RWE zeigt innovative Lösungen für modernes Last- und Energiemanagement

RWE präsentierte auf der IAA 2015 zukunftsweisende Energiemanagement-Lösungen für Privat- und Gewerbekunden. Für elektrisch mobile Privatkunden zeigt das Unternehmen die kompakte und sichere RWE eBox. Die leicht installierbare Ladebox für die eigene Einfahrt oder Garage versorgt das E-Auto immer dann mit Strom, wenn es zu Hause parkt. Hausbesitzer mit einer Solaranlage können damit den auf dem eigenen Dach erzeugten Sonnenstrom für den eigenen Bedarf nutzen. Das Elektroauto wird so wichtiger Bestandteil der Energiewende zu Hause.

Wie komfortabel dieses innovative Energiemanagement für Privatleute aussehen kann, zeigt RWE mit der neuen Steuerbox easyOptimize. Kunden mit Photovoltaik-Anlagen können damit ihr E-Auto ganz automatisch genau dann laden, wenn die Sonne scheint. Die easy Optimize-Box kommuniziert dazu mit der Ladebox RWE eBox smart, und sorgt dafür, dass vorrangig Solarstrom ins Elektroauto fließt. Die Kunden können dabei auch die exakte Zeit angeben, an der das Auto fertig geladen sein soll. Und nachts bleibt der Solarstrom für das Auto verfügbar, sobald ein Sonnenbatteriespeicher von RWE das energieeffiziente Haus ergänzt. Im Rahmen des RWE-Forschungsprojekts Smart-E in Mülheim testen derzeit zehn Haushalte dieses Energiemanagement-Konzept im Praxisalltag.

Für Unternehmen stehen optimierte Ladeprozesse von E-Auto-Flotten im Fokus. RWE Effizienz löst mögliche Lastspitzen im Unternehmensstromnetz über ein intelligentes Lademanagement einfach auf. Diese Technik wird unter anderem von der DAIMLER AG bereits an mehreren Standorten erfolgreich eingesetzt. Unternehmen mit vielen Ladepunkten – etwa Flottenbetreiber – bestimmen damit, wer, wann, wo und mit welcher Leistung laden darf. Die jeweilige Ladestrategie lässt sich situationsbedingt anpassen. Wetterprognosen können dabei genauso einbezogen werden wie verbindliche Vorgaben zu Lade-Endzeitpunkten oder Gesamtlastkurven.

Auch die Nutzung von selbsterzeugter Energie ist eine wichtige Ladestrategie für Unternehmen. So nutzt beispielsweise ALDI SÜD an rund 50 Standorten RWE-Ladetechnik für Elektrofahrzeuge. Deutschlands führender Discounter erzeugt den Sonnenstrom auf den Filialdächern und stellt diesen seinen Kunden auf dem Parkplatz kostenlos zur Verfügung.

RWE begrüßt die EWR AG als 100. Energiedienstleister im Ladenetzwerk

Passend dazu erweitert RWE das Netzwerk für E-Autos um den hundertsten Roaming-Partner: Ab sofort ist die EWR Aktiengesellschaft aus Worms Teil des innovativen Ladeverbundes. Elektromobilisten können insgesamt 1.700 Ladepunkte zu den Konditionen ihres persönlichen Autostromvertrages nutzen. Sie erhalten dabei nur eine Rechnung bequem nach Hause. „Wir freuen uns sehr, die EWR AG als leistungsstarken Partner für Elektromobilität hinzugewonnen zu haben. 100 Energiedienstleister in einem Ladenetzwerk sind ein wichtiges Signal für den Erfolg der Elektromobilität“, erklärt Dr. Arndt Neuhaus, Vorsitzender des Vorstandes der RWE Deutschland AG anlässlich der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt. „Wir schaffen mit einer gut verfügbaren Ladeinfrastruktur die Voraussetzungen dafür, dass immer mehr Elektroautos auf die Straßen kommen.“

„Ganz bewusst haben wir uns für den großen Ladeverbund von RWE entschieden, um unseren Kunden ein deutschlandweites Angebot zu machen“, so Günther Reichart, Vorstandsmitglied der EWR AG. „Hier in der Region Rheinhessen und Südhessisches Ried liefern wir grünen Strom für die Ladesäulen und beraten die Fahrer von Elektroautos vor Ort.“ Weil die Reichweite von modernen Elektroautos stetig wachse, wollten viele Elektromobilisten nicht nur in ihrer Heimatregion, sondern auch weit entfernt laden. Eine ausgebaute Ladeinfrastruktur gehöre dazu, erläutert Reichart.

RWE bietet Stadtwerken und EVUs Sonderkonditionen für Ladesäulen, die die Energiedienstleister selbst mit der eigenen Markenidentität ausstatten können. Hierbei ist RWE Technologiepartner für die Vernetzung aller Ladepunkte untereinander. Außerdem übernimmt das Unternehmen die Verrechnung von Fremdladevorgängen unter den Partnern (eRoaming).

Mit insgesamt 1.700 öffentlichen Ladepunkten in bald 500 Städten betreibt RWE Effizienz das größte Partner-Netzwerk für Elektrofahrzeuge in Deutschland. Hier können Kunden 100 Prozent Ökostrom tanken. Europaweit betreibt das Unternehmen schon heute mehr als 4.400 intelligente Ladepunkte.

Weitere Informationen unter:
www.rwe.com
KD1505052