Veranstaltungen


 

Okt
27
Di
Druckprüfung von Gas- und Wasserleitungen
Okt 27 – Okt 28 ganztägig
Kunststoffrohre in der Gas- und Wasserversorgung – Verlängerung zur GW 331
Okt 27 ganztägig
Smart Country Convention 2020 @ Messe Berlin GmbH
Okt 27 – Okt 29 ganztägig
Smart Country Convention 2020 @ Messe Berlin GmbH

Auf der Smart Country Convention dreht sich alles um digitale Lösungen für Verwaltungen und öffentliche Dienstleistungen: in Gemeinden, Städten, Regionen und im Bund.

Die Smart Country Convention vereint Ausstellung und Networking mit Weiterbildungsangeboten, Vortragsprogramm und ganzen Fachkongressen:
An drei Tagen kommen alle relevanten Akteure aus Verwaltung, Politik, Digitalwirtschaft, Verbänden und Wissenschaft zusammen – mit einem gemeinsamen Ziel: Der Digitalisierung des gesamten Public Sector.

Bei der Digitalisierung der Verwaltung geht es neben der Gestaltung von Bürgerdiensten und Datenmanagement um die Themen IT-Sicherheit und -Infrastruktur. Die digitale Transformation der öffentlichen Dienstleistungen umfasst darüber hinaus sämtliche Bereiche der Daseinsvorsorge.

KI-, Blockchain- und zahlreiche weitere Technologien werden auch im Public Sector zukünftig eine große Rolle spielen. Anbieter solcher Lösungen treffen bei der Smart Country Convention auf Entscheidungsträger aus Kommunen und Ländern, Behörden, auf Vertreter öffentlicher Unternehmen wie Stadtwerken und auf Zulieferer, etwa für den ÖPNV.

Okt
28
Mi
Arbeiten an Gasleitungen nach DGUV Regel 100-500, Kap. 2.31
Okt 28 ganztägig
connect-ec @ Dresden
Okt 28 – Okt 30 ganztägig
Okt
29
Do
Nachumhüllungen von Rohrleitungen, Armaturen, und Formstücken nach DVGW-Arbeitsblatt GW 15 (A) 2014 Modul D – Lehrgang mit Prüfung
Okt 29 ganztägig
Stadtwerke Tagung @ Berlin
Okt 29 um 16:50 – Okt 30 um 17:50
Okt
30
Fr
Weiterbildung CAS Fernerkundung: Einführung in die Fernerkundung 2 @ Universität Tübingen
Okt 30 um 9:00 – Nov 1 um 17:00

Sie arbeiten in der öffentlichen Verwaltung, im Ingenieurbüro oder in der Wissenschaft und haben öfters draußen im Gelände mit Geodaten zu tun, Kartierarbeiten zu erledigen oder Messgeräte zu betreuen? Dann haben sie vielleicht schon mal an den Einsatz von Fernerkundungsdaten gedacht, wussten aber nicht so recht wie Sie sie nutzen sollten. Durch die Auswertung dieser Daten erfahren Sie mehr als Sie aus Google Earth erkennen können, Sie lernen Daten einer Drohne, eines Flugzeuges oder verschiedenster Satelliten zu nutzen. Dieses Angebot ist für Sie interessant:

Am 18. September 2020 startet die Zertifikatslinie „CAS Fernerkundung“ im Rahmen der berufsbegleitenden Weiterbildung „Geodatenmanager/-in

Eine Förderung für Arbeitsuchende mit dem Bildungsgutschein der Bundesagentur für Arbeit sowie für Arbeitgeber nach dem Qualifizierungschancengesetz ist möglich.

Mit dem Zertifikat CAS Fernerkundung erarbeiten Sie sich grundlegende Fähigkeiten zu Methoden und Konzepten der Fernerkundung. Es besteht aus folgenden vier Modulen:

Ab 18.09.20: Einführung in die Fernerkundung 1
Ab 30.10.20: Einführung in die Fernerkundung 2
Ab 11.12.20: Kartographie und Visualisierung
Ab 12.02.21: Objektorientierte Bildverarbeitung OBIA

Grundlegende GIS-Kenntnisse werden für die Teilnahme vorausgesetzt.

