Extremwetter, zunehmende Flächenversiegelung und rasante Stadtentwicklung stellen Planer und Architekten ebenso vor Herausforderungen wie Betreiber und Bauunternehmen. Der DWD (Deutscher Wetterdienst) hat ermittelt, dass von 2001 bis 2019 fast jeder Ort Deutschlands von einem Starkregenereignis betroffen war. Mit der Retentionsrinne BIRCOmax-i revolutioniert die BIRCO GmbH den Tiefbau.

BIRCOmax-i: enormes Volumen, wenn es darauf ankommt

Bis zu 512 Liter Sofortspeicher pro laufenden Meter Rinne kann die BIRCOmax-i aufnehmen und entschärft so stärkste Überflutungsereignisse. Für den Typ-I-Einbau konstruiert, benötigt sie keine zusätzliche Ummantelung bzw. umfangreiche Betonierarbeiten. Durch die Verlegung von oben ist nur ein kleiner Eingriff in die Fläche erforderlich. Sitzt die Rinne erst einmal im Fundament, können die Arbeiten am Belag sofort beginnen. BIRCOmax-i ist durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) bauaufsichtlich zugelassen und bringt einen bestandenen AKR Performance Test mit.

Das vereinfacht die Planung und den Genehmigungslauf erheblich und ermöglicht den Einbau ohne gesonderte Prüfung. Platz gibt es im urbanen Raum immer zu wenig und eine häufige Belagsöffnung ganzer Straßenzüge ist eine große Belastung für Anwohner und die Stadtkasse. Das große Volumen bietet wertvolle Reserven – Planungssicherheit für Jahre.

KD2105083