch GmbH (Immendingen), demonstrieren an vier Standorten vom 12. bis zum 21. Februar 2019 mit Unimog-Fahrzeugen aller Klassen deren Vielseitigkeit. Besonders Einsätze unter Winterbedingungen stehen neben zahlreichen jahreszeiten­unabhängigen Anwendungen im Mittelpunkt.

Neben den Fahrzeugen geht es auch um Fachwissen für die Mitarbeiter von Kommunen, Bauhöfen, Dienstleistern und Lohnunternehmern. So wird die Vortragsreihe „Zukunfts-Technologien in der Kommunaltechnik“ präsentiert. Hier geht es in Fachvorträgen mit einer Dauer von jeweils 20 Minuten um die Themen Kehrtechnik der Zukunft, elektrischer Antrieb und Telematik.

Termine und Stationen der Unimog Winter-Tour 2019:

Dienstag, 12.2.2019, Segelflugplatz, Sandberg 1, 73441 Bopfingen

Donnerstag, 14.2.2019, Gebetsstätte, Kirchstraße 18, 88145 Wigratzbad

Dienstag, 19.2.2019, Parkplatz Schluchseehalle, 79859 Schluchsee

Donnerstag, 21.2.2019, Fautenhau Alm, Fautenhau 1, 71546 Aspach

Beginn der Veranstaltung ist jeweils um 9 Uhr, das Ende gegen 15 Uhr. Besucher melden sich an unter www.wilhelm-mayer.com („Aktuelles“).

Der Unimog setzt Maßstäbe im Winterdienst

Straßenwärter und Dienstleister brauchen im Winter Fahrzeuge, auf die auch in schwierigen Situationen Verlass ist. Dank permanentem Allradantrieb, Differenzialsperren und Einzelbereifung sowie leistungsstarken mechanischen und hydraulischen Antrieben gehört der Einsatz gegen Eis und Schnee zu den Paradedisziplinen des Unimog.

Sein Fahrzeugkonzept vereint ein kurzes Vorbaumaß und das große Sichtfeld mit Spurtreue, ausgeglichenem Achslastverhältnis und einfachem Schneeketten-Einsatz. Der optional erhältliche Fahrantrieb EasyDrive ermöglicht den fliegenden Wechsel zwischen Hydrostat, für stufenlos einstellbare Geschwindigkeiten von 0 – 50 km/h, und mechanischem 8-Gang-Getriebe für effizientes und kraftstoffsparendes Fahren bis 89 km/h. Mit dem entnehmbaren Joystick werden neben den Grundfunktionen Heben/Senken und nach links oder rechts Schwenken viele weitere Funktionen angesteuert. Zum Beispiel Electronic Quick Reverse, die Arbeitsdrehzahl, die Anzeige des Textmenüs im Multifunktions-Display oder die Schneepflugentlastung.

Hochgeländegängiger Unimog: Vorteil unter Extrembedingungen

Bei der Unimog Baureihe U 4023 bis U 5023, mit dem klassischen eckigen Fahrerhaus – auch als Doppelkabine lieferbar –, handelt es sich um den „hochgeländegängigen Unimog“, dem man in speziellen Branchen wie Tagebau, Feuerwehr oder Katastrophenschutz begegnet, zunehmend auch als Expeditionsfahrzeug mit einem Wohnkoffer als Aufbau. Er ist der fast unschlagbare Spezialist für alle Terrains und kommt auch dort durch, wo andere gar nicht erst hinkommen.

Seit mehr als 60 Jahren gibt es den Mercedes-Benz Unimog

In den verschiedensten Branchen kommt der Unimog zum Einsatz– von der Landwirtschaft angefangen, über den Winterdienst, Mäheinsatz, aber auch im Feuerwehr und Energiesektor. Dabei hat sich das „Universal-Motor-Gerät“ immer wieder neu erfunden und weiter spezialisiert, was sich im Jahre 1999 in der Markteinführung der bis heute sehr erfolgreichen Unimog Geräteträger-Baureihe (U 216 bis U 530) niederschlug.

Diese vorwiegend orangefarbenen Unimog mit der großen Panoramascheibe, wie sie im Winter Schnee räumen und im Sommer beispielsweise den Randstreifen mähen, sind seit nunmehr fast zwanzig Jahren fester Bestandteil des Straßenbildes und unverzichtbarer Teil vieler kommunaler Fuhrparks.

Derart gut aufgestellt freut sich Mercedes-Benz Special Trucks schon heute darauf, im Jahr 2021 dann den 70. Geburtstag des Mercedes-Benz Unimog zu feiern. Und auf die gern gestellte Frage, wie lange so ein unverwüstlicher Unimog denn wohl hält, wird man auch dann wieder antworten: „Wir wissen es nicht genau, wir bauen ihn erst seit 70 Jahren“.

