Nach ihrer erfolgreichen Premiere geht die micromobility expo vom 14. bis 16. Mai 2020 in die nächste Runde. Besucher können auf der Messe die neuesten Trends von Leicht- und Kleinstfahrzeugen erleben. Gezeigt werden E-Skateboards, E-Bikes und Pedelecs, Lastenfahrräder und E-Cargo-Bikes, E-Tretroller, E-Scooter sowie Leichtfahrzeuge für den Individualverkehr und gewerblichen Einsatz. Auch innovative Lösungen für Lade- und Verkehrsinfrastrukturen, intermodale Mobilitätskonzepte sowie Sharing-Systeme werden vorgestellt. Zudem sorgt ein erweitertes Angebot an Teststrecken auf der Freifläche dafür, dass Besucher die Mikromobile noch intensiver ausprobieren können.

Das dreitägige Konferenzprogramm bietet Besuchern die Möglichkeit, sich über neue Mobilitätskonzepte zu informieren und mit Experten aus Industrie, Politik und Verwaltung auszutauschen. Es werden zahlreiche Beiträge angeboten, darunter Impulsvorträge, Talkrun­den und Elevator Pitches. Sie sollen insbesondere die Möglichkeiten einer nachhaltigen Mobilitätswende in den Städten beleuchten.

Dabei wird der Fokus auf den Gesamtlösungsansatz der Mikromobilität im urbanen Raum gesetzt. Auch der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) sowie die Quartiersentwicklung spielen eine wichtige Rolle. Denn für die Menschen in einer Stadt sind vor allem die Auswirkungen in ihrem unmittelbaren ­Wohnumfeld, dem Quartier, von Bedeutung.

Die ersten beiden Veranstaltungstage sind für Fachleute reserviert. Am Messe-Samstag sind die Tore mit einem umfangreichen Aktionsprogramm auch für Verbraucher geöffnet.

Weitere Informationen unter:
www.micromobilityexpo.de
KD2001016