Mit Messertechnik Wildkraut entfernen

Das Entfernen von Wildkraut auf unbefestigten Wegen, zum Beispiel auf Friedhöfen, Sportplätzen und in Erholungsbereichen, stellt ein immer wiederkehrendes Problem dar.

Hierfür hat der Arealmaschinenhersteller Kersten aus Rees einen speziellen Wildkrautentferner entwickelt, der sehr einfach zu bedienen ist. Gesteuert durch einen Einachser schieben sich mehrere in Pyramidenform an dem Gerät statisch angebrachte Messer in Form von Metalldreiecken wie ein Pflug unter die befallene Fläche.

Dadurch lockert sich der Untergrund, das Wildkraut wird samt Wurzel an die Oberfläche befördert und kann anschließend abgefegt oder abgeharkt werden. Die Arbeitsbreite beträgt angenehme 70 cm bei einer Arbeitsgeschwindigkeit von etwa 4 km/h. Gedacht ist dieses Gerät für den reinen, ganzjährigen Pflege-Einsatz.

Verwendet werden kann der Wildkrautentferner mit der Bezeichnung WKM mit den hauseigenen Einachsern, ist aber auch mit entsprechendem Adapter für Einachser verschiedenster Hersteller kompatibel.

Vorgestellt wird das Gerät auf der demopark in Eisenach, ist im ausgewählten Fachhandel aber jetzt schon verfügbar.

Weitere Informationen unter:
www.kersten-maschinen.de
KD1702049