Die Live-Demos:

•         Räumen, Fräsen, Streuen

•         Solesprühen

•         Schnee- und Schleuderketten

•         Mähen und Mulchen

•         Gehölzpflege und Holzhackmaschinen

•         Kehren und Saugen, Wildkraut

•         Transportieren und Transportkonzepte

•         Absetzsysteme und Tandem-Anhänger

•         Unimog als Sattelzug

•         Krane und Winden, Kran-Anhänger

•         Spülen und Schwemmen

•         Gießen und Reinigen

•         Bankettpflege

Feb
19
Di
Didacta 2019 – mit Forum zu den Schwerpunkten „Schulhofgestaltung“ und „Turnhallenausstattung“ @ Köln
Feb 19 – Feb 23 ganztägig

Bewegungsraum Schule – auf der didacta 2019!

Wer sich noch an den Pausenhof seiner Schulzeit zurückerinnert, hat meist kein positives Bild im Kopf. Eine Betonwüste mit ein paar Sitzgelegenheiten, vielleicht war noch ein Basketballkorb oder eine Tischtennisplatte irgendwo angebracht oder ein Mühlefeld aufgemalt, mehr gab es meist aber auch nicht. Laufen und Rennen war oft verboten, denn die Verletzungsgefahr war zu groß, außerdem hatte der aufsehende Lehrer dann das Gefühl zu wenig Kontrolle über das Geschehen zu haben. Auch wenn viele Erinnerungen weit weg erscheinen – viele Schulhöfe haben sich bis heute nicht sehr verändert. Doch grau und trist war gestern – moderne Schulhöfe sind einladend und bunt, spiel- und bewegungsfreundlich. Schülerinnen und Schüler brauchen nicht nur frische Luft, sondern ein attraktives und altersgerechtes Spiel- und Bewegungsangebot. Dabei sollen die Aktivität nicht nur ein wenig vom Unterrichtsalltag ablenken und einen Ausgleich schaffen – Sport und Bewegung sind für Kinder und Jugendliche auch wichtige präventive Faktoren für ihre Gesundheit.

Ähnlich verhält es sich mit den Sporthallen, die zum Teil seit über 40 Jahren nicht mehr modernisiert wurden. Anstelle von alten und abgenutzten Geräten muss hier mit zeitgemäßen und modernen Sportelementen gearbeitet werden. Gerade der Sportunterricht bietet trotz strengem Lehrplan eine Vielzahl von Möglichkeiten, auch die Freude am Sport und an der Bewegung bei den Schülerinnen und Schülern zu fördern. Dafür sind aber vielerorts umfassende Veränderung notwendig.

Es ist an der Zeit, Pausenhöfe und Turnhallen auf den Stand des 21. Jahrhunderts zu bringen. Dazu muss sich jedoch zunächst die Wahrnehmung in Gesellschaft und Politik grundlegend ändern und Perspektiven aufgezeigt werden. Welche Möglichkeiten zur spiel- und bewegungsfreundlichen Gestaltung von Pausenhöfen und Sporthallen habe wir heute? Welche Faktoren spielen bei einer Umgestaltung eine wesentliche Rolle? Welche Spiel- und Sportgeräte oder -flächen sind besonders gut geeignet? Welche Innovationen bieten sich an? Welche Fördermittel können für Modernisierungsmaßnahmen in Anspruch genommen werden?

Bei der Beantwortung dieser und vieler weiterer Fragen stehen Experten auf der didacta 2019 als Ansprechpartner zur Verfügung. Das Forum „Bewegungsraum Schule“, zentral positioniert auf dem Messeboulevard an der Halle 8/Eingang Nord widmet sich besonders den Schwerpunkten „Schulhofgestaltung“ und „Turnhallenausstattung“. Die Fachmesse FSB,   der Sportverband der Sportartikel-Industrie e.V. (BSI ), der Bundesverband für Spielplatzgeräte- und Freizeitanlagen-Hersteller e.V. (BSFH) und der Playground + Landscape Verlag werden dort ein Forum mit Vorträgen und vielen weiteren Informationsmöglichkeiten errichten. Hier erhalten Interessierte an allen fünf Messetagen umfassende Informationen rund um die spiel- und bewegungsfreundliche Gestaltung von Pausenhöfen und Turnhallen.

Weiterführende Informationen auf der Website www.didacta.de mit Fachinformationen zum downloaden.

Feb
20
Mi
Straßenbeleuchtung 2019
Feb 20 – Feb 21 ganztägig
Feb
27
Mi
Parkhaus Symposium Bad Hersfeld @ WortReich, Bad Hersfeld
Feb 27 ganztägig
Parkhaus Symposium Bad Hersfeld @ WortReich, Bad Hersfeld

„Wer heute in ein Parkhaus investiert, muss zukunftsweisend handeln, um weitere Kosten zu vermeiden.“

Hocheffizient und platzsparend stehen in Ahus und Kopenhagen bereits heute die ersten vollautomatischen Parkäuser. Was kommt noch?
Kunden werden mehr Service und Sicherheit in Parkhäusern verlangen. Man wird per App einen Parkplatz reservieren oder per Parkhaus-Navigation geleitet. Dies sind nur kleine Ausblicke auf die Optionen der digitalen Welt. Auch werden Parkhäuser immer stärker individualisiert, um auf die Bedürfnisse einzelner Branchen und deren Kunden einzugehen, ob Pflegeheim, Luxushotel, Shopping-Mall, Start-Ups ….

Fest steht: Wer heute die richtige Wahl der Bautechnologien trifft und vorrauschauend plant, verschafft sich genau den Vorteil, um flexibel auf zukünftige Ansprüche einzugehen.