Pro Modul ist mit einem Arbeitsaufwand von 60 Unterrichtseinheiten zu rechnen. Zu einem erfolgreichen Abschluss des CAS gehört zusätzlich zu allen vier Modulen eine Projektarbeit im Umfang von 60 UE.

Die Module bestehen aus Präsenztagen an der Universität Tübingen und einer darauffolgenden Onlinephase, die Webinare und eine Selbstlernphase beinhaltet. Aufgrund der Corona-Pandemie finden alle geplanten Präsenztage voraussichtlich bis 30. September in Form von synchronem Lernen als Onlineseminare statt.

Buchen Sie die Module einzeln oder im Paket und schließen Sie Ihre Weiterbildung mit einem qualifizierten Zertifikat ab!

Sie interessieren sich für weitere Module zum Thema Geographische Informationssysteme und zu Geodaten? Dann sehen Sie sich unsere Weiterbildung „Geodatenmanager/-in“ genauer an!

Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Telefongespräch!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:
Universität Tübingen
Tübinger Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung
Telefon: 07071/29-76837
E-Mail: wissenschaftliche-weiterbildung@uni-tuebingen.de

Nov
3
Di
Baustellenabsicherung und Verkehrssicherung RSA/ZTV-SA – 1 Tag
Nov 3 ganztägig
DVGW-Zertifizierung GW 301 – Qualitätsanforderungen für Rohrleitungsbauunternehmen
Nov 3 ganztägig
Herstellung und Verarbeitung von qualitätsgesicherten Flüssigböden
Nov 3 ganztägig

Die Bundesqualitätsgemeinschaft Flüssigböden e. V. (BQF) veranstaltet am Dienstag, den 03.11.2020 in Kirchheim u. Teck zum wiederholten Male einen Fachkundelehrgang. Auf dem Firmengelände der Heinrich Feeß GmbH & Co. KG werden dabei folgende Inhalte zum Thema Flüssigboden vermittelt:

  • Bodenmechanische Grundlagen und Anwendungsmöglichkeiten
  • Herstellung und Einbau
  • Prüfung und umweltrechtliche Regelungen
  • Ausschreibung und Vergabe

Neben interessanten Vorträgen erfahrener Experten, kommt auch der praktische Teil nicht zu kurz. Diesen wird die Firma Heinrich Feess im Rahmen der Veranstaltung Flüssigboden in seiner Anwendung vorführen.

Zum Ende der Veranstaltung besteht wie immer für alle Teilnehmer die Möglichkeit, an einem schriftlichen Test teilzunehmen und damit das BQF-Fachkundezertifikat zu erwerben, welches einen Teil der Anforderungen bildet, die zu erfüllen sind, um das BQF-Qualitätszeichen verliehen zu bekommen. Dieses wird mittlerweile sehr häufig von den Auftraggebern als Voraussetzung für den Einbau von Flüssigböden verlangt.

Anmeldeunterlagen und das Programm der Veranstaltung finden Sie unter www.bqf-fluessigboden.de/aktuelles-presse.html.

Sachkundiger GAS bis 5 bar
Nov 3 ganztägig
Nov
4
Mi
Bau von Gasrohrnetzen bis 16 bar – Sachkunde GW 301
Nov 4 – Nov 5 ganztägig
Sachkundiger WASSER – Wasserverteilung
Nov 4 ganztägig
Nov
5
Do
DVPT Kongress @ IHK Offenbach am Main
Nov 5 ganztägig

Deutschlands Branchentreff für …

Entwicklung Postmarkt

  • Regulierung, Wettbewerb, Digitalisierung
  • Novellierung Postgesetz
  • Herausforderungen und Trends

Post- und Dokumentenlogistik

  • Qualitätsziele: Laufzeitmessung und Sendungstracking
  • Prozess- und Porto-Optimierung
  • Technologien: Software, Hardware
  • Sicherheit im physischen Posteingang

Informationslogistik

  • Digitalisierung der Verwaltungsprozesse
  • Input-/Output-Management
  • Transformation von physischen zu digitalen Prozessen
  • Musterprozesse und Benchmark
  • Ersetzendes Scannen
  • Dunkelverarbeitung, Künstliche Intelligenz
  • Sicherheit: digitale Sicherheit, Archivierung, Rechtsthemen
  • Prozesse: Druck, Versand, Produktion, Laufzeit, Hybridmail
  • Technologien: Software, Hardware

Profitieren Sie von unserem Verbands-Netzwerk!

