Veranstaltungen

Stadtwerke
SuA

 

Apr
24
Mi
RENEXPO® ENERGY, WASTE & WATER – Westbalkan @ Belexpocentar Belgrade
Apr 24 – Apr 25 ganztägig
RENEXPO® ENERGY, WASTE & WATER - Westbalkan @ Belexpocentar Belgrade

Leading Western Balkans exhibition and conference on energy, waste and water. The exhibition presents innovative solutions for hydro, bio and wind energy, energy efficiency, water and wastewater management, attracting international companies and promoting green economy investments in the region. The accompanying conference, round table and workshops program supports the exhibition offering market and technology insight, best practice, trending topics and hot issues tackled by renowned experts and researchers. The side program offers organized B2B meetings and investment projects presentations, bringing together international market leaders and local decision makers for active business mediation and effective networking. The event is supported by respective government institutions and trade associations in the region, as well as dedicated media partners.

We offer excellent cost-benefit ratio for our exhibitors and use established promotional channels for communication with all the countries in the Western Balkans, providing high visibility for companies targeting professional communities and business audience.

Our rich conference program and exhibitor portfolio focus on: Hydropower, Wind Power, Biomass, Energy Efficiency, Water and Waste Water Treatment, Water Supply System and Solid Waste Management.

Mai
2
Do
connect-ec 2019: Deutschlands erste Telekommunikationsmesse @ Congress Center Dresden
Mai 2 – Mai 5 ganztägig
connect-ec 2019: Deutschlands erste Telekommunikationsmesse @ Congress Center Dresden

Im Mittelpunkt der viertägigen Veranstaltung stehen die mobilen Themen der Zukunft

  • Umfangreiches Konferenzprogramm mit Experten aus Industrie und Wissenschaft
  • Fachbesucher und interessierte Endverbraucher erleben Produkte „zum Anfassen“

Die weltweit ersten faltbaren Smartphones, die ersten 5G-Smartphones, vernetzte Autos und fliegende Taxen: Die connect-ec präsentiert vom 2. bis 5. Mai 2019 in Dresden die wichtigsten Trends rund um die mobilen Themen der Zukunft.

„Wir wollen auf Deutschlands erster Telekommunikationsmesse mitsamt Kongress einem breiten Fachbesucherpublikum und interessierten Endverbrauchern die neuesten Produkte und Technologien der Telekommunikation anfassbar machen“, erklärt Dirk Waasen, Verlagsleiter der Weka Media Publishing GmbH. Der Verlag veranstaltet die connect-ec, die die Themenfelder bespielt, die sich auch im Magazin „connect“ wiederfinden: Mobile, Home, Mobility und Fachhandel.

Das spiegelt auch das Konferenzprogramm wieder. An den ersten beiden Tagen referieren Experten aus Industrie und Wissenschaft über Gegenwart und Zukunft der Telekommunikationsbranche, speziell in den Bereichen Mobilfunknetze, Car Connectivity, Security und Elektromobilität. „Der Kongress bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre Produkte in Europas Hightech-Umgebung zu präsentieren und dabei Händler, Industrie und Konsumenten gleichzeitig zu erreichen“, sagt Waasen.

„Samstag und Sonntag öffnen wir die Tore dann für alle Besucher zum Anfassen und Ausprobieren“, ergänzt „connect“-Chefredakteur Marc-Oliver Bender. „Neben der klassischen Ausstellung wird es Erlebnisflächen und Fachinformationen zur vernetzten Welt von heute und morgen geben. So ist zum Beispiel eine Aktion zum Thema ‚elektrisch fahren’ geplant – hier kann jeder Elektroautos zur Probe fahren und sich zum Meister im Stromsparen küren lassen.“ Neben Informationen zum Thema Intermodalität mit E- Bikes, Flugtaxis, Bahn und Nahverkehr gibt es eine Reihe an Workshops, unter anderem auch zum Thema Smartphone-Fotografie mit „Colorfoto“-Chefredakteur Werner Lüttgens.

„Als Veranstaltungsort bot sich Dresden nicht nur wegen seiner hervorragenden Infrastruktur und dem hochmodernen Konferenzzentrum an“, berichtet Waasen. „Hier sind rund 1.500 Unternehmen im Bereich Mikroelektronik und ITK tätig, 48.000 Studierende aus aller Welt nutzen das Know-how von 13 Hochschulen, und schließlich ist das 5G-Lab an die Technische Universität angedockt.“ Das 5G-Lab hat sich in den vergangenen Jahren dank seines maßgeblichen Beitrags an der Entwicklung des neuen Mobilfunkstandards weltweit einen exzellenten Ruf erarbeitet. „Keine Frage also, dass das 5G-Lab das Fachpublikum am 2. und 3. Mai über den aktuellen Entwicklungsstand informieren wird“, sagt Waasen.

„In Dresden schlägt das Herz des größten Mikroelektronik-Clusters Europas“, erklärt Dirk Hilbert, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden. Jeder zweite in Europa gefertigte Chip werde in Dresden produziert. Im Silicon Saxony bündeln sich Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit Know-how in den Bereichen Mikro- und Nanoelektronik, 5G-Mobilfunk, energieeffiziente Systeme, Sensorik sowie organische, flexible und gedruckte Elektronik. „Von hier kommen Elektronikbausteine, Software und Kommunikationstechnologien für die digitale Zukunft – für Anwendungen in der Industrie 4.0, in neuen Mobilitätslösungen oder intelligenten Stromnetzen“, sagt Hilbert. „Die neue Telekommunikationsmesse connect-ec schafft vor Ort eine Plattform, um all diese Kompetenzen einer breiten Öffentlichkeit näher zu bringen. Daher unterstützen wir die erfolgreiche Etablierung des neuen Formats in Dresden.“

www.connect-ec.info

 

Über WEKA MEDIA PUBLISHING

 TECHNIK TRENDS FASZINATION

Diesem Motto hat sich die WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH verschrieben. Mit ihren Marken connect, PC Magazin, PCgo, COLORFOTO, AUDIO, stereoplay und video begleitet sie die Leser durch aufregende Technikwelten, sowohl Print als auch Digital. Hohe redaktionelle Kompetenz und objektive Produkttests im eigenen Testlabor sind steter Anspruch. Nicht zuletzt deswegen gehört die WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH zu Deutschlands größten Technikverlagen und bietet darüber hinaus ein in der Verlagslandschaft einzigartiges Testlabor für kompetente und unabhängige Testdienstleistungen. Weitere Informationen finden Sie unter www.weka-media-publishing.de.

 

Pressekontakt:

Siccma Media GmbH

Anastasija Beller

Goltsteinstraße 87

50968 Köln

Tel: 0221 / 34 80 38 33

Fax: 0221 / 34 80 38 41

Mail: beller@siccmamedia.de

Mai
6
Mo
Tagung Stadtwerke 2019 @ Titanic Chaussee Berlin
Mai 6 – Mai 8 ganztägig
Tagung Stadtwerke 2019 @ Titanic Chaussee Berlin

FÜR STADTWERKE VON STADTWERKEN

CHANCEN DISKUTIEREN. INNOVATION VORANTREIBEN.

  • TRANSFORMATION DER STADTWERKE-LANDSCHAFT
    Digitaler Wandel, Struktur- und Kulturwandel
  • SEKTORENKOPPLUNG
    Konkrete Umsetzungsmöglichkeiten
  • DIGITALISIERUNG GANZ PRAKTISCH
    Erste Ideen von und für Stadtwerke
  • SCHNITTSTELLE ZUM KUNDEN
    Dauerhafte und digitale Kundenbeziehungen aufbauen

Bereits seit 23 Jahren zeichnet sich die Euroforum-Jahrestagung „Stadtwerke“ als der Treffpunkt für die Führungsebene kommunaler Unternehmen aus.

Hochaktuelle Themen, informative Beiträge und spannende Redner rund um das operative Stadtwerke-Geschäft – treffen Sie Ihre Kollegen und tauschen Sie sich über die aktuellen Herausforderungen der Energiebranche aus.

 

Mai
7
Di
Zukunft Personal Nord @ Hamburg Messe und Congress
Mai 7 – Mai 8 ganztägig
Zukunft Personal Nord @ Hamburg Messe und Congress

Die Messe Zukunft Personal Nord ist die führende Veranstaltung für Personalmanagement in Norddeutschland. 2019 treffen sich mehr als 4.000 Personaler bereits zum neunten Mal in den Hamburger Messehallen. Über 270 Top-Aussteller präsentieren ihre Produkte, Dienstleistungen und Innovationen.