Es geht eben nicht nur um Parkfläche, weil auf den Straßen immer weniger Parkmöglichkeiten bestehen. Es geht um die gesamte anspruchsvolle Entwicklung im Digitalen, Technologischen und Rechtlichen, worauf zukünftige Parkbauten heute vorbereiten sein müssen. Wer zukünftig in Parkbauten investiert, die schon heute die Voraussetzungen bieten schnell und kostensparend jede Entwicklung der Zukunft integrieren zu können, investiert richtig.

Bei dieser Tagesveranstaltung haben Sie die Möglichkeit zwei Parkhäuser live vor Ort zu besichtigen, um verschiedene Tragkonzepte zu vergleichen. Tagungsort ist die Ausstellungs- und Eventlocation „WortReich“. Dort erhalten Sie von ausgewählten Experten weitere wertvolle Informationen rund um diese Thematik.

 

Feb
28
Do
Winter-Live 2019: Fachveranstaltung für Kommunaltechnik @ Schützenplatz der Schützengesellschaft 1523 e.V.
Feb 28 ganztägig

Am 28. Februar 2019 werden wir Ihnen in Aktion unser leistungsstarkes Produktprogramm vorstellen!

Erleben Sie unsere Geräteträger von Mercedes-Benz UNIMOG und HANSA, sowie die Winterdienstgeräte von SCHMIDT und GMEINER, und auch die innovative Kehrtechnik von SCHMIDT. DÜCKER und MULAG zeigen Ihnen die aktuellen Geräte zum Thema Gehölzpflege und Mähen von Straßenbegleitgrün.

Außerdem präsentieren wir Ihnen Absetzsysteme, Krantechnik, Holzhackmaschinen und Schneeketten.

Ebenfalls dabei sind die elektrischen Nutzfahrzeuge von STREETSCOOTER.

Programm

Fahrzeug und Gerätevorstellung:

9.30 Uhr Öffnung des Fahrzeug– und Geräteparks

Die Fahrzeuge stehen Ihnen zum Besichtigen zur Verfügung. Hier haben Sie die Möglichkeit, die Fahrzeuge und Geräte in Ruhe zu besichtigen und Fachgespräche zu führen.

10.30 Uhr Vorstellung der Fahrzeuge und Geräte in Aktion (Dauer ca. 90 Minuten)

12.00 Uhr Fahrzeug und Gerätepark

Sie haben wieder die Möglichkeit sich direkt an den Fahrzeugen- und Geräten beraten zu lassen. Unsere Mitarbeiter und die Produktexperten der jeweiligen Hersteller stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Fachvortrag

Der kommunale Winterdienst steht im Umbruch, das reine Ausbringen von Streusalz wird immer mehr durch das Beimischen von Sole oder dem reinen Ausbringen von Salzsole ersetzt. Erfahren im Fachvortrag alles zum aktuellen Stand der Technik.

Der Vortrag findet im angrenzenden Schützenhaus statt und wird, je nach Bedarf, mehrmals wiederholt. Die genauen Zeiten werden zu Veranstaltungsbeginn bekannt gegeben.

Anfahrt und Parken

Das Veranstaltungsgelände (Schützenplatz der Schützengesellschaft 1523 e.V. ) liegt direkt am Ortsausgang (B241 Richtung Osterode – Osteröder Straße).

Eingabe Navigation: Osteröder Straße 61 oder Am Schlagbaum 2 in 38678 Clausthal-Zellerfeld. Folgen Sie einfach den Hinweisschildern „AHLBORN“.

Sie können auf dem Veranstaltungsgelände kostenlos parken. Wie immer ist im Oberharz etwas wenig Platz, sofern möglich bilden Sie bitte Fahrgemeinschaften. Und bitte beachten Sie die Hinweise unserer Mitarbeiter bei der Einfahrt auf den Parkplatz.

Mrz
2
Sa
Fachagrarwirt Head – Greenkeeper 2019 / 20
Mrz 2 ganztägig
  Kurs 1: Leitung und Organisation

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Personalwesen, Qualitäts- und Zeitmanagement

11.11. – 29.11.2019
  Kurs 2: Golfanlage und Platzmanagement

Golfanlage, Platzmanagement und Umwelt

02.03. – 20.03.2020
  Praxiswoche: Exkursion auf Golfplätze

Golfanlage, Platzmanagement und Umwelt

03.08. – 07.08.2020
  Kurs 3: Betriebswirtschaft und Recht

Kostenmanagement und Finanzplanung, Recht und Versicherungen

 

 

30..11. – 11.12.2020
Mrz
11
Mo
Qualifizierter Platzarbeiter AGQ zertifiziert / Herbstkurs
Mrz 11 – Mrz 22 ganztägig
Mrz
12
Di
9. ÖPNV-Innovationskongress @ Kongresszentrum Konzerthaus Freiburg
Mrz 12 – Mrz 14 ganztägig
9. ÖPNV-Innovationskongress @ Kongresszentrum Konzerthaus Freiburg

„Elektromobilität, automatisiertes Fahren, Vernetzung und Digitalisierung: Auch beim 9. ÖPNV-Innovationskongress vom 12. bis 14. März 2019 geht es um bedeutsame Themen für die Nahverkehrs-Branche. Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft sowie von Verkehrsunternehmen und -verbünden tauschen sich aus und informieren sich über neue Entwicklungen und Innovationen.

