Modulare Skateelemente aus Beton

Die Skateelemente der Firma A+ Urban Design sind TÜV zertifiziert und haben das GS Zeichen, wodurch nicht nur das modulare Produkt zertifiziert ist, sondern auch die Einhaltung der DIN-EN 14974 dokumentiert und die Vorgaben des Produktsicherheitsgesetzes – ProdSG und des AfPS GS 2014:01 PAK bestätigt sind. Die Skateelemente aus Beton können mit einem Gabelstapler, ohne sie zu verbinden nebeneinander positioniert und mit den verstellbaren Füßen arretiert werden, ohne gesonderte Fundamente oder ein Mörtelbett zu benötigen. Die Rampen haben einbetonierte und seitlich geschlossene Edelstahlübergangsbleche, die bei Jump- und Coping-Ramps die Rundung der Elemente übernehmen. Die Gleitflächen sind aus verzinktem Stahl und die ver­zinkten Copingrohre haben abgerundete Alukappen. Die Betonoberfläche benötigt keine zusätzliche Behandlung, somit gewährleistet sie einen guten Gripp und wird bei Feuchtigkeit nicht glitschig. Durch die einbetonierten Kantenschutzprofile können die Fugen zwischen den Elementen als Arbeitsfugen offen bleiben, wodurch sie die Rissbildung verhindern, die bei geschlossenen Fugen entstehen können. Mit den Elementen können auch Bowls und Skatelandschaften im Erdreich erstellt werden.

Der Wartungsbedarf ist sehr niedrig, da sie keine verschraubten Laufflächen haben, die ständig geprüft werden müssen, und ein Austausch von Platten wegen Verschleiß entfällt auch. Im Falle einer Beschädigung kann die Rollfläche einfach ausgespachtelt werden. Durch die hohe Masse ist die Geräuschentwicklung bei diesen Skateelementen sehr gering und es kann auf Schalldämmstoffe, wie es bei anderen Materialkombinationen der Fall ist, verzichtet werden.

Die Nachhaltigkeit ist hervorragend, da die Skateelemente aus witterungsbeständigen Materialien bestehen, die eine lange Lebensdauer gewährleisten. Die Elemente können auch neu zusammengestellt, umgebaut, erweitert oder woanders aufgebaut werden. Somit ist auch eine mehrmalige Verwendung möglich. Da die Module nicht untereinander und auch nicht am Boden befestigt sind, können diese problemlos abgebaut, aufgeladen und recycelt werden.

Da die modularen Skateelemente variabel zusammengebaut werden können, wird immer ein individuelles Angebot, das den Anforderungen des Kunden am besten entspricht, erstellt. Jedem Angebot wird eine Draufsicht und eine 3D-Zeichnung der vorgeschlagenen Skateanlage beigelegt. Falls der Kunde besondere Wünsche hat, kann die Fa. A+ Urban Design nach dessen Skizzen und Zeichnungen einen Entwurf erstellen.

Weitere Informationen unter:
www.aplusurbandesign.com
KD1802117