Die Leistungsshow zeigt zukunftsweisende Trends für die Arbeitswelt von morgen – im Mittelpunkt steht dabei immer der Mensch. Auf der Zukunft Personal Nord finden Sie Produktinnovationen und Entwicklungen für alle relevanten Personalfragen: von Organisationsentwicklung und Führung über Personalsoftware, Recruiting und Weiterbildung bis hin zu Arbeitsrecht und neuen Personaldienstleistungen im digitalen Zeitalter.

Die einzigartige Verzahnung von Messe und Begleitprogramm auf Kongressniveau in einem eventorientierten, interaktiven Setting bietet Entscheidern zahlreiche Möglichkeiten für effektiven Wissenstransfer und direkte Geschäftsabschlüsse. Rund 4.275 Personaler nutzen die Zukunft Personal Nord, um sich einen kompletten Marktüberblick zu verschaffen, ihr Wissen auf den neuesten Stand zu bringen und mit Fachkollegen und Experten zu netzwerken.

Mai
8
Mi
RO-KA-TECH @ Messegelände Kassel
Mai 8 – Mai 10 ganztägig
RO-KA-TECH @ Messegelände Kassel

Mehr Aussteller, größere Fläche: Die Rohr- und Kanaltechnikbranche trifft sich in Kassel

Es ist das Event für die Rohr- und Kanalbranche im kommenden Jahr: Die RO-KA-TECH in Kassel öffnet vom 8. bis 10. Mai 2019 ihre Tore für Besucher aus dem In- und Ausland. Produkte, Dienstleistungen und Innovationen werden an drei Tagen auf 26.000 Quadratmetern präsentiert – damit ist die Ausstellungsfläche größer denn je.

„Wir haben von Seiten der Aussteller wieder sehr viel positive Resonanz auf die vergangene Veranstaltung erhalten und konnten schon bis Mitte dieses Jahres fast alle Plätze für 2019 vergeben“, freut sich Ralph Sluke, Geschäftsführer des Veranstalters VDRK – Verband der Rohr- und Kanal-Technik-Unternehmen e. V. Die Zahl der Aussteller werde nach dem Rekordjahr 2017 noch einmal gesteigert – auf rund 300 Unternehmen und Organisationen. Bereits bei der letzten Ausgabe war der Anteil der ausländischen Unternehmen deutlich gestiegen. „Wir merken, dass die RO-KA-TECH eine hohe internationale Beachtung findet“, so Sluke.

Wachsende Bedeutung der unterirdischen Infrastruktur

Die Lage des Veranstaltungsortes mitten in Europa ist einer der großen Pluspunkte der RO-KA-TECH. Die Konzentration auf Technologien und Systeme rund um die Rohr- und Kanaltechnik hat außerdem zu einer Etablierung als Knowhow-Hotspot beigetragen. „Trotz – oder gerade wegen – der zunehmenden Online-Kommunikation wird der persönliche Kontakt zwischen Kunden und Anbietern wertgeschätzt. Dies gilt gerade in unserem speziellen Bereich der unterirdischen Infrastruktur, der an Bedeutung für Entscheider in öffentlichen Organisationen und Kommunen gewinnt“, sagt Ralph Sluke. „Wachstumsraten in der Messelandschaft sind nicht unbedingt üblich – insofern sind wir stolz darauf, dass wir zuletzt eine Zunahme der Ausstellerzahlen und nahezu stabile Besucherzahlen registrieren konnten.“ Seit 2017 stellt der VDRK die Korrektheit der Daten über eine Zertifizierung durch die Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM) sicher.

Mai
10
Fr
„Leben und Tod“ – Messe @ Messe Bremen
Mai 10 – Mai 11 ganztägig
"Leben und Tod" - Messe @ Messe Bremen

10. LEBEN UND TOD widmet sich dem Leben am Lebensende

Lebendiger Treffpunkt und branchenübergreifendes Forum – die LEBEN UND TOD hat sich in den vergangenen zehn Jahren zu einem Leuchtturmprojekt in ganz Deutschland entwickelt. Dank ihrer lebensbejahenden Atmosphäre, ihrem vielseitigen Angebot, prominenten Gästen sowie hochkarätigen Experten und Autoren erfährt die Veranstaltung viel positives Feedback, Anerkennung und Zuspruch. In ihrem zehnten Jahr steht sie unter dem Motto „Auch am Ende… LEBEN!“ und widmet sich am Freitag und Samstag, 10. und 11. Mai 2019, in der Messe Bremen dem Leben am Lebensende.

„Wie kann man den letzten Tagen mehr Leben geben? Und gibt es ein gutes Sterben? Diese und weitere Fragen stehen im Fokus unseres diesjährigen Fachkongresses“, sagt Projektleiterin Meike Wengler von der Messe Bremen.

Diesem Thema hat sich auch Europas führender Palliativmediziner Professor Gian Domenico Borasio verschrieben. Er wird im Rahmen der 10. LEBEN UND TOD einen Vortrag unter dem Titel „Palliative Care: Lebensqualität (nicht nur) für das Lebensende“ halten. Borasio war Mitbegründer des Interdisziplinären Zentrums für Palliativmedizin in München. Seit März 2011 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Palliativmedizin an der Universität Lausanne und Leiter der Palliative Care-Abteilung am Universitätsspital Lausanne.

Einer, der sich ebenfalls intensiv mit den Themen Trauer und Tod auseinandersetzt, ist der Musiker Rolf Zuckowski. Er ist ursprünglich für seine Kinderlieder bekannt und bietet den Menschen generationsübergreifend seit mehr als dreißig Jahren mit seinen Liedern Halt, Trost und Freude. Am Freitag, 9. Mai, ist er auf der LEBEN UND TOD zu Gast und präsentiert zusammen mit dem bekannten Maler Anselm Prester das Projekt „Gemeinsam unterwegs – eine Ausstellung zu Leben und Endlichkeit“. Die Besucher erwarten zwölf Gemälde gepaart mit den Texten des Albums „Deine Sonne bleibt – mit Liedern und sanfter Klassik aus der Trauer zum Trost“. Konzipiert wurde das Projekt von Kerstin Slowik, Diakonin und Leiterin des Ambulanten Hospizdienstes / Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau.

Margot Käßmann, Franz Müntefering, Bärbel Schäfer und weitere Personen des öffentlichen Lebens kamen in den vergangenen zehn Jahren zur LEBEN UND TOD, um gemeinsam mit Kongressteilnehmern und Privatbesuchern über die Zeit am Lebensende, das Sterben und den Tod zu diskutieren. Eine vielfältige Ausstellung sowie ein umfangreiches Informationsangebot runden das Angebot ab. Dieses besondere Konzept ist bis heute bundesweit einzigartig und erfährt viel Zuspruch von Fachleuten aus den Bereichen Hospiz, Trauerbegleitung, Seelsorge und Bestattungskultur. „Die Besucher- und Ausstellerzahlen haben sich in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt. Die Teilnehmer kommen mittlerweile aus ganz Deutschland zu unserem Fachkongress. Zuletzt waren es über 4.000 Besucher“, sagt Wengler.

Die LEBEN UND TOD in Halle 6 der Messe Bremen ist am Freitag, 9. Mai, von 9 bis 18 Uhr und am Samstag, 10. Mai, von 9 bis 16.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt zur Ausstellung kostet ab 6 Euro, der Zugang zum Kongress ab 25 Euro. Interessierte Fachteilnehmer können sich online registrieren.

Mai
13
Mo
Nationaler Radverkehrkongress @ MESSE DRESDEN GmbH
Mai 13 – Mai 14 ganztägig
Nationaler Radverkehrkongress @ MESSE DRESDEN GmbH

Kaum ein anderes Verkehrsmittel steht so sehr für eine moderne Lebensweise wie das Fahrrad: sportlich, individuell, flexibel sowie gesundheits- und umweltbewusst. 78 Millionen Räder besitzen die Deutschen, das heißt, fast jeder hat eins. Auch die Fahrradproduktion hat hierzulande wieder Konjunktur.

Die Realität auf unseren Straßen zeigt aber, dass wir noch einiges tun können, um das Fahrradfahren zu fördern. Wir brauchen eine bessere Radinfrastruktur; wir müssen Radfahrer noch besser schützen; wir sollten insbesondere in unseren Metropolen deutlich mehr Logistiktransporte und Personenverkehre aufs Rad verlagern; und wir wollen noch mehr Innovation und Fortschritt, beispielsweise durch Bikesharing und Pedelecs.