Veranstaltungsort ist traditionell das Kongresszentrum Konzerthaus Freiburg. Veranstalter ist das Ministerium für Verkehr des Landes Baden-Württemberg.

Mobilität 4.0

Im Mittelpunkt beim diesjährigen ÖPNV-Innovationskongress steht der bereits vor zwei Jahren begonnene Dialog rund um das immer noch aktuelle Thema „Mobilität 4.0“. Die digitale Transformation schafft Chancen, aber auch Herausforderungen für den öffentlichen Nahverkehr und wird die Branche und ihre Geschäftsmodelle nachhaltig verändern. Wesentliche Aspekte dieses radikalen Wandels beschreibt Professor Wilhelm Bauer vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation in seinem Leitvortrag zur Eröffnung des Kongresses.

Kongressprogramm

Neben zahlreichen Vorträgen von Mobilitätsexperten über die unterschiedlichen Facetten moderner Mobilität und interessanten Diskussionen, gibt es verschiedene Vortragsreihen zu den Themengebieten „Kundenorientierung“, „Betrieb/Verkehrsplanung“, „Technologie“, „Marketing/Tarife“ sowie „Umweltverbund“. Die Workshops beschäftigen sich mit Innovationen und aktuellen Entwicklungen im öffentlichen Nahverkehr.

Fachausstellung

Eine Ausstellung im Foyer des Konzerthauses Freiburg gibt Firmen und Institutionen unterschiedlicher Fachgebiete – etwa System- und IT-Spezialisten, Verkehrsbetriebe, Planungs- und Beratungsunternehmen sowie Verlage – die Möglichkeit ihre Produkte und Lösungen einem breiten Publikum zu präsentieren.

ISH – Optimaler Verbund von Wasser und Energie @ Messe Frankfurt Exhibition GmbH
Mrz 12 – Mrz 15 ganztägig

Die ISH, Weltleitmesse für die Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik und Erneuerbare Energien, ist die weltgrößte Leistungsschau für den Verbund von Wasser und Energie. Ob es um nachhaltige Sanitärlösungen geht, innovatives Baddesign, energieeffiziente Heizungstechnologien in Kombination mit erneuerbaren Energien oder umweltschonende Klima-, Kälte- und Lüftungstechnik – die Weltleitmesse deckt mit ihrem Angebot in Breite und Tiefe alle Aspekte zukunftsweisender Gebäudelösungen ab.

Mrz
20
Mi
FARBE, AUSBAU & FASSADE @ Kölnmesse GmbH
Mrz 20 – Mrz 23 ganztägig

Die FAF zeigte sich mit einer völlig neuen Palette an Ideen für die innovative Innen- und Außenraumgestaltung. Hier konnten Trends und Einflüsse aus ganz Europa, Neuheiten von internationaler Tragweite und impulsgebende Design-Entwicklungen erlebt werden. Davon profitierten Maler, Lackierer, Stuckateure, Raumausstatter, Fachleute der Wohnungswirtschaft und Architekten. Eine großartige Gelegenheit zum dynamischen Austausch: Denn Erfolg hat viele Farben. Und eine FAF!

Öffnungszeiten:
Mittwoch, 20. März bis Samstag, 23. März 2019
Montag bis Freitag 09.00 – 18.00 Uhr
Samstag 09.00 – 16.00 Uhr

KBL-Tagung: „Kühlen Kopf bewahren – Anpassung der Landwirtschaft an den Klimawandel“ @ Best Western Plus Plaza Hotel Darmstadt
Mrz 20 um 8:58 – Mrz 21 um 9:58
KBL-Tagung: „Kühlen Kopf bewahren – Anpassung der Landwirtschaft an den Klimawandel“ @ Best Western Plus Plaza Hotel Darmstadt

am 20. und 21. März 2019 findet anlässlich der KTBL-Tage im Best Western Plus Plaza Hotel Darmstadt die Fachtagung zum Thema

„Kühlen Kopf bewahren – Anpassung der Landwirtschaft an den Klimawandel“ statt.

2018 mit seinen zum Teil verheerenden Dürreschäden hat deutlich gemacht: Die deutsche Landwirtschaft kommt nicht umhin ihre Produktionsmethoden an die sich verändernden Klimabedingungen anzupassen und Strategien zur Risikominimierung zu entwickeln. Das KTBL möchte mit dieser Fachtagung dazu beitragen und Chancen aufzeigen.
15 Expertinnen und Experten werden einen Überblick über die zur Verfügung stehenden Maßnahmen in Pflanzenproduktion und Tierhaltung geben, aber auch managementorientierte Aspekte wie z. B. Versicherungslösungen vorstellen und einen
Blick in die Zukunft wagen. In Ergänzung zu den Vorträgen werden aktuelle Arbeiten aus Forschung und Entwicklung in Form von Posterbeiträgen vorgestellt und prämiert.

