Welches der Angebote für die neue kommunale Straßenbeleuchtung ist das beste, worin unterscheiden sich die technischen Spezifikationen der Leuchten, welche Technologien bieten welche Möglichkeiten? Die Antworten kennt der DIN-Geprüfte Lichttechniker Außenbeleuchtung. Das erforderliche Fachwissen und die damit verbundene Planungs- und Entscheidungskompetenz vermittelt ein zusätzlicher Lehrgang der TRILUX Akademie im Januar/Februar 2019.

Die Welt der Beleuchtung hat sich seit dem Siegeszug der LED-Technologie grundlegend verändert. Zu den zentralen Beurteilungs- und Auswahlkriterien einer Außenbeleuchtungslösung zählen neben der Energieeffizienz zahlreiche weitere technische Parameter – beispielsweise Lebensdauer, Lichtqualität, Bedienkomfort und Steuerbarkeit. Für kommunale Mitarbeiter, die in den technischen Abteilungen für die Planung und den Betrieb von Beleuchtungsanlagen zuständig sind, bedeuten die technologischen Quantensprünge eine enorme Herausforderung – sie müssen ihr Fachwissen kontinuierlich auf dem neuesten Stand halten, denn nur so lässt sich die Qualität einer Planung, eines Angebots oder eines Produktes objektiv beurteilen.

Die erforderlichen Kenntnisse können sie im Rahmen einer Seminarreihe zum DIN-Geprüften Lichttechniker Außenbeleuchtung an der TRILUX Akademie erwerben. Das Qualifizierungsangebot ist zudem die perfekte Vorbereitung für den zertifizierten Abschluss bei DIN CERTCO. „Aufgrund der hohen Nachfrage nach unseren Herbstlehrgängen zum DIN-Geprüften Lichttechniker Außen- und Innenbeleuchtung haben wir uns entschieden, Anfang 2019 eine zusätzliche Seminarreihe anzubieten – und zwar ausschließlich für die Außenbeleuchtung“, erklärt Heiner Hans, Leiter der TRILUX Akademie. Die Lehrinhalte werden in jeweils drei dreitägigen Präsenzseminaren zu den Themen Lichttechnik, Planung und Elektrotechnik vermittelt. Dazu kommen drei begleitende Webinare.

Kompaktes Know-how mit hohem Praxisbezug

Eine Besonderheit der Angebote der TRILUX Akademie ist der starke Praxisbezug sowie die ausgewählten, hochqualifizierten Referenten mit langjähriger Berufserfahrung. Im ersten Seminarteil „Lichttechnik“ stehen die physikalischen und biologischen Grundlagen der Licht- und Leuchtentechnik im Fokus sowie die damit verbundenen gesetzlichen und normativen Anforderungen. Einen Schwerpunkt bildet die LED-Technologie. Wie eine Lichtplanung für Außenbeleuchtung aussieht und wie diese richtig zu bewerten ist, erfahren die Teilnehmer im zweiten Seminarabschnitt „Planung“.

Weitere Inhalte sind die Grundsätze einer energieeffizienten, wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Außenbeleuchtung und das Know-how zur Beurteilung und Messung von Außenbeleuchtungsanlagen. Auch die drei Webinare stehen im Zeichen der Planung mit den Themen BIM (Building Information Modeling), Ausschreibung und Vergabe sowie Investitionsrechnung. Der letzte Seminarteil „Elektrotechnik“ beginnt bei den elektrotechnischen Grundlagen, die für die Erstellung und das Verständnis von Beleuchtungsanlagen benötigt werden.

Dazu kommen die besonderen Anforderungen an elektrische Außenbeleuchtungsanlagen. Zudem erhalten die Teilnehmer wichtiges Fachwissen zu Zukunftsthemen wie Lichtmanagement, DV-Systeme und Smart City. „Mit dem Seminar bieten wir kommunalen Betrieben eine attraktive Möglichkeit, ihre Mitarbeiter weiter zu qualifizieren und so die Transformation der kommunalen Außenbeleuchtung hin zu energieeffizienten und umweltfreundlichen Lösungen zu stärken“, fasst Heiner Hans zusammen.

Die Termine im Überblick:
Lichttechnik: 14.-16. Januar 2019
Planung: 28.-30. Januar 2019
Elektrotechnik: 4.-6. Februar 2019
Webinare: 21./22. Januar, 1. Februar 2019

Interessenten können sich ab sofort für die Seminarreihe anmelden. Wer den Komplettlehrgang für Außen- und Innenbeleuchtung belegen möchte, hat die Möglichkeit, die Module zum DIN-Geprüften Lichttechniker Innenbeleuchtung separat dazu zu buchen. Das komplette Seminarprogramm für 2018 finden Sie hier.

Weitere Informationen unter:
www.trilux-akademie.com/lichttechniker
KD1805071