Neue Spielplätze im Flughafen München bieten Alpenflair

Für Kinder ist eine Flugreise ein aufregendes Abenteuer. Doch das Getümmel am Flughafen, Wartezeiten und Kontrollen sind für die kleinen Passagiere auch ebenso anstrengend. Der Flughafen München „Franz Josef Strauß“ bietet im Satellitengebäude des Terminals 2 seinen jungen Besuchern zwei neue Familien- und Kind-Zonen zum Spielen, Austoben und Erholen vor der Reise. Sicherheit beim Klettern und Toben bietet hier der fugenlose Fallschutzboden playfix indoor des Herstellers BSW aus Bad Berleburg.

Architektin der beiden Zonen, Eva Demmelhuber aus München, ließ sich für ihr Konzept von der bayerischen Alpenwelt inspirieren. Die Möbel und Spielelemente sind allesamt Einzelanfertigungen und wurden nach bekannten Alpen-Massiven benannt. So kann man beispielsweise seine Wartezeit auf dem Watzmann, dem zentralen Gebirgsstock der Berchtesgadener Alpen, verbringen. Oder die Kinder klettern über große Baumstämme, die durch die Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen schwimmen.

In dieser „Gebirgswelt“ darf der passende Fallschutzboden für die Bergsteiger nicht fehlen. Eva Demmelhuber entschied sich für playfix indoor, den fugenlosen PUR-Boden mit Fallschutzeigenschaften von BSW. Zum einen bietet der Boden die nötige Sicherheit, zum anderen lässt sich die Farbgebung an das bestehende Konzept anpassen. Saftige Wiesen und Bachläufe der bayerischen Alpen werden durch maigrüne und capriblaue Flächen realisiert.

Für die Kinderspielzone auf der Ebene 04, die nur nach Sicherheitskontrollen zugänglich ist, wurden 155 m² playfix indoor geliefert und eingebaut. Die Flächen sind barrierefrei und somit auch für Rollstuhlfahrer leicht zugänglich. Auf der Ebene 05 wurde playfix indoor auf einer Fläche von 62 m² verlegt. Die bodengleichen Schachtabdeckungen wurden ebenfalls mit playfix indoor überzogen und besitzen die gleichen Fallschutzeigenschaften wie der restliche Belag.

Der Gesamtaufbau der Böden beträgt auf beiden Flächen 42 mm und ist eine Sonderausführung, die speziell dem Projekt angepasst wurde. Die Sonderausführung ist klassifiziert als schwerentflammbar Bfl-s1 gemäß DIN EN 13501-1:2010 und besitzt zudem die bauaufsichtliche Zulassung durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt). Die Brandklasse war ebenfalls ausschlaggebend für die Wahl der Architektin, denn der Brandschutznachweis war eine Forderung des Flughafens.

Weitere Vorteile von playfix indoor sind die leichte Reinigung, die Widerstandsfähigkeit, Langlebigkeit und Rutschfestigkeit. Symbole, Logos, Motive und Beschriftungen lassen sich ebenfalls auf dem Boden aufbringen. Die Verlegung des Bodens bei beiden Familien- und Kind-Zonen im Flughafen München wurde von einem geschulten BSW-Monteur durchgeführt.

Weitere Informationen unter:
www.berleburger.com
KD1606066