Beitragsbild: Quelle Pixabay

Programm_KTBL-Tage_2019

Mrz
25
Mo
Fußball-Platzwart Aufbaukurs 1
Mrz 25 – Mrz 29 ganztägig
Mrz
27
Mi
fiberdays19 – Die Glasfasermesse @ RheinMain CongressCenter Wiesbaden
Mrz 27 – Mrz 28 ganztägig
fiberdays19 - Die Glasfasermesse @ RheinMain CongressCenter Wiesbaden
unter dem Motto „Wir bauen die Netze! – und gestalten Deutschlands digitale Zukunft“ laden wir Sie ganz herzlich zu den FIBERDAYS19 – Die Glasfasermesse ein.

 

Erfahren Sie von den führenden Köpfen der TK-Branche und Politik, wie die nächsten Schritte in Richtung flächendeckende Glasfasernetze als Basis für die Digitalisierung Deutschlands aussehen werden.

 

Die FIBERDAYS19 werden eröffnet von Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus, die das neu geschaffene Ministerium für Digitale Strategie und Entwicklung in Hessen leitet.

 

Dr. Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbands Mittelstandswirtschaft und Norbert Westfal, Präsident des Bundesverbands Breitbandkommunikation, beleuchten aus der Perspektive von Städten und Kommunen, Mittelstandsunternehmen und Glasfasernetzbetreibern die notwendigen Maßnahmen für eine erfolgreiche digitale Zukunft unseres Landes.

 

Der Staatssekretär aus Rheinland-Pfalz, Randolf Stich, Ministerium des Inneren und Sport, Dr. Dido Blankenburg, Vorstandsbeauftragter Breitbandkooperationen der Deutschen Telekom, und Tim Brauckmüller, Geschäftsführer des Breitbandbüros des Bundes ergänzen mit weiteren Panelteilnehmern diese wichtige und spannende Diskussion.

 

Das detaillierte Kongress- und Seminarprogramm finden Sie tagesaktuell hier.

 

Es erwarten Sie zwei intensive Messetage, die sich lohnen werden! Eine Pflichtveranstaltung für alle, für die Glasfaser und Digitalisierung kein Fremdwort sind: Die FIBERDAYS19 sind nicht nur eine Plattform für TK-Anbieter, Stadtwerke und kommunale Gesellschaften, sondern wichtig für Städte & Kommunen sowie mittelständische Unternehmen, die auf dem Weg in die digitale Zukunft sind.

 

 

–       Messeausstellung als Mittelpunkt der FIBERDAYS19: Das „Who is Who“ der Systemhersteller, Dienstleister und Diensteanbieter ist vor Ort.

 

–       Praxisnahe und zertifizierte Seminare & Workshops: Es erwarten Sie über 100 Vorträge zu den Themen Planung, Errichtung, Betrieb & Service, Infrastruktursicherheit, Datensicherheit, Rechtssicherheit, Geschäftsmodelle und Finanzierung, Marketing und Vertrieb, 5G und Campus-Lösungen, künstliche Intelligenz, aber auch zertifizierte Seminare zu den Aspekten Rolle der Bauämter, Genehmigungsverfahren und Check-up Bauausführung.

 

–       Das Breitbandbüro des Bundes sowie Vertreter aus verschiedenen Bundesländern bieten Informations- und Beratungsgespräche rund um die Themen Digitalisierung und Förderungen an.

 

–       SMART CITY PLAZA unter der Schirmherrschaft des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und in Kooperation mit dem TÜV Rheinland: Auf einer Sonderfläche von 650 m² erhalten sowohl Bürgermeister oder kommunaler Vertreter als auch Stadtwerkevertreter oder Netzbetreiber einen tiefen Einblick in die einzelnen Module, die eine Stadt zu einer Smart City machen. Angefangen bei der notwendigen Planung, Infrastruktur und IT über die Finanzierung bis hin zur Datensammlung- und Analyse, Visualisierung und zu Lösungen bieten wir Ihnen in einer geführten Tour einen tiefen Einblick in den Prozess. Keine PowerPoint Folien, sondern konkrete Lösungen und Best-Practice-Beispiele.

 

–       Tiefbau-Börse: VERNETZEN – INFORMIEREN – ENGPÄSSE BESEITIGEN. Hier können Sie neue Anbieter kennenlernen, sich in Seminaren unter anderem über alternative Verlegetechniken oder auch das Thema Bahntrassenquerungen informieren. Ein ideales Forum auch für Vertreter von Bauämtern.

 

–       Networking Night: Am Abend des ersten Messetages können Sie auf der Dachterrasse des RMCC in entspannter Atmosphäre neue Kontakte knüpfen oder bestehende Kontakte intensivieren.

Apr
8
Mo
Fußball-Platzwart Aufbaukurs 1
Apr 8 – Apr 12 ganztägig
Mai
2
Do
connect-ec 2019: Deutschlands erste Telekommunikationsmesse @ Congress Center Dresden
Mai 2 – Mai 5 ganztägig
connect-ec 2019: Deutschlands erste Telekommunikationsmesse @ Congress Center Dresden

Im Mittelpunkt der viertägigen Veranstaltung stehen die mobilen Themen der Zukunft

  • Umfangreiches Konferenzprogramm mit Experten aus Industrie und Wissenschaft
  • Fachbesucher und interessierte Endverbraucher erleben Produkte „zum Anfassen“

Die weltweit ersten faltbaren Smartphones, die ersten 5G-Smartphones, vernetzte Autos und fliegende Taxen: Die connect-ec präsentiert vom 2. bis 5. Mai 2019 in Dresden die wichtigsten Trends rund um die mobilen Themen der Zukunft.

