(Köln, 26.11.2019) Im September 2019 ist KGSt®-Kommunectdigital, eine neue Plattform für kommunale Projekte und Ideen zu Digitalisierung und E-Government, an den Start gegangen. Entwickelt wurde sie von der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt). KGSt®-Kommunectdigital ist ein virtueller Raum, ausschließlich für Städte, Kreise und Gemeinden.

Viele Kommunen setzen sich bereits aktiv mit guten, digitalen Lösungen auseinander. In diesem Prozess fehlen aber oft noch Austauschmöglichkeiten und Inspirationen. Was machen andere Kommunen? Welche Erfolge wurden bereits erzielt? Welche Erfahrungen gibt es? Besteht eventuell die Möglichkeit einer interkommunalen Zusammenarbeit?
KGSt®-Kommunectdigital richtet sich an Digitalisierungsverantwortliche aus allen Fachbereichen der Verwaltung. Kommunale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben auf KGSt®-Kommunectdigital die Möglichkeit, sich ganz gezielt über Projekte, Lösungen und erfolgsversprechende Ideen im Bereich der Digitalisierung auszutauschen und sich untereinander zu vernetzen. Zusätzlich unterstützt KGSt®-Kommunectdigital Kommunen bei der Umsetzung des Online-Zugangsgesetzes (OZG).

Rund 2.000 kommunale Nutzerinnen und Nutzer sind bereits auf der Plattform aktiv und teilen ihr Wissen und ihre Erfahrungen. Und täglich werden es mehr. KGSt®-Kommunectdigital ist für alle Beschäftigten aus Stadt-, Kreis- oder Gemeindeverwaltungen im Rahmen der KGSt®-Mitgliedschaft kostenfrei nutzbar.
Unter https://kommunect.kgst.de können sie sich registrieren oder mit ihren bereits vorhandenen KGSt®-Portal-Zugangsdaten anmelden. In wenigen Minuten und in einfachen Schritten können kommunale Beschäftigte anschließend ihr persönliches Profil anlegen, ein Projekt oder eine Idee erfassen, sich mit Partnern austauschen oder einfach nur die Plattform durchstöbern.