Das alles möchten wir gemeinsam mit Ihnen diskutieren und laden Sie deshalb sehr herzlich zum 6. Nationalen Radverkehrskongress am 13. und 14. Mai 2019 nach Dresden ein. Den Radverkehr weiterdenken – darum soll es bei diesem Treffen gehen. In zwölf Fachforen tauschen sich Experten aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft über bisherige Erfolge und neue Ziele aus. Themen wie Radschnellwege, Bikesharing, Citylogistik, Digitalisierung, Verkehrssicherheit und die fahrradgerechte Optimierung der StVO stehen dabei im Mittelpunkt. Außerdem verleihen wir den Deutschen Fahrradpreis und bereichern das Programm um zahlreiche Side- Events. Wir zeigen beispielsweise gelungene internationale Beispiele für einen modernen Radverkehr und planen eine Startup-Session, in der junge Unternehmerinnen und Unternehmer ihre Produkte präsentieren. Nach Abschluss des zweiten Kongresstages lädt die Landeshauptstadt Dresden zu geführten Fahrradexkursionen rund um Dresden ein.

Bildquelle: pixabay

Mai
15
Mi
8. Reutlinger Friedhofstag
Mai 15 – Mai 16 ganztägig

Der 8. Reutlinger Friedhofstag bietet am 16. Mai 2019 einen guten Rahmen, um sich bei der detaillierten Leistungsschau über aktuelle Produkte aus den Bereichen Bestattungsbedarf, Friedhofs- und Kommunaltechnik zu informieren. Ideal ist das Ausstellungsgelände auf dem Reutlinger Hauptfriedhof „Römerschanze“. Auf den noch nicht belegten Gräberfeldern findet sich ausreichend Platz, um technisches Gerät im Einsatz zu erleben oder selber zu testen. Ebenfalls im Freigelände gibt es eine Fahrzeugschau moderner Bestattungswagen. In dem angrenzenden Ausstellungszelt präsentieren die Aussteller ein breites Sortiment an Bestattungsbedarf, Softwarelösungen, Arbeitsschutzmitteln und nützlichen Produkten für den täglichen Arbeitseinsatz auf einem Friedhof.
Am Vortag, dem 15. Mai 2019, findet eine Fachtagung statt. Namhafte Referenten, sowohl aus der Praxis als auch aus dem universitären Bereich, gehen auf aktuelle Themen aus dem Friedhofswesen ein.
Die Referenten werden im Nachgang bekannt gegeben. Die etablierte Konferenz bietet den Teilnehmern interessante Vorträge und die Möglichkeit sich in der Diskussion untereinander auszutauschen. Mit dem Reutlinger Friedhofstag wurde somit aus der Kombination von Fachseminar und Fachausstellung ein optimales Forum zum Erfahrungsaustausch der Fach- und Führungskräfte im Friedhofswesen aus dem gesamten Bundesgebiet geschaffen.
Für den Besuch des kostenpflichtigen Fachseminars ist eine Anmeldung erforderlich. Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt von 9 – 17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen erhalten Sie unter

www.reutlinger-friedhofstag.de

ees Europe – Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme (in der Dachmesse: The smarter E Europe) @ Messe München
Mai 15 – Mai 17 ganztägig
ees Europe - Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme (in der Dachmesse: The smarter E Europe) @ Messe München
Von Battery Technology bis Energy Storage: ees Europe, Europas größte und besucherstärkste Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme

Entdecken Sie zukunftsfähige Lösungen für die Speicherung erneuerbarer Energien und innovative Batterietechnologien auf der ees Europe! Europas größte und besucherstärkste Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme ist die Branchenplattform für Zulieferer, Hersteller, Händler und professionelle Anwender von stationären Energiespeicherlösungen und Batteriesystemen. Für 2019 werden mehr als 450 Anbieter von Energiespeichertechnologien und Energiespeichersystemen auf der ees Europe und den parallel stattfindenden Fachmessen der The smarter E Europe in München präsent sein.

Begleitend zur Fachmesse findet eine mehrtägige Energy Storage Conference statt, bei der führende Experten aktuelle Themen der Batterie- und Energiespeicherindustrie vertiefen und diskutieren.

EM-Power – die Fachmesse für die intelligente Energienutzung in Industrie und Gebäuden (in der Dachmesse: The smarter E Europe) @ Messe München
Mai 15 – Mai 17 ganztägig
EM-Power – die Fachmesse für die intelligente Energienutzung in Industrie und Gebäuden (in der Dachmesse: The smarter E Europe) @ Messe München

EM-Power – Die Fachmesse für intelligente Energienutzung in Industrie und Gebäuden, 15. – 17. Mai 2019

Die EM-Power ist die Fachmesse für die intelligente Energienutzung in Industrie und Gebäuden. Als erste Messe Deutschlands stellt sie den professionellen Energiekunden in den Mittelpunkt und präsentiert Lösungen für die effiziente Erzeugung von Strom, Wärme und Kälte, Energiemanagement-Systeme und Gebäudeautomation.

Die EM-Power ist die erste Messe in Deutschland, die den professionellen Energiekunden mit seinem Bedarf an effizienten Energietechniken, intelligenten Steuerungssystemen und Energieeinsparung und damit die Schlüsseltechniken für die Energiewende in der Industrie und im Gebäudesektor in den Mittelpunkt stellt.

Die Veranstaltung wendet sich an Energiemanager, Planer und Berater aus Industrie, Immobilienwirtschaft und Kommunen, die nachhaltige Lösungen für ihre Gebäude, Anlagen und Liegenschaften suchen

Parallel zur EM-Power finden unter dem gemeinsamen Dach The smarter E Europe, der Innovationsplattform für die neue Energiewelt, die Intersolar Europe, die ees Europe und die Power2Drive Europe statt.

Schwerpunkte:

  • Dezentrale und erneuerbare Eigenversorgung
  • System- und Anlagentechnik
  • Regelungstechnische Energieverbrauchsoptimierung
  • Software für Energiemanagement-Systeme
  • Energiedienstleistungen
  • Netzinfrastruktur und Lösungen für die Integration Erneuerbarer Energien
Intersolar Europe (Teil der Dach-Messe: The smarter E Europe) @ Messe München
Mai 15 – Mai 17 ganztägig
Intersolar Europe (Teil der Dach-Messe: The smarter E Europe) @ Messe München
Intersolar Europe – Die weltweit führende Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner, 15.–17. Mai 2019

Die Intersolar Europe ist die weltweit führende Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner und findet jährlich auf der Messe München statt. Sowohl die Messe als auch die Konferenz konzen­trieren sich auf die Bereiche Photovoltaik, Solarthermie, Solarkraftwerke sowie Netzinfrastruktur und Lösungen für die Integration Erneuerbarer Energien. Die Intersolar Europe hat sich seit ihrer Gründung vor 27 Jahren bei Herstellern, Zulieferern, Großhändlern und Dienstleistern als wichtigste Branchenplattform der Solarwirtschaft etabliert.

The smarter E Europe

Erneuerbare Energien sind mehr als ein Gegenentwurf zu konventionellen Energien. Hier knüpft The smarter E Europe an: Die wichtigste Innovationsplattform für die neue Energiewelt widmet sich allen für die Branche relevanten Themen. Internationale Akteure, die den Wechsel zu einer modernen und sauberen Energiewelt anstreben, erhalten Informationen, um die Potenziale der neuen Energiewelt zu nutzen. The smarter E Europe umfasst Messen, Konferenzen, Foren, Workshops und weitere Veranstaltungen, die Besuchern, Ausstellern und Partnern die Gelegenheit bieten, über Visionen und zukunftsweisende Konzepte rund um die neue Energiewirtschaft zu diskutieren. Die Plattform setzt Schwerpunkte und Trends, treibt Entwicklungen voran und fördert den Austausch zwischen Branchen und Industrien.

Power2Drive Europe (in der Dachmesse: The smarter E Europe) @ Messe München
Mai 15 – Mai 17 ganztägig
Power2Drive Europe (in der Dachmesse: The smarter E Europe) @ Messe München

Power2Drive Europe – Die internationale Fachmesse für Ladeinfrastruktur und Elektromobilität

Die Fachmesse Power2Drive präsentiert Ladelösungen und Technologien für Elektrofahrzeuge und spiegelt die Wechselwirkung zwischen Elektrofahrzeugen und einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Energieversorgung wider. DiePower2Drive ist eine professionelle Plattform für Lieferanten, Hersteller, Händler und Start-Ups dieser aufstrebenden Branche. Unser Ziel ist es, Unternehmen bei der Entwicklung und dem Vertrieb von Technologien und Geschäftsmodellen im Bereich von Antriebsbatterien, Ladeinfrastruktur und Elektrofahrzeugen zu unterstützen und eine nachhaltige und zukunftsfähige Mobilität voranzutreiben.

