Für Betreiber von Versammlungsstätten und Organisatoren von Veranstaltungen in Räumlichkeiten und Gebäuden wie Konzerthäusern, großen Ausstellungsräumen, Messen, Stadthallen, Bürgerhäusern, Schulaulen- und foyers, Mehrzweckhallen etc. hat die Sicherheit der Besucher oberste Priorität.

Das Umweltinstitut Offenbach bietet einen viertägigen modular aufgebauten Lehrgang zum „Sicherheits-Koordinator Event“ an. Der Titel „Sicherheits-Koordinator Event” wird an Personen vergeben, welche die Seminare des Umweltinstituts „Sachkundige Aufsichtsperson in Versammlungsstätten“, „Brandschutz in Versammlungsstätten“ und „Arbeitsschutz bei Veranstaltungen“ absolviert haben.

Die Fortbildung zum Sicherheits-Koordinator Event ist für alle Führungskräfte und Mitarbeiter eines Unternehmens interessant, die mit dem Einsatz von Leihkräften und Fremdfirmen bei Veranstaltungen zu tun haben. Dazu zählen vor allem die Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Betriebs- oder Personalräte und verantwortliche Elektrofachkräfte. Dazu gehören auch erfahrene Beleuchter, Bühnenbauer, Medientechniker etc. mit mehrjähriger Berufserfahrung.

Fast alle Unternehmen in der Veranstaltungsbranche, Hotellerie, Gastronomie, Event, Messe, Konzert etc. führen heute alle Aufgaben selbst durch: Fremdfirmen werden häufig für Dienstleistungen aller Art oder Spezialarbeiten beauftragt. Kritisch wird es, sobald sich Tätigkeiten zeitlich oder räumlich überschneiden – etwa bei übereinander liegenden Arbeitsplätzen mit Gefahren durch herabfallende Gegenstände oder Montagearbeiten mit Beleuchtung oder Umgang mit Pyrotechnik in der Nähe von brennbaren Materialien.

Damit nicht eine Firma zur Gefahr für die andere wird, müssen die verschiedenen Tätigkeiten aufeinander abgestimmt oder beaufsichtigt werden. Diese Aufgabe übernimmt bei Veranstaltungen der Sicherheitskoordinator Event. Er ist weisungsbefugt gegenüber den Beschäftigten des eigenen Betriebs sowie dem Personal der Fremdfirmen.

Ziel des Lehrgangs ist es, die Betreiber der Versammlungsstätten und die Veranstalter bezüglich ihrer Eigenverantwortung zu sensibilisieren und die entsprechenden Kenntnisse (Sachkunde) für die sichere Durchführung von Veranstaltungen zu vermitteln.

Weitere Informationen unter:
www.umweltinstitut.de
KD1801039