Neuheit aus der CombiStabil-Produktfamilie:

Künstlerisch geschwungene Bogenverlegung mit ArcoSwing

Dass zeitgemäße Pflastersteine nicht immer ein klassisches Rechteckformat aufweisen müssen, beweist das neue Pflastersystem ArcoSwing aus der CombiStabil-Pflasterfamilie.

Dieses – aus drei Formaten bestehende System – ermöglicht eine optisch sehr ansprechende Verlegung, die sich komplett von den bisher am Markt bekannten Systemen absetzt. Grund hierfür ist die künstlerisch geschwungene Bogenform, die sich beim Aneinanderlegen der drei großformatigen Steinformate ergibt. Das System ist dabei so konzipiert, dass sich die 120 cm langen und 53,7 cm breiten Bögen so verlegen lassen, dass eine geschlossene Fläche aus versetzten Segmenten entsteht.

Optisch wirkt das in 4 Farb- und Oberflächenvarianten angebotene System besonders dann sehr extravagant, wenn es mit dem Segmentbogenpflaster ArcoStrada kombiniert wird. Dieses ist durch einfaches Anlegen möglich. Als Folge der relativ großen Formate, die ArcoSwing aufweist, ergeben sich zudem zwei entscheidende Vorzüge: Erstens eine sehr gute Begehbarkeit und zweitens eine einfache und wirtschaftliche Verlegung.

Ein weiterer Vorteil ist auf den ersten Blick nicht zu erkennen: Die Steinflanken sind mit dem bewährten CombiStabil-Verbundsystem ausgestattet. Dieses garantiert eine funktionierende Fuge und ermöglicht so eine optimale Kraftübertragung zwischen den Steinen. Damit ist ArcoSwing auch für belastete Verkehrsflächen geeignet. Zu beziehen ist das System über Beton Pfenning in Lampertheim .

Weitere Informationen unter:
www.beton-pfenning.de
KD1604059