Neue Gerätekategorie für kommunale Anwender

Laubbläser und Kettensäge von Kärcher

Kärcher erweitert sein Produktportfolio für gewerbliche Anwender um handliche Kleingeräte: einen Laubbläser (LB 850 Bp) und eine Kettensäge (CS 330 Bp), die bei kommunalen Pflegeaufgaben eingesetzt werden. Der Lithium-Ionen-Akku ermöglicht umweltfreundliches und ergonomisches Arbeiten bei geringen Betriebskosten. Kärcher geht damit einen weiteren Schritt in Richtung Komplettanbieter für Reinigungstechnik und vereinfacht so seinen Kunden Beratung, Beschaffung und Service.

Die Lautstärke akkubetriebener Handgeräte kann sich im Vergleich zu benzinbetriebenen Modellen bis um die Hälfte reduzieren; Vibrationen verringern sich sogar um bis zu 80 %. Das schützt die Gesundheit des Anwenders, der so länger ermüdungsfrei arbeiten kann. Ein weiterer Vorteil des niedrigen Lärmpegels: die Geräte eignen sich auch für den Einsatz in geräuschsensiblen Bereichen wie Schulen, Hotelarealen oder Wohngegenden. Außerdem entstehen im laufenden Betrieb keine Abgase, die den Bediener und sein Umfeld belasten.

Die Verwendung effizienter und langlebiger Lithium-Ionen-Akkus wirkt sich positiv auf die Gesamtbetriebskosten der Handgeräte aus. Ausgaben für die Wartung des Motors — etwa für Schmiermittel oder Filter — entfallen ebenso wie Aufwendungen für Benzin. Werden die Akkus mit Strom etwa aus eigenen alternativen Energiequellen geladen, können die Geräte CO2-neutral betrieben werden.

Je nach Bedarf kann der Kunde zwischen drei Akkus unterschiedlicher Leistung (2.0 Ah, 4.0 Ah oder 7,5 Ah) wählen, die mit jedem Gerät verwendbar sind.

Weitere Informationen unter:
www.kaercher.com
KD1602018