Wir bringen Sie mit Experten und Entscheidern aus der Dokumenten-Logistik-Branche zusammen und zeigen Ihnen aktuelle Lösungen mit handfesten Praxisbeispielen, berichten über Gesetzeslagen und Vorgaben und fördern einen gezielten Erfahrungsaustausch.

Nov
6
Fr
LICHTWOCHE München
Nov 6 – Nov 13 ganztägig

Save the date: Die 6. LICHTWOCHE München findet vom 6. bis 13. November 2020 statt.

Die LICHTWOCHE München hat sich seit ihrer Gründung im UNESCO-Jahr des Lichts 2015 fest im Münchner Veranstaltungskalender etabliert. Mit ihrer Mischung aus Vorträgen, Workshops, Ausstellungen, Führungen und Besichtigungen begeistert die LICHTWOCHE sowohl das Fachpublikum als auch die Licht-interessierte Öffentlichkeit stets aufs Neue. Dank des dezentralisierten Konzepts, die Veranstaltungen in kleinen, exklusiven Gruppen an unterschiedlichen Tagen, Orten und nur mit vorheriger Online-Anmeldung durchzuführen, sind aus heutiger Sicht die aktuellen Sicherheits- und Hygienevorgaben gut umsetzbar.

„Mit ihrem ausgewogenen Programm bietet die LICHTWOCHE München für alle am Thema Licht Interessierten ein breites Angebot, sei es für Endverbraucher oder Experten. Selbst Workshops für Kinder gehören immer zum festen Bestandteil“, so Agnes Hey, Geschäftsführerin des Pflaum Verlags und Organisatorin der LICHTWOCHE München. Und Emre Onur, Chefredakteur der im Pflaum Verlag erscheinenden Fachzeitschrift LICHT, führt weiter aus: „Die LICHTWOCHE München hat sich von Anfang an auch stark an Fachleute gerichtet, die mehr zum Thema Lichtgestaltung, Lichtarchitektur oder Lichttechnik erfahren möchten. Für Architekten, Designer und Fachplaner sind daher die Ortsbesichtigungen, Workshops und Fachvorträge besonders interessant.“

Zurzeit wird am detaillierten Programm gearbeitet, das voraussichtlich ab September zur Verfügung stehen wird. Die Veranstalter freuen sich, auch in diesem Jahr wieder eine vielfältige und inspirierende LICHTWOCHE zu präsentieren, die sowohl Online-Sessions als auch Live-Events beinhalten wird. „LUXI – der LICHT-Preis“ ist ebenso fester Bestandteil der LICHTWOCHE und freut sich 2020 über besonders viele Anmeldungen. Der Wettbewerb richtet sich an Studenten, Design- und Planungsbüros, Industrievertreter sowie die Start-up-Szene und zeichnet in drei Kategorien besonders inspirierende Licht-Arbeiten aus. Gerade für den Nachwuchs dient der LUXI oft als Sprungbrett in die Branche. So sind einige der talentierten Studierenden inzwischen bei Leuchtenherstellern aktiv oder haben mehrere Designpreise gewonnen. Die Preisverleihung findet am 13. November 2020 als krönender Abschluss der 6. LICHTWOCHE München statt.

Sponsoren-Unterstützung bekommt die LICHTWOCHE München 2020 von der Messe BAU 2021, BAW Bayerische Akademie für Wirtschaftskommunikation, Dekolight, Wibre, LED Linear, LTS, Nichia und WE-EF. Charity-Partner ist der gemeinnützige Münchner Verein HORIZONT e.V., der sich für obdachlose Mütter und ihre Kinder einsetzt (www.horizont-muenchen.org).

Weitere Informationen:

http://www.lichtwoche-muenchen.de

Nov
9
Mo
Kunststoffrohrleger Schwerpunkt PVC
Nov 9 – Nov 13 ganztägig
Nov
10
Di
Druckprüfung von Gasrohrleitungen
Nov 10 ganztägig
Hypermotion 2020
Nov 10 – Nov 12 ganztägig
MCC-StadtwerkeForum @ Lindner Hotel City Plaza
Nov 10 – Nov 11 ganztägig

Intelligent, vernetzt und digital – sieht so das neue Stadtwerkes aus? Auf dem StadtwerkeForum wollen wir diese Frage mit den führenden Vertretern und Vordenkern der Branche diskutieren.

