Eine veraltete Straßenbeleuchtung fällt buchstäblich ins Auge und verursacht bis zu 40 Prozent des kommunalen Stromverbrauchs. Viele Kommunen wären bereit zu einer Modernisierung auf moderne LED – doch woher gerade in Corona-Zeiten Mittel und Zeitnehmen? Eine überraschend einfache und vielfach erprobte Lösungheißt Energieeinspar-Contracting. Der Kommune entstehen nur geringe Kosten. Der Energieverbrauch indes sinkt dauerhaft um biszu 80 Prozent. Ein kostenloses Online-Seminar der Energieagentur Regio Freiburg zusammen mit der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA-BW) erklärt am 5. Mai 2020, wie der Umbau leicht gelingen kann. Rund zwei Drittel aller baden-württembergischen Straßenlaternen sind mit nicht mehr zeitgemäßen Leuchtmitteln ausgestattet. Viele Kommunen sanieren über mehrere Jahre, um die Kosten zu verteilen. Sie nutzen dabei Fördermittel des Bundes. Trotz attraktiver Bedingungen sahen sich zahlreiche Städte und Gemeinden jedoch bereits vor der Corona-Krise finanziell nicht in der Lage, diese Energieeinsparung anzustoßen. Dabei sind sichere Wege Teil der Daseinsvorsorge. Wie kann es Kommunen gelingen, Ihre Beleuchtung auf den neuesten Stand der Technik zu bringen und welche Unterstützung bietet dafür die Energiedienstleistung Contracting? Das erfahren kommunale Entscheider am 5. Mai 2020 beim Seminar „Straßenbeleuchtung modernisieren – Effizienz in neuem Licht“.Über die Inhalte des Online-Seminare sei schon verraten: Beim Energieeinspar-Contracting übernimmt ein Effizienzdienstleister sowohl die Investitionskosten also auch die Wartung der neuen Technik. Kommunen können daher die eingesparten Investitionen für andere Projekte nutzen, und ihr Arbeitsaufwand bleibt auf ein Minimum begrenzt. Anhand von Praxisbeispielen zeigen Fachreferenten, dass der Weg zu einer zeitgemäßen Straßenbeleuchtung kürzer ist als gedacht. Die Online-Veranstaltung bietet auch Raum für einen Austausch mit anderen Kommunen und Sanierungsfachleuten.

Hier geht es zur Anmeldung für das kostenlose Seminar „Straßenbeleuchtung modernisieren – Effizienz in neuem Licht“.

Weitere Informationen gibt es bei Markus Szaguhn vom Kompetenzzentrum Contracting der KEA-BW unter markus.szaguhn@kea-bw.de

Foto: Adobe Stock2010_.jpg Wie sich die Straßenbeleuchtung kostengünstig modernisieren lässt, erfahren kommunale Entscheider der Energieagentur Regio Freiburg und der KEA-BW.