Stationärer Tankwürfel für alle Betriebsstoffe

Vor allem in der Bau-, Forst- und Landwirtschaft sind Eigenbedarfstankstellen heute beliebt, aber nicht nur dort. Sie sparen Zeit und Kosten für Tankfahrten und haben rund um die Uhr geöffnet. Platz für eine große Anlage ist aber nicht überall vorhanden. In solchen Fällen helfen raumsparende würfelförmige Tanks weiter, die sich leicht anreihen lassen und für alle Betriebsstoffe geeignet sind.

Die CUBE Tanks hat CEMO von vornherein als eigenständige Tankanlage für Diesel (AdBlue, Motoröl oder zur Altöl Lagerung entwickelt. Sie bieten alle nötigen Ausrüstungselemente sozusagen unter einem Dach: Zapfgerät, Förderpumpe, Schlauch, Zapfpistole sowie optio­nal Schlauchroller und Zählwerk sind sauber aufgeräumt im Oberteil untergebracht und werden auf Wunsch von einem zusätzlich erhältlichen Deckel geschützt.

Die Zapfpistole sitzt in einer Halterung mit Tropfenauffang. So kann von drei Seiten ohne störende Türen oder Klappen auf das Gerät zugegriffen werden. Der CUBE-Tank ist bauaufsichtlich nach Z-40.21-510 zugelassen. Rüstet man ihn mit dem per Gasdruckfeder gestützten Klappdeckel aus, darf er auch im Freien aufgestellt werden.

Die als Auffangwanne kon­zipierte Außenwand umschließt den eigentlichen Tank, wobei der Innentank mit dem Verschlussdeckel wiederum das Dach für die Auffangwanne bildet. Im geschlossenen Zustand ist dann nur ein glatter Quader zu sehen. Es gibt keine vorstehenden Teile, die beim Vorbeigehen oder -fahren behindern. Den CUBE-Tank gibt es in drei Größen mit Bautiefen von 80, 115 und 180 cm; Höhe und Breite bleiben bei den 1000-, 1500- und 2500-l-Ausführungen mit 180 x 120 cm immer gleich. Die 2500-l-Variante gibt es auch als Zweier- und Dreier-Batterie mit bis zu 7.500 l Fassungsvermögen.

Eingearbeitete Staplerführungen erleichtern das Auf- oder Umstellen der leeren Anlagen enorm, zwei ­zusätzliche Rohrversteifungen erhöhen die Stabilität. Der aufgesetzte Deckel mit Gasdruckfedern ist leicht zu öffnen und schützt die darunterliegenden Funktionsteile zuverlässig.

Die unterschiedlichen Varianten sind natürlich für die jeweiligen Medien ausgerüstet: Diesel- und pflanzenölresistente Pumpen und Schläuche für die Betankungsanlage mit Kraftstoff, eine spezielle Schmierölpumpe für die Variante als Schmierölspender, harnstoffadditivverträgliche Pumpen und Schläuche sowie eine Tankheizung bei der AdBlue-Version.

Der Altölsammeltank bietet dagegen eine integrierte Abtropffläche, um ölige Maschinenteile oder Filter sauber „ausbluten“ zu lassen, der integrierte Einfülltrichter mit Schmutzsieb erleichtert das Einfüllen auch aus größeren Auffangwannen. Eine Füllstandanzeige und ein optischer Leckagemelder geben Auskunft über den aktuellen Zustand des Behälters. Zur Entleerung oder als Anschluss an externe Sammeltrichter etc. ist der Tank mit einem Saugrohr mit TW-Kupplung bzw. 1“- und 2“-Anschlüssen ausgestattet. Eine abgedeckte Entlüftungskappe sorgt für den nötigen Druckausgleich zur Umgebung.

Weitere Informationen unter:
www.cemo.de
KD1506041