„Wir wollen auf Deutschlands erster Telekommunikationsmesse mitsamt Kongress einem breiten Fachbesucherpublikum und interessierten Endverbrauchern die neuesten Produkte und Technologien der Telekommunikation anfassbar machen“, erklärt Dirk Waasen, Verlagsleiter der Weka Media Publishing GmbH. Der Verlag veranstaltet die connect-ec, die die Themenfelder bespielt, die sich auch im Magazin „connect“ wiederfinden: Mobile, Home, Mobility und Fachhandel.

Das spiegelt auch das Konferenzprogramm wieder. An den ersten beiden Tagen referieren Experten aus Industrie und Wissenschaft über Gegenwart und Zukunft der Telekommunikationsbranche, speziell in den Bereichen Mobilfunknetze, Car Connectivity, Security und Elektromobilität. „Der Kongress bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre Produkte in Europas Hightech-Umgebung zu präsentieren und dabei Händler, Industrie und Konsumenten gleichzeitig zu erreichen“, sagt Waasen.

„Samstag und Sonntag öffnen wir die Tore dann für alle Besucher zum Anfassen und Ausprobieren“, ergänzt „connect“-Chefredakteur Marc-Oliver Bender. „Neben der klassischen Ausstellung wird es Erlebnisflächen und Fachinformationen zur vernetzten Welt von heute und morgen geben. So ist zum Beispiel eine Aktion zum Thema ‚elektrisch fahren’ geplant – hier kann jeder Elektroautos zur Probe fahren und sich zum Meister im Stromsparen küren lassen.“ Neben Informationen zum Thema Intermodalität mit E- Bikes, Flugtaxis, Bahn und Nahverkehr gibt es eine Reihe an Workshops, unter anderem auch zum Thema Smartphone-Fotografie mit „Colorfoto“-Chefredakteur Werner Lüttgens.

„Als Veranstaltungsort bot sich Dresden nicht nur wegen seiner hervorragenden Infrastruktur und dem hochmodernen Konferenzzentrum an“, berichtet Waasen. „Hier sind rund 1.500 Unternehmen im Bereich Mikroelektronik und ITK tätig, 48.000 Studierende aus aller Welt nutzen das Know-how von 13 Hochschulen, und schließlich ist das 5G-Lab an die Technische Universität angedockt.“ Das 5G-Lab hat sich in den vergangenen Jahren dank seines maßgeblichen Beitrags an der Entwicklung des neuen Mobilfunkstandards weltweit einen exzellenten Ruf erarbeitet. „Keine Frage also, dass das 5G-Lab das Fachpublikum am 2. und 3. Mai über den aktuellen Entwicklungsstand informieren wird“, sagt Waasen.

„In Dresden schlägt das Herz des größten Mikroelektronik-Clusters Europas“, erklärt Dirk Hilbert, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden. Jeder zweite in Europa gefertigte Chip werde in Dresden produziert. Im Silicon Saxony bündeln sich Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit Know-how in den Bereichen Mikro- und Nanoelektronik, 5G-Mobilfunk, energieeffiziente Systeme, Sensorik sowie organische, flexible und gedruckte Elektronik. „Von hier kommen Elektronikbausteine, Software und Kommunikationstechnologien für die digitale Zukunft – für Anwendungen in der Industrie 4.0, in neuen Mobilitätslösungen oder intelligenten Stromnetzen“, sagt Hilbert. „Die neue Telekommunikationsmesse connect-ec schafft vor Ort eine Plattform, um all diese Kompetenzen einer breiten Öffentlichkeit näher zu bringen. Daher unterstützen wir die erfolgreiche Etablierung des neuen Formats in Dresden.“

www.connect-ec.info

 

Über WEKA MEDIA PUBLISHING

 TECHNIK TRENDS FASZINATION

Diesem Motto hat sich die WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH verschrieben. Mit ihren Marken connect, PC Magazin, PCgo, COLORFOTO, AUDIO, stereoplay und video begleitet sie die Leser durch aufregende Technikwelten, sowohl Print als auch Digital. Hohe redaktionelle Kompetenz und objektive Produkttests im eigenen Testlabor sind steter Anspruch. Nicht zuletzt deswegen gehört die WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH zu Deutschlands größten Technikverlagen und bietet darüber hinaus ein in der Verlagslandschaft einzigartiges Testlabor für kompetente und unabhängige Testdienstleistungen. Weitere Informationen finden Sie unter www.weka-media-publishing.de.

