Pakufol

Seit Peter Depner vor 30 Jahren das Unternehmen mit dem Gedanken, Kunststoffsäcke aus 100% Recyclingfolie herzustellen, gründete, wird das Thema Nachhaltigkeit bei Pakufol großgeschrieben. Aus dem Ein-Mann-Betrieb entwickelte sich ein Unternehmen mit über 100 Mitarbeitern, das täglich mehr als 1,5 Millionen Kunststoffsäcke produziert und diese in ganz Europa vertreibt. Auf dem circa 100.000m² großen Betriebsgelände im Baden-Württembergischen Siegelsbach stehen ungefähr 35.000m³ Lagerflächen zur Verfügung, durch die die Bevorratung eines breiten Sortiments sowie Just-in-Time-Lieferungen problemlos möglich sind.

Pakufol ist für ihr deutschlandweit einzigartiges Konzept bekannt, den sogenannten Closed-Loop, ein geschlossenes Kreislaufsystem. Kunden können somit ihre Folien- abfälle, die andernfalls auf Deponien landen und der Umwelt schaden würden, an Pakufol liefern, damit das Unternehmen daraus wieder neue Säcke herstellen kann. Das bedeutet, dass alle Säcke ausnahmslos aus recyceltem Material hergestellt werden, sodass kein Abfall entsteht. Die Folienabfälle werden gewaschen, gefiltert, getrocknet und schließlich zu Granulat weiterverarbeitet.

Aus dem entstandenen Granulat werden neue Folien-, Abfall- und Verpackungssäcke gefertigt, die schon ab einer Bestellmenge von einer Palette wunschgemäß produziert und unter dem Markennamen PROFIPACK vertrieben werden. Da sich Pakufol auf Sonderanfertigungen spezialisiert hat, werden täglich Säcke in mannigfaltigen Größen, Farben und Stärken hergestellt, egal ob auf Rolle oder lose. Auf Wunsch können diese bedruckt oder mit einem Zugband versehen werden.

Durch gleich drei unterschiedliche Zertifikate wird auch offiziell festgehalten, dass die Themen Nachhaltigkeit und Qualitätsanspruch im Unternehmen großgeschrieben werden: Die Zertifikate nach DIN EN ISO 50001, VerpackungsV und EuCertPlast. Zudem wurde Pakufol mit dem RAL-Umweltzeichen „Blauer Engel“ für ihre hohe Umweltkompetenz ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter:
www.pakufol.de
KD1602046