Vom 11. bis 15. September 2019 findet in den Holstenhallen Neumünster die 64. NordBau statt – seit über sechs Jahrzehnten ist die größte Kompaktmesse fürs Bauen der Treffpunkt für die Bauwirtschaft und alle Bauverantwortlichen im nördlichen Europa!

Die NordBau 2019 setzt unter dem Motto „WISSENschafft Lebensräume” folgende inhaltliche Schwerpunkte: „Sportstätten der Zukunft” sowie „Lebensräume gestalten und SmartHome fürs Zuhause”. Außerdem wird die „digitale Baustelle Part 2” einen großen Raum auf der Messe einnehmen, da die Vernetzung von Planungsdaten, Maschinentechnik und Baustelle auch für den Mittelstand immer wichtiger wird.

Sportstätten der Zukunft – Bedürfnissen von Jung und Alt gerecht werden!

Ein Schwerpunkt der kommenden NordBau wird sich mit der Sportstättensanierung und den Sportstätten der Zukunft befassen. Dabei geht es sowohl um die Sanierung der Freiraumflächen, als auch der Gebäude von Sportstätten. Durch die zahlreichen neuen Trends bei Sportarten und dem hohen Investitionsstau bei Sportanlagen sollen bei Sanierungen, Um- oder Neubauten, den herkömmlichen Bedürfnissen der Sportinteressierten, der immer wichtiger werdenden Inklusion, aber auch den neuen Sportarten für ältere und junge Menschen Rechnung getragen werden.

Besonders der Aspekt, dass Sportanlagen im Freiraum und im Verein auch als wichtige Begegnungs- und Integrationsstätten fungieren, soll bei den Vorschlägen und Planungen Beachtung finden. Zusammen mit der Technischen Hochschule Lübeck, dem Landessportverband und weiteren Partnern wird in der Halle 8 der NordBau auf rund 400 Quadratmetern eine zentrale Anlaufstelle mit Beispielmodulen, Modellen und Planungsbeispielen entstehen. Für den Bereich der Freiraum-Gestaltung sind 1:1-Präsentationsteilstücke zur Sanierung von Laufbahnen zu Naturlaufbahnen, zu korrekt angelegten Boulebahnen sowie ein Teilstück einer Mountainbikestrecke (Pumptrack) zu sehen.

Zum Thema Gebäudesanierung im Zusammenhang mit Sportstätten gibt es eine Übersicht der Aussteller auf der NordBau. Außerdem ergänzen in der Halle 8 zahlreiche Aussteller aus dem Bereich Fliesen und Steinzeug das Spektrum beim Sanieren von Sportstätten.

Lebensräume gestalten und SmartHome fürs Zuhause

Durch die fortschreitende Digitalisierung bei der Haustechniksteuerung ergeben sich signifikante Vorteile für Wohnungs-, Immobilienbesitzer und Wohnungsbaugesellschaften: Die Steuerung der Heiz- und Lüftungstechnik kann Energieverbräuche senken und mit der Digitalisierung lässt sich Einbruchschutz vielseitig und vorbeugend realisieren.

Doch die Digitalisierung schließt inzwischen auch andere Bereiche wie spezielle Fliesen, oder Bodenbeläge mit ein. So können Sensoren dafür sorgen, dass zum Beispiel ältere Menschen sicher und länger in ihren eigenen vier Wänden leben können. Die NordBau bietet Besuchern, Herstellern und Bauherrn eine Plattform zum Informationsaustausch über dieses wichtige, zukunftsorientierte Thema.

Treffpunkt für Handwerker und Bauunternehmen

Auf dem Freigelände am Eingang Süd präsentieren sich auf der NordBau Nutzfahrzeuge Bau mit Werkstattausrüstungen, Ladungssicherungen und Anbaukränen. Dieser Bereich hat sich seit Jahren immer mehr zum beliebten Treffpunkt von Handwerkern und Bauunternehmern entwickelt, so dass sich die Angebotsfläche und Ausstellerzahl in diesem Jahr deutlich erweitert. Im Freigelände Nord finden die Freunde und Nutzer von großen Maschinen ihre Produkte: Die bekanntesten Hersteller der Branche sind auf der Messe in der Mitte Schleswig-Holsteins vertreten und präsentieren dort Trends und Neuheiten. Die Baumaschinen der Zukunft werden nicht nur kompakter und leistungsfähiger, sondern sind auch flexibler und energiesparender.

Weitere Informationen unter:
www.nordbau.de
KD1904058