 

Pressekontakt:

Siccma Media GmbH

Anastasija Beller

Goltsteinstraße 87

50968 Köln

Tel: 0221 / 34 80 38 33

Fax: 0221 / 34 80 38 41

Mail: beller@siccmamedia.de

Mai
15
Mi
8. Reutlinger Friedhofstag
Mai 15 – Mai 16 ganztägig

Der 8. Reutlinger Friedhofstag bietet am 16. Mai 2019 einen guten Rahmen, um sich bei der detaillierten Leistungsschau über aktuelle Produkte aus den Bereichen Bestattungsbedarf, Friedhofs- und Kommunaltechnik zu informieren. Ideal ist das Ausstellungsgelände auf dem Reutlinger Hauptfriedhof „Römerschanze“. Auf den noch nicht belegten Gräberfeldern findet sich ausreichend Platz, um technisches Gerät im Einsatz zu erleben oder selber zu testen. Ebenfalls im Freigelände gibt es eine Fahrzeugschau moderner Bestattungswagen. In dem angrenzenden Ausstellungszelt präsentieren die Aussteller ein breites Sortiment an Bestattungsbedarf, Softwarelösungen, Arbeitsschutzmitteln und nützlichen Produkten für den täglichen Arbeitseinsatz auf einem Friedhof.
Am Vortag, dem 15. Mai 2019, findet eine Fachtagung statt. Namhafte Referenten, sowohl aus der Praxis als auch aus dem universitären Bereich, gehen auf aktuelle Themen aus dem Friedhofswesen ein.
Die Referenten werden im Nachgang bekannt gegeben. Die etablierte Konferenz bietet den Teilnehmern interessante Vorträge und die Möglichkeit sich in der Diskussion untereinander auszutauschen. Mit dem Reutlinger Friedhofstag wurde somit aus der Kombination von Fachseminar und Fachausstellung ein optimales Forum zum Erfahrungsaustausch der Fach- und Führungskräfte im Friedhofswesen aus dem gesamten Bundesgebiet geschaffen.
Für den Besuch des kostenpflichtigen Fachseminars ist eine Anmeldung erforderlich. Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt von 9 – 17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen erhalten Sie unter

www.reutlinger-friedhofstag.de

EM-Power – die Fachmesse für die intelligente Energienutzung in Industrie und Gebäuden @ Messe München
Mai 15 – Mai 17 ganztägig
Jun
5
Mi
PARKEN Messe @ RheinMain CongressCenter
Jun 5 – Jul 7 ganztägig
Jul
15
Mo
Fachagrarwirt Greenkeeper – Sportplatzpflege 2018 / 19
Jul 15 – Aug 9 ganztägig
Kurs 1: Grünflächenbau und Grünflächenpflege

Persönlichkeitsbildung, Vegetationstechnische und bautechnische Grundlagen

12.11 – 07.12.2018
Kurs 2: Technisches und Pflegemanagement für Freisportanlagen

Grundsätze zu Anlage und Bau von Freisportanlagen, Spezialmaschinen bzw. –Geräte für die Pflege von Freisportanlagen, Funktionsorientierte Pflegemaßnahmen unter Berücksichtigung umweltgerechter Parameter

07.01. – 01.02.2019
Praxiswoche: Exkursion auf Sportplätze und Arenen

Sportplatzpflege und Sportplatzeinrichtungen

15.07. – 19.07.2019
Kurs 3: Kaufmännisches Pflegemanagement für Freisportanlagen

Besondere Anforderungen und Maßnahmen der Platzunterhaltung, Arbeitsorganisation und Betriebsführung

 

07.10. – 25.10.2019
Aug
3
Sa
Fachagrarwirt Head – Greenkeeper 2019 / 20
Aug 3 ganztägig
  Kurs 1: Leitung und Organisation

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Personalwesen, Qualitäts- und Zeitmanagement

11.11. – 29.11.2019
  Kurs 2: Golfanlage und Platzmanagement

Golfanlage, Platzmanagement und Umwelt

02.03. – 20.03.2020
  Praxiswoche: Exkursion auf Golfplätze

Golfanlage, Platzmanagement und Umwelt

03.08. – 07.08.2020
  Kurs 3: Betriebswirtschaft und Recht

Kostenmanagement und Finanzplanung, Recht und Versicherungen

 

 

30..11. – 11.12.2020
Okt
7
Mo
Fachagrarwirt Golfplatzpflege – Greenkeeper 2018 / 19 nach AGQ-Richtlinie
Okt 7 – Nov 1 ganztägig
Kurs 1: Grünflächenbau und Grünflächenpflege

Persönlichkeitsbildung, Anforderungen an einen Golfplatz, Ökologische und rechtliche Grundlagen

12.11 – 07.12.2018
Kurs 2: Golfplatzpflege und Golfplatzeinrichtungen

Anlage und Bau von Golfplätzen, Pflegemaßnahmen,

Geräte- und Maschinenkunde

07.01. – 01.02.2019
Praxiswoche: Exkursion auf Golfplätze

Vertiefung der theoretischen Inhalte von Kurs 1 und Kurs 2 in der Praxis, praktische Übungen

15.07. – 19.07.2019
 

Kurs 3: Platzmanagement

Golfplatz, Spielbetrieb, Arbeitsorganisation, Betriebsführung, Naturschutz und Landschaftspflege

 

 

07.10. – 25.10.2019
Fachagrarwirt Greenkeeper – Sportplatzpflege 2018 / 19
Okt 7 – Nov 1 ganztägig
Kurs 1: Grünflächenbau und Grünflächenpflege