Deutschland wird das Klimaschutzziel 2020 nicht erreichen. Laut der Bestandsaufnahme der Berliner Denkfabrik „Agora Energiewende“ vom September letzten Jahres ist damit zu rechnen, dass das Ziel, die CO2-Emissionen um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken, erst in den frühen 2020er Jahren erreicht werden kann. Um danach die Ziele für 2030 anzugehen, die eine Reduktion um mindestens 55 Prozent vorsehen, werden umfangreiche Herausforderungen auch auf die Akteure im Energiesektor zukommen. Stadtwerke sind schließlich Treiber der Energiewende, sind sie doch durch ihre Kundennähe prädestiniert, die Energiezukunft in den Regionen zu gestalten. Aber müssen Stadtwerke eigentlich alles alleine machen oder gibt es Beispiele praktischer Kooperation? Verliert man durch Kooperation nicht die Eigenständigkeit?Welchem Wandel müssen sich Stadtwerke unterziehen? Wie kann die Rolle des Stadtwerks neu definiert werden und welche neuen Kernaufgaben ergeben sich daraus?

All diese Entwicklungen stehen im Fokus des StadtwerkeForums in Köln.

Die Moderation des Fachforums übernimmt Herr Peter Lückerath, Netzwerk Energieeffizienz in Unternehmen, EnergieAgentur.NRW.

Folgende Themen werden auf dem Forum behandelt:

– Politik und Regulatorik

Auswirkungen der neuesten Koalitionsbeschlüsse auf die Marktsituation der Stadtwerke •• Marktstrukturen im Wandel: Photovoltaik und Windenergie – Ende der Förderung •• Neue Möglichkeiten für „Power to Heat“

– Corona als Enabler und Katalysator für Digitalisierung

Innovative Prozesssteuerung •• Schöne neue Welt der Kundenzentrierung •• Smart and Automatik (KI)

– Neue Geschäftsmodelle für Stadtwerke

Einsatz von Blockchain, Smart Home und digitales Marketing •• Stadtwerke als Nischen- oder Allroundanbieter?

– Intelligente Netzinfrastruktur: Virtuelle Kraftwerke und effiziente Speicher

– The Wind of Change: Energiewende

Grünes Gas? Wasserstoff – Neue Anforderungen für EVU

– Innovatives Human Ressource Management

Nov
11
Mi
Grabenlose Bauweisen – Anerkannte Fortbildung nach GW 302-R2/GW 320-1
Nov 11 ganztägig
Kunststoffrohre in der Gas- und Wasserversorgung – Verlängerung zur GW 331
Nov 11 ganztägig
Reinigung und Desinfektion von Wasserverteilungsanlagen
Nov 11 ganztägig
Nov
12
Do
GFK-Rohrleger nach DVGW-Arbeitsblatt W 324 – Verlängerung
Nov 12 ganztägig
Nov
13
Fr
EffizienzTagung Bauen+Modernisieren 2020 online
Nov 13 – Nov 14 ganztägig

Fokus auf brandaktuelle Themen ‒ online

dena erkennt Tagung als Fortbildungsveranstaltung an

Angesichts der sich wieder verschärfenden Pandemie-Situation wird die 12. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren am 13. und 14. November 2020 in einen virtuellen Raum verlegt, auch die tagungsbegleitende Ausstellung findet online statt. Am anspruchsvollen Inhalt wird nicht gerüttelt, in rund 30 Vorträgen können sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer über zukunftsfähige Lösungen und beispielgebende Projekte zum klimaneutralen Bauen informieren. Die dena erkennt die Tagung als Fortbildungsveranstaltung für die Energieeffizienz-Expertenliste an.

