Messe EnergyDecentral 2016

Forum „Smart Energy“ auf der EnergyDecentral 2016

Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen rund um die intelligente Energieversorgung in Halle 25 auf dem Messegelände in Hannover

(DLG). Rund 330 Spezialaussteller zeigen auf der vom 15. bis 18. November 2016 auf dem Messegelände in Hannover stattfindenden internationalen Fachmesse für innovative Energieversorgung, der EnergyDecentral 2016, neueste Trends und internationale Entwicklungen der Energiewirtschaft rund um die dezentrale Versorgung mit Strom und Wärme.

Den Besuchern wird ergänzend zum umfangreichen Angebot der Aussteller ein vielseitiges und interessantes Fachprogramm geboten. So geht es im Forum „Smart Energy“, das in Kooperation mit dem Fachmagazin Energie & Management durchgeführt wird, schwerpunktmäßig um die Organisation einer dezentralen Energieversorgung. Angefangen bei der Erfassung und Auswertung vom spezifischen Energiebedarf über die Steuerung der Energieerzeugung bis hin zur bedarfsgerechten Versorgung bildet dieses Forum das Spiegelbild des modernen Managements virtueller Kraftwerkstechnologie. Wissenstransfer und spannende Vorträge sowie Diskussionen auch zum Thema Energieeffizienz, Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) sowie zu den Speichertechnologien und Systemdienstleistungen erweitern die Palette an Informationen rund um die intelligente Energieversorgung. Das Forum „Smart Energy“ befindet sich in der Halle 25, Stand L22.

Im Einzelnen sind folgende Veranstaltungen vorgesehen:

15. November 2016

13.00 Uhr Energiespeicher: Technologien, Anwendungen und Märkte – politische Hürden und unternehmerische Hoffnungen

Urban Windelen, Geschäftsführer Bundesverband Energiespeicher (BVES), Berlin

13.30 Uhr Potenziale und Geschäftsmodelle für peer-to-peer-Vermarktung – der Einfluss der Digitalisierung

Prof. Dr. Sabine Löbbe, Reutlinger Energiezentrum an der Hochschule Reutlingen

14.00 Uhr Die Rolle von virtuellen Kraftwerken im dezentralisierten Stromsystem – die Notwendigkeit von Flexibilitäten und der Abbau von Hemmnissen

Mark Lindenberg, Vertriebsleiter Zentrale, Next Kraftwerke, Köln

14.30 Uhr Podiumsdiskussion mit den Rednern

Moderation: Redaktion E&M

16. November 2016

13.00 Uhr Wie die die unabhängige IoT-Plattform im Strommarkt Erzeuger, Dienstleister und Services verbindet und damit neue Geschäftsmodelle ermöglicht

Jürgen Klaus, Leiter Beratung Energiewirtschaft, GISA, Halle

13.30 Uhr Wie die konventionelle Kraft-Wärme-Kopplung die Wärmewende auf dem Weg zu erneuerbaren Energien unterstützt – Aspekte der Wirtschaftlichkeit, des Klimaschutzes und der optimierten Fahrweise

Oliver Donner, Teamleiter Dezentrale Energiesysteme, BET, Aachen

14.00 Uhr Die Brennstoffzelle als Heizungstechnologie und Flexibilitätsinstrument im Strommarkt – wirtschaftliche Perspektiven und Fördermöglichkeiten

Michael Schaarschmidt, Leiter Produktmanagement CNG-LNG Services, Zukunft ERDGAS, Berlin

14.30 Uhr Podiumsdiskussion mit den Referenten

Moderation: Redaktion E&M

17. November 2016

13.00 Uhr Fühler im Netz: Wie sich kritische Zustände im Nieder- und Mittelspannungsnetz einfach und kostengünstig erfassen lassen – Erfahrungen aus der Praxis

Marilen Ronczka,Technisches Innovationsmanagement, Power Plus Communications AG, Mannheim

13.30 Uhr Windgas: Kostentreiber oder Sparschwein der Energiewende – wie erneuerbar erzeugtes Gas die Flexibilitäten am Strommarkt erleichtern kann

Fabian Hunneke, Consultant, Energy Brainpool, Berlin

14.00 Uhr Contracting in der Pharmaindustrie – wie sich Effizienzpartnerschaften in einem dynamischen Marktumfeld leben lassen

Dr. Christian Groth, Leiter Werktechnik und Energieversorgung, Nordmark Arzneimittel, Uetersen

14.30 Uhr Podiumsdiskussion mit den Referenten

Moderation: Redaktion E&M

18. November 2016

13.00 Uhr Die Bedeutung von dezentralen Speichersystemen im Stromnetz: Erfahrungen mit Batteriespeichern im Allgäu, Forschungsprojekte, Wohnareale speichern in Eigenregie

Bernhardt Rindt, Geschäftsführer egrid application & consulting, Kempten

13.30 Uhr Direktvermarktung: Wirtschaftlichkeit und Betrieb einer flexibel ausgelegten Kraft-Wärme-Kopplungsanlage

Marcel Kraft, Poolmanager Virtuelle Kraftwerke, Clean Energy Sourcing, Leipzig

14.00 Uhr Die neuen rechtlichen Rahmenbedingungen des KWKG – und der Sinn oder Unsinn der geplanten EEG-Ausschreibungen

Gerd Krieger, stellvertretender Geschäftsführer VDMA Power Systems, Frankfurt am Main

14.30 Uhr Podiumsdiskussion mit den Referenten

Moderation: Redaktion E&M