lighting technology 2017

Internationale Fachmesse mit Workshops Future Lighting

Vom 10. bis 12. Oktober 2017 findet die lighting technology in Essen statt. Im Herzen NRWs und vor den Toren der Leuchtenwirtschaft Deutschlands bildet sie den kompletten Markt der Technologien, Komponenten und Systeme für Intelligentes Licht ab – und zwar für die komplette Licht- und Beleuchtungstechnik, nicht nur im Bereich LED und für sämtliche Anwendungsgebiete und -branchen.

Die Messeidee der lighting technology basiert auf dem existenziellen Wandel, den die Licht- und Beleuchtungstechnik durchlebt. Neue Beleuchtungstechnologien mit LEDs oder Human Centric Lighting ermöglichen große, nachhaltige Innovationen und Wettbewerbsvorteile. Heute sind Lichtlösungen und Anwendungen realisierbar, die noch vor kurzem undenkbar waren – und jede neue Entwicklung ist gleichzeitig Ideengeber für den nächsten Schritt, bringt wiederum neue Ideen hervor. Treiber dieser Entwicklung sind innovative Unternehmen aus allen Produktionsstufen – vom klassischen Zulieferer bis zum Start-up.

Neben lichttechnischen Kompetenzen ist dabei vor allem die interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedenster Fachbereiche gefordert; von Design und Konstruktion über Elektronik, Kommunikation, Informatik bis zur Sensorik und Medizintechnik – und das nicht nur bei den Zulieferern der Leuchtenindustrie. Bei der lighting technology bringen wir deshalb die Entwicklungsingenieure und technischen Einkäufer auf der einen Seite mit den Anbietern der Technik auf der anderen Seite zusammen und setzen auf eine Verknüpfung der Präsentation einer großen Bandbreite an technologischen Lösungen im Ausstellungsbereich mit der tiefgründigen Wissensvermittlung in den 40 Workshops „Future Lighting“ unter fachlicher Leitung von Prof. Dr.­Ing. Ulrich Kuipers von der Fachhochschule Südwestfalen und das Fachbeirats.

Die Messe und die begleitenden Workshops schaffen so eine professionelle Kommunikations- und Business-Plattform und unterstützen Hersteller von Leuchten und Beleuchtungssystemen, Lichtplaner, Einkäufer und Entscheider bei der anwendungsnahen Entwicklung, praktischen Realisierung und Planung zukunftsfähiger Beleuchtungssysteme.

Auf der Referentenliste stehen so hochrangige Firmennamen wie z.B. OSRAM Opto Semiconductors, Tridonic, LUMILEDS, CREE, DIAL oder Trilux Akademie. Aktuellstes Wissen und neueste Erkenntnisse zu den drängendsten Fragestellungen der Branche werden präsentiert und diskutiert. Human Centric Lighting findet sich darunter genauso wie Vernetzung, Lichtsteuerung und intelligentes Licht. Zusammengestellt wurde das Programm von dem Fachbeirat der lighting technology unter der Leitung von Prof. Dr. Ulrich Kuipers, FH Südwestfalen. Aktualität, Innovationspotential und Zielgruppenrelevanz standen als Auswahlkriterien beim Beirat ganz oben auf der Liste.

Die 45-minütigen Workshops gruppieren sich in die Themenblöcke Lichterzeugung, Leuchtenleistungs­elektronik, Lichtmesstechnik, Lichtlenkung, Leuchten- und Beleuchtungssystementwicklung, Lichtsteuerung und Human Centric Lighting. Halbtages- und Tagestickets geben die notwendige Flexibilität für eine individuelle Programm-Zusammenstellung. Großzügig bemessene Pausenzeiten zwischen den einzelnen Workshops ermöglichen den vertiefenden und persönlichen Austausch mit Referenten und Teilnehmern und den Besuch der parallelen Messe.

In der Messehalle präsentieren die Aussteller zeitgleich die neuesten Produkte, Konzepte und Dienstleistungen für die Licht- und Beleuchtungstechnik. Zu den Ausstellern gehören internationale Marktführer genauso wie Spezialisten für individuellste Lösungen aus sämtlichen Produktionsebenen. Schon im ersten Veranstaltungsjahr der lighting technology setzt eine beeindruckende Anzahl von Unternehmen, wie z.B. CREE Europe, Drees, EBV Elektronik, Fischer Elektronik, Inova Semiconductors, Instrument Systems, Karl Jungbecker, Lexington Europe, LUMITRONIX LED-Technik, Neumüller Elektronik, opsira, Phoenix Contact, Tridonic, Turck duotec und Vossloh-Schwabe auf dieses neue Veranstaltungskonzept und fördert damit aktiv die Entwicklung der Messe.

Eine Beteiligung als Aussteller ist schnell und effizient organisiert, Buchungen deshalb auch kurzfristig möglich und realisiert, für weitere Informationen einfach hier klicken: Details zur Messebeteiligung.

Ausführliche Informationen zu den Workshops, Kurzbiografien der Referenten sowie Buchungsmöglichkeiten und Preise finden Sie über diesen Link auf der Website der lighting technology, die Programmübersicht als PDF erhalten Sie hier als Download. Buchen Sie jetzt und stellen Sie die Weichen für die Lichttechnik von morgen.

Ein kostenloses Ticket für den Besuch der Fachmesse erhalten Sie nach Eingabe des Aktivierungscodes e7Up7m2X und Registrierung online.

Nutzen Sie die Chancen und Möglichkeiten in der rasanten Entwicklung der Licht- und Beleuchtungsindustrie! Profitieren Sie von der lighting technology vom 10. – 12. Oktober 2017 in der Messe Essen.