Parallel zur Power2Drive finden unter dem gemeinsamen Dach The smarter E Europe, der Innovationsplattform für die neue Energiewelt, die Intersolar Europe, die ees Europe und die EM-Power statt.

RETTmobil – Messe für Rettung und Mobilität @ Messe Galerie
Mai 15 – Mai 17 ganztägig
RETTmobil - Messe für Rettung und Mobilität @ Messe Galerie

Internationale Leitmesse für Rettung und Mobilität.

Erneut ist die 19. Auflage eine Leistungsschau der Superlative. Auf dem 70.000 qm großen Ausstellungsgelände werden in 20 Ausstellungshallen und einem umfangreichen Freigelände über 500 Aussteller aus 20 Nationen ihre Erzeugnisse präsentieren. Angesichts der 10 Tage nach der Messe stattfindenden Europawahl ist die Anzahl der europäischen Aussteller ein deutliches Zeichen des Zusammenwachsens unseres Kontinents.

Das Ausstellerinteresse ist nach Auskunft der Messe Fulda GmbH, von Anfang an verantwortlich für Planung, Vorbereitung und Durchführung der Leistungsschau, auch diesmal sehr groß. Die Messe ist bereits seit Wochen ausgebucht und wird wieder über 500 Aussteller präsentieren. Die Geschäftsführer Petra Dehler-Udolph und Dieter Udolph versprechen zudem eine erneute Steigerung der Qualität. Ihr Optimismus gründet auch auf der hervorragenden Rekordbilanz der RETTmobil 2018 mit 29.618 Fachbesuchern.

Ideeller Träger der 19. RETTmobil ist traditionell die Interessengemeinschaft der Hersteller von Kranken- und Rettungsfahrzeugen (IKR). Die außergewöhnliche Entwicklung der RETTmobil als globales Ereignis für das Rettungswesen wird durch den IKR-Vorsitzenden Manfred Hommel als weltweit einmalig bewertet. Globale Bedeutung habe die Messe wegen der poltischen Weltlage, der extremen Krisenherde und der furchtbaren Anschläge, die Rettungs- und Hilfsorganisationen vor unglaubliche Herausforderungen stellen.

Seit 2001 sind die drei Säulen Fachmesse, Fortbildung und Mobilität die entscheidende Voraussetzung zu dem bisherigen Erfolg der 18 Fachmessen mit insgesamt 450.000 Fachbesuchern und 7.000 Ausstellern. Damit ist die RETTmobil eine einmalige Plattform für die großen Hilfsorganisationen. Auch im Jahr 2019 sind unter anderen dabei: der Deutsche Feuerwehrverband, die Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehren im Rettungsdienst, die Feuerwehr Fulda, der Malteser Hilfsdienst, die Johanniter-Unfall-Hilfe, das Deutsche Rote Kreuz, der Arbeiter-Samariter-Bund und die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk.

Die RETTmobil präsentiert Produkte, Innovationen und Dienstleistungen: Herausragend in diesem Jahr ist die Beteiligung der Feuerwehrfahrzeugindustrie, die die Bedeutung der RETTmobil verdeutlicht. Erzeugnisse namhafter Hersteller von Kranken- und Rettungsfahrzeugen sowie von renommierten Ausstellern aus den Bereichen Fahrzeugausrüstung, Notfallmedizin, Bekleidung, Funktechnik, Verlage, Fachverbände, Hilfsorganisationen, Feuerwehren und Bundeswehr sowie weitere branchenübergreifende Produkte. Das macht die RETTmobil zur unentbehrlichen Basis für alle haupt- und ehrenamtlichen Frauen und Männer in Rettungsorganisationen und Feuerwehren.

Der wissenschaftliche Kongress und das Fachprogramm mit namhaften Referenten stehen unter Vorsitz des wissenschaftlichen Leiters Prof. Dr. Peter Sefrin und finden unter dem Motto „Aus der Praxis für die Praxis“mit medizinisch-rettungsdienstlichen Fortbildungen und Workshops statt. Fest eingeplant sind Module mit aktuellen Themen, welche die dramatischen Ereignisse der jüngeren Vergangenheit berücksichtigen. Das Fachprogramm bildet damit das operative Aufgabenspektrum des Rettungsdienstes umfangreich ab.

Mobilität erfahren die Besucherinnen und Besucher im Offroad-Bereich für Geländetraining. Hier können alle Interessierten die aktuelle Fahrzeug- und Rettungstechnik hautnah und eindrucksvoll erleben.

Eine Podiumsdiskussion am Eröffnungstag zu dem Thema „Rettungssanitäter – auch in Zukunft unverzichtbar ?!“ rundet das Rahmenprogramm ab.

Schirmherr der 19. RETTmobil ist der neue Präsident des MHD, Georg Khevenhüller.

Mai
21
Di
LABVOLUTION @ Deutsche Messe Hannover
Mai 21 um 11:09 – Mai 23 um 12:09
LABVOLUTION @ Deutsche Messe Hannover

LABVOLUTION 2019: Im Fokus steht das vernetzte Labor

Digitale Transformation, Automation, immer komplexere Workflows und Interaktion auf allen Ebenen – das Labor wandelt sich. Die nächste LABVOLUTION stellt deshalb als Leitthema „The Integrated Lab – das vernetzte Labor“ in den Mittelpunkt. Dabei geht es um die Digitalisierung der Prozesse, um die Vernetzung der Komponenten, aber auch um globale Vernetzung – zwischen den Menschen im Labor, zwischen Standorten, zwischen Branchen und Märkten sowie zwischen Forschung und Industrie.

„Heute besteht meistens noch eine Kluft zwischen dem technologisch Möglichen und dem tatsächlichen Laboralltag“, sagt Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe. „Auf der LABVOLUTION finden Anwender der wichtigsten Laborbranchen genau die Lösungen, um ihre Labore für den Wettbewerb im digitalen Zeitalter fit zu machen. Gleichzeitig ist diese Messe eine wichtige internationale Plattform, um unter dem Leitthema der Vernetzung aktuelle Fragen rund um Labor 4.0, Laborworkflows, Big Data in der Bioanalytik sowie gemeinsame Standards und Sicherheit zu diskutieren.“

Die LABVOLUTION richtet sich an die ganze Welt des Labors. Das umfasst Labortechnik, Laborinfrastruktur und Analytik für Anwender aus den Industrien Chemie, Pharma, Life Sciences, Biotechnologie, Umwelt, Lebensmittel und Medizin sowie aus den Bereichen Forschung und Entwicklung. Aufgrund der zentralen Lage Hannovers erreichen die Aussteller der LABVOLUTION schwerpunktmäßig Fachbesucher aus Nord-, Ost- und Westdeutschland, den Benelux-Ländern, aus Frankreich, UK, Irland, Skandinavien, Polen und Teilen Osteuropas.

Die LABVOLUTION ist noch eine recht junge Messe. 2015 ist sie aus der etablierten BIOTECHNICA hervorgegangen und erobert seitdem ihre Position als europäische Labortechnikmesse in den ungeraden Jahren. Aus dieser Historie erklärt sich auch, dass nicht nur Entscheider aus der Industrie, sondern besonders auch aus Forschung und Lehre die LABVOLUTION nutzen, um sich auf den neuesten Stand zu bringen, die Labore ihrer Institute auszustatten und Networking zu betreiben. Das Leitthema der Vernetzung greift auch hier: Die Begegnung von Industrie und Wissenschaft auf der LABVOLUTION führt zu neuen Ideen, Partnerschaften und Geschäftsabschlüssen.

smartLAB und Foren schaffen Mehrwert

Highlight und Besuchermagnet der LABVOLUTION ist zweifellos das smartLAB. Die Sonderschau zum intelligenten und vernetzten Labor der Zukunft entwirft eine realistische Vision für das Labor von morgen. 2019 bereits zum dritten Mal bündeln namhafte Partner aus Wissenschaft und Industrie ihre Kräfte, um dem Fachpublikum zu demonstrieren, welche Chancen sich – dank Automatisierung, Informationstechnologie, Sensorik oder Big Data – für die Laborwelt eröffnen.

