Desinfektionsmöglichkeiten unterstützen die Einhaltung von Hygienevorschriften, insbesondere in öffentlichen Gebäuden, Sanitärbereichen sowie in Gastronomie, Hotellerie und Büros. Hier setzt das neue Hygiene- Programm der schraeder GmbH an: Es ist leicht zu reinigen, flexibel einsetzbar und sofort erhältlich.

Das Hygiene-Programm besteht aus drei bodenstehenden Stationen sowie einem Spender zur Befestigung an der Wand. Außerdem zählt ein Hygiene-Screen zum Angebot, der, auf der Theke platziert, das Personal vor dem direkten Kontakt mit Kunden schützt.

„Möglichkeiten zur Handreinigung sollten schnell zugänglich sein, unabhängig von der Frequentierung des Raums oder Gebäudes. Einfache Handhabung und universelle Einsatzmöglichkeiten waren vorrangige Kriterien bei der Entwicklung des Hygiene-Programms“, erklärt Samuel Schräder, Inhaber und Geschäftsführer der schraeder Metallverarbeitung. „Zudem gewährleisten wir die Verfügbarkeit, da nahezu alle Komponenten im eigenen Werk in Kamen produziert werden.“

Bei den Hygienestationen wird der Griff des Spenders bequem per Unterarm gedrückt und aktiviert. Eine Grundplatte aus 3 mm starkem Edelstahl mit den Abmessungen von 390 x 390 mm sorgt für die Standfestigkeit der Säule und verhindert ein unbeabsichtigtes Umstürzen. Der Werkstoff Edelstahl sichert die Stabilität und ist zudem pflegeleicht. Je nach Bedarf ist der Spender für ein Volumen von 450 ml oder 1000 ml Flüssigkeit erhältlich. Auch handelsübliche Desinfektionsspender lassen sich als eine weitere Variante einsetzen. Für die Wand bietet der Edelstahl-Hygiene- Spender mit einem Flüssigkeitsvolumen von 450 ml eine weitere Option. Der transparente Hygiene-Screen komplettiert die Produktfamilie. Bestehend aus einer Acrylscheibe, gehalten durch zwei Edelstahlfüße, bietet der Aufsatz idealen Infektionsschutz auf Tresen bei Kunden- und Publikumsverkehr.

Weitere Informationen unter:
www.schraeder-mv.de
KD2003052