Leistungsstarkes Leichtgewicht

Zur Agritechnica stellte die Firma FXS Sauerburger aus Wasenweiler bei Freiburg einen Prototyp des neuen Grip4-50 vor. Das neue leichte Zweiachs-Hangfahrzeug ist sehr universell einsetzbar und bietet ganz neue Möglichkeiten, da es in dieser PS-Klasse nichts Vergleichbares gibt.

Tal und Berg

Der Sauerburger Grip4-50 ist für die Flussmeisterstellen und alle Betriebe, die europaweit die Überflutungsflächen betreuen, entwickelt worden und bestens für diesen Einsatzbereich geeignet. Er kann mit leichten Doppelmessermähwerken, Heuwendern und Bandrechen oder leichten Mulchern eingesetzt werden. Dies gilt auch für die Pflege der See- und Flussdeiche sowie für Feuchtgebiete und anmoorige Flächen, da der Traktor mit breiter, großvolumiger Bereifung und den leichten, leistungsfähigen Anbaugeräten ein großes Einsatzspektrum bietet.

Auch in bergigen und alpinen Regionen spielt der neue FXS Sauerburger Hangschlepper seine Stärken voll aus: wie seine großen Brüder mit 75, 95 und 113 PS ist der Grip4-50 sehr kippstabil. Unter anderem liegt bei dieser Maschine der Vorderachspendel 240 mm über der Achsmitte, so dass sie nicht kippen kann. Dies ist ein
Sauerburger Patent.

In der alpinen Landwirtschaft bietet dieser neue, leichte Zweiachstraktor den Nutzern die Möglichkeit, anstelle von geschobenen Ein­achsmähern oder ferngesteuerten Robotern, alle anfallenden Arbeiten in einer komfortablen Kabine mit Schutz vor dem Wetter zu erledigen.

Neue Leistungsklasse

Wo Einachsmäher zu schwach und zu anstrengend, Zweiachsmäher ab 75 PS zu teuer und nicht rentabel, oder zu schwer sind: hier setzt das neue Sauerburger Konzept Grip4 mit 50 PS an. Der neue „Kleine“ wird etwa 2200 kg leer wiegen und 1000 kg zuladen können. Dabei heben die Kraftheber in Front und Heck ca. 1900 daN. Daraus wird die robuste Bauweise erkennbar, die der Grip4 mit seinen großen Brüdern gemeinsam hat und die so mancher namhafte Wettbewerber bis heute nicht bieten kann. Ohnehin ist der komfortable Neue ziemlich allein in der 50 PS-Klasse, da die meisten in Frage kommenden Hersteller diese Typen aus dem Programm genommen haben oder nie im Angebot hatten.

Exzellente Anpassung an das Gelände

Der neue FXS Sauerburger Grip4-50 wird von einem 4 Zylinder Perkins Typ 404D22 Motor im Heck angetrieben, erfüllt die aktuelle Abgasnorm, leistet bei 3.000 U/Min ca. 49 PS (38kW) und erreicht sein max. Drehmoment 147 N/m bei 1.600 U/min. Der Antrieb erfolgt hydrostatisch stufenlos, es stehen 3 Lenkmodi, Vorderrad-, Allrad- und Hundeganglenkung, zur Verfügung. Das komplett neu entwickelte Fahrzeug hat einen niedrigen Schwerpunkt und somit die geringstmögliche Umkippgefahr bei gleichzeitig größtmöglicher Bodenfreiheit.

Kompakt, wendig und leise

Der Radstand wird 2,20 m und die Außenbreite ca. 2,01 m betragen. Der Grip4-50 ist extrem wendig. Der Heckmotor in Verbindung mit dem am häufigsten verwendeten Frontanbauraum bietet eine sehr gute Gewichtsverteilung und damit sehr gute Traktion in unebenem Gelände. Die mittig platzierte ROPS-FOPS Komfortkabine mit schmalen Holmen gewährt dem Fahrer eine hervorragende Rundumsicht, der Ein- und Ausstieg von links ist sehr kom­fortabel. Die Bedienelemente sind ergonomisch angeordnet und bieten dem Nutzer, zusammen mit dem geringen Geräuschpegel, einen entspannten Arbeitsplatz auch an langen Ar­beitstagen.

Mit dem neuen Grip4-50 unterstreicht die FXS Sauerburger GmbH ihre Kompetenz im Spezialtraktorenbau für extreme Einsatzbedingungen. Der neue kleine, leichte und robuste Typ wird zu einem attraktiven Preis angeboten, um auch speziell den bisherigen Gebrauchtmaschinenkäufern eine wirtschaftliche Option mit Herstellergarantie anbieten zu können.

Weitere Informationen unter:
www.sauerburger.de
KD1706064