Auch darüber hinaus positioniert sich die LABVOLUTION als Messe mit Mehrwert. Durch verschiedene Formate im Rahmenprogramm erweitern die Besucher ihr Know-how, tauschen Erfahrungen aus, knüpfen neue Kontakte und bilden sich fort. Das geschieht etwa im BIOTECHNICA FORUM oder im LabUser Ausstellerforum mit Produktpräsentationen und zertifizierten Schulungen.

Mai
23
Do
Energietage St. Gallen @ Olma Messen St.Gallen
Mai 23 – Mai 24 ganztägig
Energietage St. Gallen @ Olma Messen St.Gallen

Alles um die Energiewende

Die Energie-Tage sind eine Wissens- und Community-Plattform rund um die Energiewende. Auf dem Gelände der Olma Messen St.Gallen treffen sich vom 23. bis 24. Mai 2019 zahlreiche Expertinnen und Praktiker aus dem In- und Ausland, um sich über den heutigen Stand und die neusten Entwicklungen in der Energietechnologie und den Energiemärkten zu informieren und auszutauschen.

Die Veranstalter und Organisatoren der Energie-Tage St.Gallen sind die Universität St.Gallen, Energieagentur St.Gallen GmbH, die Empa und die Olma Messen St.Gallen.

Die Energie-Tage St.Gallen 2019 umfassen zwei Kongresse und eine kongressbegleitende Ausstellung.

Mai
27
Mo
LIGNA HANNOVER – Messe zur Holzverarbeitung @ Deutsche Messe Hannover
Mai 27 um 11:43 – Mai 31 um 12:43
LIGNA HANNOVER - Messe zur Holzverarbeitung @ Deutsche Messe Hannover

Mehr als 1 500 Aussteller präsentieren an fünf Messetagen, wie die Zukunft der Holzbe- und -verarbeitenden Branche aussieht: Ob es um Digitalisierung, Automatisierung, IoT-Plattformen bis hin zu kollaborativen Systemen geht, die LIGNA ist der Ort, an dem Innovationen das erste Mal gezeigt werden. Auf einer Netto-Ausstellungsfläche von 130 000 Quadratmetern werden vom 27. bis 31. Mai 2019 Werkzeuge, Maschinen und Anlagen der Holzbe- und -verarbeitung präsentiert.

„Aussteller aus mehr als 50 Ländern präsentieren technologische Lösungen, Anwendungen und Ideen für das gesamte Cluster Forst und Holz. Die führenden Hersteller machen Hannover zum globalen Hotspot für die Branche. Die Internationalität der Messe ist ungebrochen.“, sagte Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, anlässlich der LIGNA-Preview Pressekonferenz am 5. Februar 2019 in Hannover. „Auch 2019 ist die Weltleitmesse wieder die Innovationsschau der Branche, denn zahlreiche Aussteller richten ihre Entwicklungszyklen auf die LIGNA aus. Und Besucher erleben live vor Ort die rasante Entwicklung von vernetzter Fertigung und ihren Nutzen“, so Gruchow weiter.

Neuheiten sind in allen Segmenten zu erwarten: Von der Forsttechnik über die Möbelproduktion bis zum Fensterbau, der Werkzeugtechnik und der Oberflächentechnik. Möbelfertigungsanlagen im Live-Einsatz, IoT-Plattformen als Grundpfeiler von Industrie 4.0, Forschungsprojekte und Networking in allen Bereichen. Dr. Andreas Gruchow: „Eine der größten Herausforderungen ist der hohe Individualisierungsdruck, der Serienfertigung und Massenware zunehmend ablöst, gleichermaßen aber kurze Lieferzeiten und hohe Rentabilität sowie Effizienz fordert. Auf diese und viele andere Anforderungen geben die LIGNA-Aussteller mit ihren Präsentationen Antworten.“

Zur LIGNA 2019 stehen die drei Themen „Integrated Woodworking – Customized Solutions“, „Smart Surface Technology“ und „Access to Resources and Technology“ im Rahmen des Wood Industry Summit im Fokus der Messe.

„Integrated Woodworking – Customized Solutions“

Die Effizienzsteigerung von Produktionsanlagen mittels IoT-Anwendungsszenarien wie beispielsweise Condition Monitoring oder Predictive Maintenance ist eines der Themen, die die Branche beschäftigen. Dabei wird der Mensch als Teil des Systems von cyberphysischen Assistenzsystemen, wie etwa kollaborativen Robotern und fahrerlosen Transportsystemen sowie von einem intelligenten Werkerassistenten unterstützt. Die Zukunft sieht ein hybrides System aus Mensch und Maschine vor, in dem das Produkt mit der Organisation und Dienstleistung untrennbar miteinander verbunden ist. „Wie die Zukunft der Möbelindustrie und des Holzhandwerks aussehen wird, können die Besucher auf der kommenden LIGNA sehen und erleben“, sagte Gruchow.

Smart Surface Technology

Innovative Techniken mit denen die neuesten Trends zu haptischen, matten oder spiegelnden Oberflächen umgesetzt werden können, Digitaldruck, Dekortiefdruck, Inspektionssysteme, die neue Generation der Spritzlackiersysteme oder der Einsatz von Robotern werden unter dem Fokusthema „Smart Surface Technology“ abgebildet. Und dabei spielen Digitalisierung und Automatisierung auch hier eine entscheidende Rolle. Flexibilität und Wirtschaftlichkeit haben dabei höchste Priorität. Auf der kommenden LIGNA zeigen die Aussteller in den Hallen 16 und 17 Technologien und Anwendungen, Innovationen und Lösungen der Oberflächentechnik.

„Access to Resources and Technology“ im Rahmen des Wood Industry Summit

Insbesondere für die Primärindustrie bietet der dritte Wood Industry Summit unter dem Titel „Access to Resources and Technology“ in Halle 26 den Einstieg in neue Wachstumsmärkte. Der Summit ist eine internationale Kommunikations- und Technologieplattform, auf der sich das Cluster Forst und Holz mit einer Kombination aus Forum, Lounge und Ausstellungsfläche präsentiert. Die Optimierung der gesamten Forst-Holz-Logistik-Wertschöpfungskette vom Wald ins Sägewerk, der Schutz der natürlichen Ressource vor biotischen und abiotischen Schäden, Klima- und umweltschonende Holzernteverfahren sowie die Zukunft im Cluster Forst und Holz werden auf dem Summit thematisiert. Die Digitalisierung in der Forstwirtschaft reicht von Waldinformationssystemen über die vernetzte Holzernte bis zum modernen Management und umfasst Drohnen, mobile Applikationen, Laserscanner sowie hochkomplexe IT-Programme. Auch hier stehen Effizienz und Produktivität im Vordergrund. In den Diskussionsforen und im Ausstellungsbereich nimmt das Thema Digitalisierung einen großen Raum ein.

Angebotsschwerpunkte der LIGNA 2019

Die Anpassung und Neustrukturierung des Messegeländes in sieben Angebotsschwerpunkte war von Ausstellern und Besuchern der vorangegangenen LIGNA positiv bewertet worden. Dieses Flächenkonzept wird daher zur LIGNA 2019 fortgeführt:

  • – Werkzeuge, Maschinen und Anlagen für die Einzel- und Serienfertigung in den Hallen 11 bis 15 und 27
  • – Oberflächentechnik in den Hallen 16 und 17
  • – Holzwerkstoffherstellung in Halle 26
  • – Sägewerkstechnik in Halle 25
  • – Energie aus Holz in Halle 25 und 26 sowie in den Pavillons 32, 33 und 35 auf dem Freigelände
  • – Maschinenkomponenten und Automatisierungstechnik in den Hallen 15 und 16
  • – Forsttechnik im Freigelände und in den Pavillons 32, 33 und 35

Guided Tours

Um den Besuchern der LIGNA 2019 den größtmöglichen Nutzen zu bieten, werden geführte Rundgänge zu den Bereichen „Smart Surface Technology“, „Integrated Woodworking – Customized Solutions“ und „Sägewerkstechnik – Innovationen und Trends“ angeboten.

