Neuartiges Heizsystem für innovatives Unternehmen

Metall gestalten, so lautet der Slogan der Firma AMM in Merkendorf/Mittelfranken. AMM ist mehr als nur ein Lohnbetrieb für Blechbearbeitung. AMM entwickelt und gestaltet mit ihren Auftraggebern alles, was aus Metall hergestellt werden kann. Dabei ist den Franken keine Aufgabe zu schwer.

Ob futuristische Fassaden, praktikable Maschineneinhausungen, Hubschrauberlandeplattformen, Anlagenbau und Wärmetauschern, Stanzen, Lasern, Biegen, Schweißen – AMM hat sich seit der Firmengründung 2008 vom Start-Up zu einem der gefragtesten Metallverarbeitungsbetrieben in Süddeutschland entwickelt.

Mittlerweile zählt das Unternehmen 90 Mitarbeiter um die Geschäftsführer Matthias Schloß und seine Vertreter Gerhard Schwarz und Heiko Röder. 2017 verdoppelte AMM die Produktionsfläche mit einer neuen Halle auf fast 6.000 m². Für die neue Halle mit 3.000 m² Fläche hat sich AMM für das Luftheizungssystem von Heizomat entschieden.

Der RHK-AKL 300 wird statt mit Wasser mit Luft durchspült und verteilt diese über Wickelfalzrohre an der Hallendecke. Die Rohre sind in zwei Stränge aufgeteilt und sorgen durch die abgegebene Wärme für wohlige Temperaturen in der Halle und das bereits ab 40° C Kesseltemperatur. Die Rohre an der Hallendecke arbeiten wie eine Sonne und erzeugen eine angenehme Strahlungswärme, die sehr schnell geregelt werden kann.

Da keine Heizkörper oder Deckenlufterhitzer benötigt werden, ist die Installation sehr einfach und günstig. Gegenüber einer herkömmlichen Installation werden mit dem System von Heizomat bis zu 90 % der Entstehungskosten gespart.

Gespart wird auch beim Brennstoff. Durch die effiziente Arbeitsweise entsteht praktisch kein Wärmeverlust über Rohrleitungen, etc.. Somit spart das Heizomat System bis zu 40 % an Brennstoffkosten und ist das richtige Heizsystem für die innovative Fertigung von AMM in Merkendorf.

Weitere Informationen unter:
www.heizomat.de
KD1802017