Die jüngsten Entwicklungen bei den Infiziertenzahlen und die Entscheidungen von Bund und Ländern haben Veranstalter und Mitveranstalter dazu bewogen, die 12. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren virtuell abzuhalten. Dass dadurch der Austausch untereinander etwas eingeschränkt ist, wird aufgewogen durch die zusätzlichen Möglichkeiten, die sich mit einer Online-Konferenz verbinden: So können Vorträge – sofern sie dafür freigegeben werden – für eine gewisse Zeit im Internet gespeichert werden. Das ermöglicht es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, Vorträge aller Module anzuhören.

Ein Vortragsblock am ersten Tag wird sich mit energetischer Stadtsanierung beschäftigen. Wichtiger Baustein ist die Wärmeversorgung über CO2-arme Technologien. Dr. Tammo Wenterodt wird anhand von Projektbeispielen zeigen, wie sich durch koordinierte Planung und ganzheitliche Betrachtung ein optimales Versorgungssystem umsetzen lässt. Mit der Wärmewende ist auch eine Ausrichtung weg von Heizkesseln hin zu Wärmepumpen verbunden. Doch welche Randbedingungen müssen dafür erfüllt sein? Rainer Tepe stellt einen Wärmepumpen-Check vor, der Bauherren dabei unterstützt, Gebäude und Anlagentechnik einzuschätzen und in Bezug auf einen Wärmepumpeneinsatz zu bewerten.

Gelungene Beispiele für nachhaltige Gebäude stehen am zweiten Tag im Fokus. Martin Haas berichtet über den Alnatura-Campus in Darmstadt. Der Einsatz unbedenklicher Baustoffe wie Lehm und Holz verbessert die Ökobilanz und vermeidet hohe Kosten bei der Entsorgung. Weltweit erstmals ist hierbei eine innovative Stampflehmfassade mit einer geothermischen Wandheizung belegt. Stefanie von Heeren stellt das Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) vor, das auch offen ist zur Anwendung für private und gewerbliche Immobilienbesitzer. Welche Instrumente die Stadt Hamburg einsetzt, um ihre ambitionierten CO2-Minderungsziele zu erreichen, das erfahren die Tagungsteilnehmer beim Vortrag von Carmen Schlüter.

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat die Tagung erfreulicherweise erneut in die Liste der anerkannten Fortbildungsveranstaltungen aufgenommen. Wer dem Branchentreffen von der ersten bis zur letzten Minute folgt, kann sich 12 Unterrichtseinheiten für seinen Eintrag in der Energieeffizienz-Expertenliste gutschreiben lassen. Auch einige Kammern vergeben Fortbildungspunkte für die EffizienzTagung Bauen+Modernisieren.

Wie üblich und doch ganz anders ergänzt eine tagungsbegleitende Fachausstellung das Vortragsprogramm. Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagung können sich über eine zu diesem Zweck programmierte Website über Produkte und Dienstleistungen informieren. Ihre Fragen dazu stellen sie in diesem Jahr per Chat.

Nov
16
Mo
Nachumhüllungen von Rohrleitungen, Armaturen und Formstücken – Qualifikationsanforderungen an den Umhüller nach DVGW-Arbeitsblatt GW 15 (A) 2014 Modul C Lehrgang inkl. Prüfung
Nov 16 ganztägig
Nov
17
Di
Arbeiten an Gasleitungen nach DGUV Regel 100-500, Kap. 2.31
Nov 17 ganztägig
Arbeitsvorbereitung und Kostenkontrolle im Rohrleitungsbau
Nov 17 ganztägig
gat | wat 2020 @ Vienna House Andel’s Berlin
Nov 17 – Nov 18 ganztägig
gat | wat 2020 @ Vienna House Andel’s Berlin

ZUKUNFTSTHEMEN DER GAS- UND WASSERWIRTSCHAFT AUF DEN KONGRESSEN GAT UND WAT VOM 17. – 18. NOVEMBER 2020

Als Leitkongress der Gas- und Wasserwirtschaft ist die gat|wat 2020 wieder ganz nah an den relevanten Themen der Branche.

Im Kongress werden über 100 Referenten die aktuellen Herausforderungen der Energiebranche diskutieren. Unterschiedliche Formate innerhalb des Kongresses bieten Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch im Plenum und in kleinerer Runde. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm und die stimmungsvolle Abendveranstaltung runden das Programm ab.

SMART CITY LIVE
Nov 17 – Nov 18 ganztägig