7. Zukunftskongress Staat & Verwaltung @ bcc Berlin Congress Center
Mai 27 um 11:56 – Mai 29 um 12:56
7. Zukunftskongress Staat & Verwaltung @ bcc Berlin Congress Center

Die Digitalisierung und die Globalisierung bewirken – und dies zunehmend spürbar – in allen Bereichen unseres Lebens umfangreiche Veränderungen. Wir erledigen heute Dinge in Echtzeit, die früher Stunden, Tage oder Wochen Zeit in Anspruch nahmen und werden ein Teil von globalen digitalen Geschäftsmodellen und Wertschöpfungsstrategien. Wir wissen aber auch, dass die Digitalisierung in vielen Wirtschafts- und Lebensbereichen keinen Stein auf dem anderen lassen wird. Sie verändert die Kommunikation, die Mobilität und unser gesellschaftliches Miteinander; ja sogar unsere Demokratie. Daher ist der Staat selbst umso mehr als kenntnisreicher und ggf. auch steuernd-regulierender Akteur gefordert. Es darf deshalb nicht ausbleiben, dass sich Staat und Verwaltung der Geschwindigkeit dieser Veränderungen stellen und die digitale Lücke zwischen den Entwicklungen in privaten Sektoren und dem öffentlichen Sektor geschlossen wird.

Die Politik hat diese Notwendigkeit erkannt; kaum eine Rede beschwört heute nicht auch die HERAUSFORDERUNGEN durch die DIGITALISIERUNG und AUTOMATISIERUNG. Deutschland und Europa brauchen agile und innovative (und dienstleistungsorientierte) staatliche Strukturen und Verwaltungen, um unseren Standort im internationalen Wettbewerb zu sichern. Der Weg von der Erkenntnis zur Umsetzung ist jedoch schwierig.

Genau hier setzt der Zukunftskongress Staat & Verwaltung, seit 2013 die Leitveranstaltung des Public Sectors für Digitalen Wandel unter Schirmherrschaft des Bundesministers des Innern, Bau und Heimat, strategisch an und nimmt grundsätzliche Fragen der Strukturen, der Organisation und Prozesse, der Führung und des Personalmanagements mit den neuen Möglichkeiten disruptiver Technologien in sein strategisches Visier. Er gibt Hilfestellungen, die Chancen der digitalen Revolution zu ergreifen und zu nutzen. Er schaut aber nicht nur auf die digitalen Angebote der Wirtschaft, sondern holt die Verwaltung dort ab, wo sie heute mit ihren Fragen und Problemen steht, damit die Zukunft gemeinsam gemeistert wird.

Mai
28
Di
Fachtagung „Stadt- und Außenbeleuchtung Dresden“ @ Dreikönigskirche Dresden
Mai 28 – Mai 29 ganztägig

Veranstaltung

Am 28. und 29. Mai 2019 – also direkt vor Christi Himmelfahrt – findet wieder die traditionelle Tagung „Stadt- und Außenbeleuchtung Dresden“ in der Dreikönigskirche statt. Besonders durch die ausgewogene Struktur der Teilnehmerzahl mit jeweils einem Drittel Kommunen, Stadtwerken/Netzbetreibern und Vertretern der Hersteller/Dienstleister erfolgte unter den 300 Teilnehmern und 31 Ausstellern der letzten Tagung ein reger Informationsaustausch zwischen den Fachkollegen aus Nutzer- und Herstellersicht. Und auch 2019 möchte die Fachtagung, die unter Mitträgerschaft der Deutschen Lichttechnischen Gesellschaft (LiTG) und unter Schirmherrschaft der TU Dresden durch die ILB Dr. Rönitzsch GmbH organisiert wird, wieder ein interessantes Tagungs- und ansprechendes Rahmenprogramm bieten – und dies zu moderaten Preisen.

Themenquerschnitt

Ergänzend zum allgegenwärtigen Thema „Smart City“ sollen in diesem Jahr weitere fundamentale Aspekte zu einem sicheren und wirtschaftlichen Betrieb der Außenbeleuchtung im Fokus stehen. Programmpunkte sind dabei u. a. Ökologie (Lichtimmissionen, Ein-/Mehrweg-Leuchten, Lebensdauern), Qualität (Zertifizierung, Lichtlenkung), Ausschreibung/Vergabe (Gestaltungsspielräume, Anforderungen, Vergleichbarkeit), Stadtgestaltung und Normung. Selbstverständlich werden diese Themen auch wieder durch praxisnahe Erfahrungsberichte (Rekommunalisierung, Tragssteme, Steuerung) erweitert. Zudem findet auch wieder die große Fachausstellung statt, auf der Produkte und Dienstleistungen im persönlichen Gespräch mit den Anbietern erläutert werden können. Näheres finden Sie in der Vorabinformation zur Tagung.
Jun
5
Mi
PARKEN Messe @ RheinMain CongressCenter
Jun 5 – Jun 6 ganztägig
PARKEN Messe @ RheinMain CongressCenter

Die PARKEN, Deutschlands einzige Fachausstellung mit parallel stattfindender Fachtagung zu den Themen Planung, Bau und Betrieb von Einrichtungen des ruhenden Verkehrs, findet vom 05. – 06.06.2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden statt. Die fest etablierte Plattform bietet eine Übersicht über branchenrelevante Produkte und Dienstleistungen, greift aktuelle Trends und Entwicklungen auf und bietet maßgeschneiderte Lösungen für die individuellen Anforderungen der Branche.

Innovative Themen wie Smart Mobility sind in aller Munde und entwickeln sich rasant. Auf der PARKEN 2019 präsentieren Unternehmen, wie beispielsweise Evopark und ParkNow, ihre Lösungen aus diesem Bereich live. Gleichzeitig finden sich auf der Veranstaltung zum Beispiel auch fest etablierte Systemhersteller für Parkhausanlagen. Die Bandbreite der Unternehmen, die sich bereits für die Teilnahme an der PARKEN 2019 entschieden haben, ist also groß.

Die PARKEN bietet den Ausstellern eine Plattform für einen gewinnbringenden Austausch über die ganze Palette der Themenbereiche hinweg. Es werden sowohl Lösungen für aktuelle Fragestellungen präsentiert als auch die Visionen für das Parken von morgen vorangetrieben.

Wie wichtig dieser Austausch zu einer Zeit ist, in der sich die Industrie so rasant entwickelt, bestätigt Frank Horak, Leiter Produktmanagement und Marketing bei Scheidt & Bachmann: „Die PARKEN ist für Scheidt & Bachmann von jeher ein Branchenhöhepunkt, um sich mit Kunden und Dienstleistern auszutauschen. Auf der kommenden Veranstaltung werden wir die voranschreitende Digitalisierung in der Parking Branche mit App-Lösungen, Online Rabattierung und Ticketless Parking Anwendungen erlebbar machen“, erläutert Horak.

Insgesamt werden über 100 ausstellende Unternehmen die PARKEN für ihren Geschäftserfolg nutzen und auf Top-Entscheider gebündelt an einem Ort treffen: Betreiber von Parkierungsanlagen, Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Bau-und Gebäudemanagement, Vertreter der öffentlichen Verwaltung, Jungunternehmer aus dem Bereich Smart Mobility sowie Architekturbüros und Dienstleister.

Die parallel stattfindende Fachtagung des Bundesverbands Parken e.V. stellt maßgeschneiderte Lösungen für den ruhenden Verkehr vor und setzt neue Impulse für den Arbeitsalltag. „Die einmalige Kombination aus Fachausstellung und Fachtagung ermöglicht es den Teilnehmern, vor Ort mit hochkarätigen Experten in Kontakt zu treten. Hier werden aktuelle Themen diskutiert, Erfahrungen ausgetauscht und wichtige Weichen für die Zukunft gestellt“, erklärt Elisabeth Herles, Geschäftsführerin des Bundesverband Parken e.V.

Ideeller Träger der PARKEN ist der Bundesverband Parken e.V. Die organisatorische Durchführung übernimmt die Mesago Messe Frankfurt GmbH.

Jun
23
So
demopark @ Flugplatz Eisenach-Kindel
Jun 23 – Jun 25 ganztägig
demopark @ Flugplatz Eisenach-Kindel

Auf Europas größter Freilandausstellung für die Flächenpflege und kommunale Dienstleistungen zeigen namhafte Marken ihre Neuheiten – so auch Hersteller von Kommunal- und Kompakttraktoren. Auf dem 25 Hektar großen Gelände könnten Interessenten die Modelle hautnah begutachten und sogar selbst testen.