Persönlichkeitsbildung, Vegetationstechnische und bautechnische Grundlagen

12.11 – 07.12.2018
Kurs 2: Technisches und Pflegemanagement für Freisportanlagen

Grundsätze zu Anlage und Bau von Freisportanlagen, Spezialmaschinen bzw. –Geräte für die Pflege von Freisportanlagen, Funktionsorientierte Pflegemaßnahmen unter Berücksichtigung umweltgerechter Parameter

07.01. – 01.02.2019
Praxiswoche: Exkursion auf Sportplätze und Arenen

Sportplatzpflege und Sportplatzeinrichtungen

15.07. – 19.07.2019
Kurs 3: Kaufmännisches Pflegemanagement für Freisportanlagen

Besondere Anforderungen und Maßnahmen der Platzunterhaltung, Arbeitsorganisation und Betriebsführung

 

07.10. – 25.10.2019
Nov
11
Mo
Fachagrarwirt Head – Greenkeeper 2019 / 20
Nov 11 ganztägig
  Kurs 1: Leitung und Organisation

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Personalwesen, Qualitäts- und Zeitmanagement

11.11. – 29.11.2019
  Kurs 2: Golfanlage und Platzmanagement

Golfanlage, Platzmanagement und Umwelt

02.03. – 20.03.2020
  Praxiswoche: Exkursion auf Golfplätze

Golfanlage, Platzmanagement und Umwelt

03.08. – 07.08.2020
  Kurs 3: Betriebswirtschaft und Recht

Kostenmanagement und Finanzplanung, Recht und Versicherungen

 

 

30..11. – 11.12.2020
Nov
18
Mo
Sachkundenachweis Pflanzenschutz Grundkurs, 4 Tage
Nov 18 – Nov 21 ganztägig
Nov
30
Sa
Fachagrarwirt Head – Greenkeeper 2019 / 20
Nov 30 ganztägig
  Kurs 1: Leitung und Organisation

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Personalwesen, Qualitäts- und Zeitmanagement

11.11. – 29.11.2019
  Kurs 2: Golfanlage und Platzmanagement

Golfanlage, Platzmanagement und Umwelt

02.03. – 20.03.2020
  Praxiswoche: Exkursion auf Golfplätze

Golfanlage, Platzmanagement und Umwelt

03.08. – 07.08.2020
  Kurs 3: Betriebswirtschaft und Recht

Kostenmanagement und Finanzplanung, Recht und Versicherungen

 

 

30..11. – 11.12.2020
Jun
15
Mo
INTERSCHUTZ 2020: Der Blick in die vernetzte Zukunft @ Hannover
Jun 15 – Jun 20 ganztägig

Digitalisierung und Vernetzung verändern alle Lebensbereiche. Die INTERSCHUTZ 2020 stellt deshalb ein entsprechendes Leitthema in den Mittelpunkt: „Teams, Taktik, Technik – Schutz und Rettung vernetzt“. Unternehmen und Organisationen werden die Weltleitmesse für Feuerwehr, Rettungswesen, Bevölkerungsschutz und Sicherheit im Juni 2020 nutzen, um zu zeigen, wie sie mithilfe der neuen technologischen Möglichkeiten die Zukunft ihrer Branchen gestalten wollen.

Die INTERSCHUTZ ist die Weltleitmesse für Feuerwehr, Rettungswesen, Bevölkerungsschutz und Sicherheit. Das nächste Mal findet sie vom 15. bis 20. Juni 2020 in Hannover statt. Das Angebot der INTERSCHUTZ umfasst sämtliche Produkte und Dienstleistungen der vier Säulen – von Ausrüstungen für Technische Hilfeleistungen und Katastrophenschutz über die Ausstattung von Feuerwachen, Brandschutz, Löschtechnik, Fahrzeuge und Fahrzeugausstattung, Informations- und Organisationstechnik, medizintechnische Geräte, Sanitätsmaterialien oder Leitstellentechnik bis hin zur persönlichen Schutzausrüstung. Sowohl in Quantität als auch in Qualität der Aussteller und Besucher ist die INTERSCHUTZ im internationalen Vergleich herausragend. Dazu gehören die Partnerverbände vfdb, DFV und VDMA, die ausstellenden Unternehmen, die ideellen Aussteller wie Feuerwehren, Rettungsdienste, technische Hilfsdienste und Katastrophenschutzorganisationen sowie die Besucher aus Berufs- und Freiwilligen Feuerwehren, Werkfeuerwehren, aus Rettungsdiensten oder dem Katastrophenschutz. 2015 kamen mehr als 150 000 Besucher zur INTERSCHUTZ nach Hannover. Die Zahl der Aussteller lag bei rund 1 500. Die Veranstaltungen REAS in Italien und AFAC in Australien – beide powered by INTERSCHUTZ – stärken als Messe-Netzwerk die internationale Bedeutung der Marke INTERSCHUTZ. Die nächste AFAC ist vom 27. bis 30. August 2019 der Treffpunkt für Feuerwehr und Rettung in Melbourne/Australien. Vom 4. bis 6. Oktober 2019 wird die REAS in Montichiari/Italien erneut die Drehscheibe für das italienische Rettungswesen sein.