Die Baum-Akademie Leitsch bietet auch 2018 wieder vielfältige Seminare zur Weiterbildung rund um das Thema Baum. Insgesamt 17 verschiedene Kurse zu Kontrolle, Begutachtung, Pflege und Planung von Baumbeständen stehen an 29 Terminen zur Auswahl. Damit ist das Angebot nochmal deutlich breiter gefächert als im letzten Jahr.

Neu hinzugekommen sind das Thema Baum und Boden sowie ein Praxisseminar zur Bohrwiderstandsmessung. Ein weiteres neues Seminar widmet sich der Bewertung der Verkehrssicherheit bei Wuchsanomalien. Das aktuelle Programm bietet aber nicht nur neue Themen, sondern auch neue Veranstaltungsformen. So geht es erstmals auf eine Baumpilz-Exkursion in ein Naturschutzgebiet. Außerdem kooperiert die Akademie mit einer Baumschule und kann so Gehölzabnahme und Jungbaumpflege mit hohem Praxisbezug beleuchten.

Besonders interessant für Planer und Architekten ist der Schutz von Bäumen auf Baustellen. Diese eintägige Schulung ist inzwischen von der Architektenkammer als Pflichtfortbildung mit sieben Punkten anerkannt. Die Ausbildung zum FLL-Zertifizierten Baumkontrolleur ist seit Jahren fester Bestandteil des Programms.

Auch 2018 stehen dafür wieder drei Seminarzyklen zur Auswahl. Für alle, die ihrer Fortbildungsverpflichtung in diesem Bereich nachkommen wollen, empfiehlt sich die 4. Fachtagung der Baumkontrolleure. Zwei spannende Tage mit Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops erwarten die Teilnehmer vom 19.-20.03.2018 in Budenheim bei Mainz, unter anderem mit Dr. Weltecke und Dr. Wessolly.

Weitere Informationen unter:
www.eiko-leitsch.de/baum-akademie/
KD1801040