 „Kleintraktoren sind Multitalente. Sie dienen als Geräteträger mit drei Anbauräumen an der Front, in der Mitte und am Heck und übernehmen sehr unterschiedliche Aufgaben“, sagt Messedirektor Dr. Bernd Scherer. Wer sich heute für einen Kommunaltraktor interessiere, finde ein äußerst breit gefächertes Angebot auf dem Markt.

Kleine Diesel-Varianten ab 20 PS

 Schon kleinere Rasentraktoren lassen sich dem Lager der Kommunaltraktoren zurechnen. Während es Modelle mit Benzinmotor ohne Straßenzulassung eher für den Privatkunden gibt, sind die in der Regel etwas größeren Modelle mit Dieselmotor und zirka 20 PS durchaus schon für Kommunen und Dienstleister geeignet. Zur Grundausstattung dieser ursprünglich zur Rasenpflege gebauten Modelle gehören Zwischenachsmähwerk sowie Heckauswurfsystem mit Grasaufnahme, zum Teil lassen sie sich mit Kabine, Frontkraftheber und -zapfwelle erweitern. In der Regel haben die Modelle jedoch keine Heckkraftheber und keine Heckzapfwelle.

Im Segment der Subkompakt-Traktoren im Bereich von 25 bis 35 PS lassen sich auch Heck-Dreipunkthydraulik und Heckzapfwelle finden.

Die Kundengruppen hierfür reichen vom Privatkunden über den Dienstleistungsbereich bis hin zur Kommune.

Drei Gruppen in der Kompaktklasse

 Die Kompakttraktoren werden entsprechend Ihrer Leistung von den meisten Herstellern in drei Gruppen eingeteilt:

  • Gruppe I: Kompakttraktoren von zirka 15 bis 30 PS: Selbst diese kleinen Traktoren besitzen teilweise Servolenkung, Zwischenachszapfwelle und zweistufige Heckzapfwellen. Sie können teilweise über 600 Kilogramm mit dem Heckkraftheber stemmen. Selbst in dieser Klasse gibt es Modelle mit Frontkraftheber und Frontlader.
  • Gruppe II: Kompakttraktoren von zirka 30 bis 45 PS: In dieser Klasse sind Schalt- oder Hydrostatgetriebe verfügbar. Bei einigen Hydrostaten kann der Fahrer mithilfe eines Doppelpedals zwischen Vorwärts- und Rückwärtsfahren wechseln. Außerdem üblich sind Heckkraftheber mit einer Hubkraft von über 900 Kilogramm, Frontlader mit einer Hubkraft von etwa 500 Kilogramm sowie Transportgeschwindigkeiten bis 25 km/h üblich.
  • Gruppe III: Kompakttraktoren von ca. 45 bis 60 PS: Sie heben heckseitig über 700 kg oder mit dem Frontlader bis zu 1000 kg und können mit Allradantrieb ausgestattet sein.

 

Motorleistung nicht allein entscheidend

 „Allerdings ist bei der Wahl des richtigen Traktors nicht immer die Motorleistung entscheidend, sondern oft sind es auch die äußeren Abmessungen oder die Gewichtsverteilung. Für alle Anforderungen gibt es heute Lösungen am Markt“, erläutert Scherer. Eine hohe Leistung bringt beispielsweise keinen Vorteil, wenn die Maschine zu breit ist und nicht auf den Gehweg, durch ein Gartentor oder zwischen Reihenkulturen im Weinbau passt. Für Arbeiten an Hängen wie beispielsweise am Deich, an Böschungen oder im Mittelgebirge sind dagegen eher breite Fahrzeuge mit tiefem Schwerpunkt gefragt. Bei häufigen Arbeiten unter Bäumen oder anderen Einsatzgebieten gibt es Maschinen in Niedrigbauweise.

Besonders bei Ladearbeiten ist ein enger Wendekreis des Traktors von Vorteil. Für schwierige Bodenverhältnisse bieten Hersteller einen Allradantrieb auch serienmäßig an. Zudem gibt es Modelle mit unterschiedlich vielen Hydrauliksteuerkreisen – je nachdem, wie viele Anbaugeräte gleichzeitig betrieben werden sollen.

Bei einigen Fahrzeugen kann der Fahrer das Ansprechverhalten des Getriebes auf den jeweiligen Einsatz anpassen: aggressiver für Frontladerarbeiten oder sanfter bei der Rasenpflege. Mittlerweile kombinieren die Hersteller auch die Vorteile des komfortablen Hydrostaten mit den fest definierten Geschwindigkeiten eines Schaltgetriebes.

Dabei lassen sich Vorwärts- und Rückwärtsgang sowie bis zu zwölf Fahrstufen ohne Kupplung schalten. Diese Möglichkeit soll besonders auf Golfplätzen und bei der Rasenpflege sehr beliebt sein.

Immer mehr Geräte für die „Kleinen“

„Neben den Traktoren kommt es zum Erledigen der Arbeiten aber auch auf ein breites Zubehör- und Anbaugeräteprogramm an. Auch hier wird man in Eisenach fündig“, so Scherer. Wichtig ist für den Praktiker ein schneller Gerätewechsel, weshalb viele Traktorenhersteller Schnellwechselsysteme anbieten. Geräte wie zum Beispiel Mähwerke sollen sich damit möglichst werkzeuglos bei kurzen Rüstzeiten an- und abbauen lassen. Immer mehr Hersteller, etwa von Kehrmaschinen, stellen sich auf kleinere und leichtere Trägerfahrzeuge ein und bieten freikehrende oder schmutzsammelnde Maschinenvarianten in Arbeitsbreiten von 120 bis 150 Zentimetern an.

Nützlingsschonend mähen

Neue Anforderungen verändern auch das Spektrum der Anbaubaugeräte: So fordern immer mehr Naturschützer, Grün-, Brach- und Naturschutzflächen nützlingsschonend zu mähen. Hier sind Doppelmessermähwerke gefragt, da die Rotationsmähwerke mit Trommel und Scheibe den Nützlingen schaden können. Das Handicap war bisher das aufwendige Schleifen der Messer. Mittlerweile gibt es aber Lösungen zum automatischen Schleifen, sodass auch diese alte Technik wieder neu in den Fokus rückt.

Technik hautnah erleben

Diese Traktoren mit ihren Spezialfunktionen und besonderen Ausstattungen können Besucher der demopark 2019 vielfach auch praktisch testen. Alle namhaften Hersteller von Klein-, Kompakt- und Kommunaltraktoren sowie weiterer vielseitig einsetzbarer Trägerfahrzeuge sind auf der Messe vertreten. Auf dem rund 25 Hektar großen Flugplatzgelände in Eisenach-Kindel ist reichlich Platz vorhanden, um Maschinen und ihre Anbaugeräte selbst einzusetzen. Die Messe wird von der Gesellschaft zur Förderung des Maschinenbaues mbH, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft des VDMA, veranstaltet. Weitere Informationen finden Sie unter www.demopark.de.

Jun
25
Di
Servparc – Hotspot für Facilitymanagement und Industrieservice @ Messe Frankfurt
Jun 25 – Jun 26 ganztägig

Zukunftstrends in Facility Management, Industrieservices und IT.
Das alles finden Sie auf der Servparc: Präsentationen, Workshops, hochkarätige Vorträge, Recruiting und Get-together. Erleben Sie zwei Tage lang ein neues Veranstaltungsformat voller Vielfalt: Plattform, Event, Networking, Branchenhotspot.
servparc subline DE RGB - Servparc - Hotspot für Facilitymanagement und Industrieservice

Jun
26
Mi
SicherheitsEXPO München @ Messe München
Jun 26 – Jun 27 ganztägig

Ziel der SicherheitsExpo ist es, Sicherheitstechnik zu demonstrieren, die Firmen, Private und den öffentlichen Bereich vor kriminellen Angriffen von innen und außen schützt: Industrieanlagen, Banken, Kliniken, Transportunternehmen, Handel, Bahnhöfe, Flughäfen, Museen, Private und Behörden.

Die SicherheitsExpo mit ihrem hochkarätigen Tagungsprogramm ist Innovator für zukunftsweisende Sicherheitstechnik. Neben dem Sicherheitsaspekt steht der wirtschaftliche Nutzen von Investitionen im Vordergrund.

16. SicherheitsExpo 2019:

Die Messeschwerpunkte bilden folgende Bereiche:

  • Zutrittskontrolle, Videoüberwachung, Brandschutz
  • Wächterkontrolle, IT- und Netzwerksicherheit
  • Freilandüberwachung und Alarmanlagen

 

Im Forum 1 und 2 präsentieren Aussteller die neuesten Trends und Enwicklungen in der Sicherheitstechnik. Der Zutritt ist für alle Messebesucher frei.

