In Deutschland werden 2019 voraussichtlich thermische Solarkollektorfelder mit einer Gesamt­fläche von rund 37.000 m2 auf Freiflächen neu installiert. Die meisten dieser Kollektorfelder werden an städtische Fernwärmenetze angeschlossen.

Während im vergangenen Jahr solarunterstützte Wärmenetze überwiegend in Form von neuen Solar- Bioenergiedörfern im ländlichen Raum an den Start gingen, ziehen 2019 etablierte Fernwärmeversorger in Ballungsräumen nach. Aktuell entstehen fünf große Solarthermieprojekte der Stadtwerke Ludwigs­burg-Kornwestheim (14.800 m²), in Potsdam (5.000 m²) in Halle (5.100 m²), in Bernburg (8.600 m²) und in Ettenheim (1.700 m²). Bereits im Frühjahr haben die Stadtwerke Erfurt eine Anlage mit rund 1.700 m² Kollektorfläche in Betrieb genommen.

Das Kollektorfeld auf der Stadtgrenze zwischen Ludwigsburg und Kornwestheim im Stuttgarter Ballungsraum wird die vorerst mit Abstand größte Solarwärmeanlage in Deutschland sein. Sie soll in den Sommermonaten ein vor­handenes Biomasse-Heizkraftwerk ­und mehrere gasbetriebene Block­heizkraftwerke ersetzen. Seit Mitte November werden dort die Kollek­toren installiert.

Weitere Informationen unter:
www.solare-waermenetze.de
KD1906033