Der Bayerischer Staatsminister des Innern, Joachim Herrmann, eröffnet die Messe mit einem Vortrag zur aktuellen Sicherheitslage in Bayern und Europa.

Die Tagung unter der Leitung des Brandschutz-Experten Dr.Wolfgang Friedl informiert über die aktuellen gesetzlichen und technischen Anforderungen an den Brandschutz in Deutschland. Es werden die wichtigsten Vorschriften und Normen für den betrieblichen Brandschutz vorgestellt.

Jul
2
Di
4. Euroforum-Konferenz Energie und Wohnen @ RheinEnergie AG
Jul 2 – Jul 3 ganztägig
4. Euroforum-Konferenz Energie und Wohnen @ RheinEnergie AG

VERSCHIEDENE PERSPEKTIVEN AUF EIN GEMEINSAMES THEMA

  • Politik
  • Energiewirtschaft
  • Wohnungswirtschaft
  • Finanzierer

DAUERTHEMA KOOPERATIONSMODELLE: ERFOLGSREZEPTE UND STOLPERSTEINE

  • Gemeinsam, als Dienstleistung oder jeder für sich?
  • Herangehensweise und Knackpunkte bei Kooperationsmodellen
  • Steuerrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten
  • Finanzierungsmodelle

ANGEBOTE FÜR DEN MIETER ENTWICKELN – WAS IST GEWÜNSCHT?

  • Mieterstrommodelle – ein Erfolgsmodell?
  • Wer übernimmt den Glasfaserausbau?
  • Elektromobilität
  • Smart Home-Lösungen

AUF DEM WEG ZUR SMART CITY: WIE SEHEN ATTRAKTIVE QUARTIERSLÖSUNGEN AUS?

  • Herausforderungen bei der Sanierung bestehender Stadtviertel
  • Partnerschaften beim Neubau
  • Von der Konversionsfläche zum Quartier
  • Wärmekonzepte und moderne Steuerung
Jul
8
Mo
Forum Safety & Security @ Stadthalle Sindelfingen
Jul 8 – Jul 10 ganztägig
Forum Safety & Security @ Stadthalle Sindelfingen

Während des Forums werden die Einzelthemen Safety und Security sowie das Zusammenspiel beider Aspekte diskutiert und zwar aus Sicht der Anwendungsbranchen Industrie, Automotive und Medizintechnik.

Das Vortragsprogramm spannt den Bogen von den verfügbaren Hard- und Softwarekomponenten, den Tools, Hilfsmitteln und der Zertifizierung bis zum praktischen Einsatz sicherer Systeme in der Fertigung, im Automobil und in der Medizintechnik.

Diese Veranstaltung eignet sich für:

Entwickler, (System-)Integratoren und Produktverantwortliche sowie Anwender, die funktional sichere Komponenten, Geräte und Systeme entwickeln, herstellen bzw. in ihre Maschinen und Anlagen integrieren müssen.

  • Ingenieure, Hard- und Software-Entwickler, Verantwortliche für Funktionale Sicherheit
  • Integratoren funktional sicherer Systeme, Endanwender
  • Hersteller und Anwender von Industrie-Steuerungen für Sicherheitsfunktionen
  • Konstrukteure und Entwickler aus dem Maschinen- und Anlagenbau
  • Functional-Safety-Ingenieure/Manager, Security-Experten
  • System- und Sicherheits-Ingenieure
  • Auditoren, Zertifizierungsmanager, Konzept- und Systemdesigner;
  • Projektierer, Projektleiter, Produktmanager, Prozessbeauftragte
  • Entscheider und Entwickler für Steuergeräte mit Funktionaler Sicherheit
  • Einsteiger in das Gebiet der Wiederverwendbarkeit;
  • Testmanager, Test-Ingenieure, Qualitätssicherer
  • Anwender Agiler Methoden
  • Werkzeuganwender, Werkzeugentwickler, WerkzeugqualifiziererDas Vortragsprogramm wird auf der Homepage aktuell veröffentlicht.
Jul
12
Fr
Tarmstedter Ausstellung – auch für Kommunen
Jul 12 – Jul 15 ganztägig
Tarmstedter Ausstellung - auch für Kommunen

Neue Maschinen für die Landschaftspflege

Traktoren und andere landwirtschaftliche Geräteträger lassen sich auch für kommunale Arbeiten nutzen, z.B. zum Mähen von Böschungen oder für den Winterdienst. Welche Bandbreite es an Arbeitsgeräten für Kommunen, Firmengelände, Baustellen oder den Forst gibt, zeigen in Tarmstedt viele namhafte Hersteller. Zudem finden Sie hier auch Zubehör für die Werkstatt.

Betriebsfahrzeuge

Klein, schnell, kompakt: Praktische Fahrzeuge für das Betriebsgelände gibt es auch bei uns. In Tarmstedt gibt’s ja nur Trecker, meinen Sie? Stimmt nicht: Hier finden Sie auch ein breites Spektrum an Fahrzeugen für Kommunen und Industriebetriebe. Dazu gehören beispielsweise verschiedene Geräteträger oder Lader, ob klassisch, mit Teleskoparm, mit Knicklenkung oder Elektroantrieb. Dazu kommen All-Terrain-Vehicle, die nicht nur Spaßfahrzeuge, sondern auch sinnvolle Begleiter für Jäger, Förster, Landwirte, Messeanbieter, Industriebetriebe oder Hausmeisterdienste sein können.

Arbeitsgeräte

Maschinen für Sommer- und Winterdienste – Nicht nur in der Landwirtschaft, auch in Kommunen oder auf dem Betriebsgelände von Gewerbebetrieben ist das ganze Jahr Saison: Kehrmaschinen und Schneeschilde arbeiten im Winterdienst, Mähdecks oder Schlegelmulcher kürzen den Rasen, Wildkrautbürsten sorgen für unkrautfreie Pflasterflächen und -wege, Laubsauger kümmern sich um das bunte Herbstlaub. In Tarmstedt finden Sie die ganze Bandbreite an Arbeitsgeräten, die sie an Traktoren, Lader, Bagger oder handgeführten Geräteträgern anbauen können.

und viel mehr

Jul
15
Mo
Fachagrarwirt Greenkeeper – Sportplatzpflege 2018 / 19
Jul 15 – Aug 9 ganztägig
Kurs 1: Grünflächenbau und Grünflächenpflege

Persönlichkeitsbildung, Vegetationstechnische und bautechnische Grundlagen

12.11 – 07.12.2018
Kurs 2: Technisches und Pflegemanagement für Freisportanlagen

Grundsätze zu Anlage und Bau von Freisportanlagen, Spezialmaschinen bzw. –Geräte für die Pflege von Freisportanlagen, Funktionsorientierte Pflegemaßnahmen unter Berücksichtigung umweltgerechter Parameter

07.01. – 01.02.2019
Praxiswoche: Exkursion auf Sportplätze und Arenen

Sportplatzpflege und Sportplatzeinrichtungen

15.07. – 19.07.2019
Kurs 3: Kaufmännisches Pflegemanagement für Freisportanlagen

Besondere Anforderungen und Maßnahmen der Platzunterhaltung, Arbeitsorganisation und Betriebsführung

 

07.10. – 25.10.2019
Aug
3
Sa
Fachagrarwirt Head – Greenkeeper 2019 / 20
Aug 3 ganztägig
  Kurs 1: Leitung und Organisation

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Personalwesen, Qualitäts- und Zeitmanagement

11.11. – 29.11.2019
  Kurs 2: Golfanlage und Platzmanagement

Golfanlage, Platzmanagement und Umwelt

02.03. – 20.03.2020
  Praxiswoche: Exkursion auf Golfplätze

Golfanlage, Platzmanagement und Umwelt

03.08. – 07.08.2020
  Kurs 3: Betriebswirtschaft und Recht

Kostenmanagement und Finanzplanung, Recht und Versicherungen

 

 

30..11. – 11.12.2020
Sep
1
So
spoga + gafa in Köln
Sep 1 – Sep 3 ganztägig

mehr dazu demnächst hier

Sep
5
Do
Tiefbau Live und Recycling AKTIV – Karlsruhe
Sep 5 – Sep 7 ganztägig

mehr dazu demnächst hier

Sep
11
Mi
64. Nordbau – Neumünster
Sep 11 – Sep 15 ganztägig

mehr dazu demnächst hier