Kreiskrankenhaus Emmendingen

Cofely optimiert Energieversorgung

Die Cofely Deutschland GmbH hat mit dem Landkreis Emmendingen ein Energieliefer-Contracting für das Kreiskrankenhaus Emmendingen abgeschlossen. Über eine Laufzeit von 15 Jahren versorgt der Energiespezialist das Kreiskrankenhaus mit Wärme und Dampf. Im Rahmen des Contractings übernimmt Cofely neben der Modernisierung der Kälte-, Dampf- und Wärmeerzeugung auch den Betrieb und die Instandhaltung der dazugehörenden technischen Anlagen einschließlich ihrer Steuerung und Fernüberwachung über die innovative AXI.COS SmartOperating-Lösung von Cofely.

Durch den Einsatz eines Blockheizkraftwerks (BHKW) mit einer elektrischen Leistung von 240 Kilowatt (kW) sowie einer thermischen Leistung von rund 400 kW kann das Krankenhaus in Zukunft jährlich über 1.300 Megawattstunden (MWh) Strom und circa 2.150 MWh Wärme erzeugen. Außerdem umfassen die Modernisierungsmaßnahmen den Einbau von zwei Niedertemperaturkesseln, einer Kälteanlage und einem Dampfkessel. Dadurch kann das Krankenhaus weitere 1.620 MWh Wärme sowie 390 MWh Dampf und 480 MWh Kälte pro Jahr produzieren.

Die Überwachung und Steuerung der Warmwasserbereitung für Heizung und Dampferzeugung sowie der Stromerzeugung der dezentralen Kraft-Wärme-Kopplung erfolgt über Cofelys Tablet-gestützte Automationslösung AXI.COS SmartOperating. Über integrierte Energiereporting-Funktionalitäten wird zudem ein Abrechnungsnachweis über den selbsterzeugten Strom aus dem installierten BHKW erstellt und in regelmäßigen Abständen automatisch an die verantwortlichen Stadtwerke als Stromnetzbetreiber weitergeleitet. Die Einrichtung kann dadurch die Vorteile der selbsterzeugten Energie, wie niedrigere Strompreise im Vergleich zum Netzbezug, der KWK-Umlage oder der Einspeisevergütung voll ausschöpfen.

AXI.COS SmartOperating bietet hohe Usability und Flexibilität

Bereits über 25 Kunden von Cofely aus den verschiedensten Branchen wie Healthcare, Industrie oder Hotellerie setzen bei ihrem Energiemanagement auf die innovative Softwarelösung AXI.COS SmartOperating und profitieren dadurch von optimierten Betriebsabläufen. Die intelligente Software gibt beispielsweise automatisierte Energiereports per E-Mail aus und stellt detaillierte Informationen sowie die vollständige Dokumentation aller eingebundenen Systeme über einen Webserver in Echtzeit bereit. Per Multi-Touch können die Daten von jedem beliebigen mobilen Endgerät aus abgerufen werden. Dabei gelangen Anwender über ein intuitives User Interface mit wenigen Klicks zur gewünschten Information.

AXI.COS SmartOperating erleichtert auch die Fernüberwachung und Betreuung der technischen Anlagen. So werden Störungen nicht nur frühzeitig erkannt und signalisiert, sondern gleichzeitig auch redundante Systeme wie Pumpen oder Heizkessel automatisch gestartet. Dadurch können die Reaktionszeiten bei eventuellen Störmeldungen entscheidend beschleunigt und der unterbrechungsfreie Betrieb aller ins Netzwerk integrierten Anlagen gewährleistet werden. Darüber hinaus zeichnet sich die systemunabhängige Software durch ihre einfache Installation aus und kann mit geringem Aufwand in bestehende IT-Infrastrukturen integriert werden. Eine Installation von Add-ons, wie zum Beispiel Java, ist nicht notwendig.

„Krankenhäuser arbeiten unter einem hohen Kosten- und Modernisierungsdruck. Umso wichtiger ist es, die betrieblichen Ausgaben und insbesondere die Energiekosten so niedrig wie möglich zu halten“, sagt Manfred Schmitz, Geschäftsführer der Cofely Deutschland GmbH. „Deshalb freut es uns besonders, dass beim Kreiskrankenhaus Emmendingen ein Energieliefer-Contracting von Cofely sowie unsere innovative Steuerungssoftware AXI.COS SmartOperating zum Einsatz gekommen ist. Dadurch profitiert das Krankenhaus in Zukunft von deutlichen Kosten- und Ressourcenersparnissen.“

Weitere Informationen unter:
www.cofely.de
KD1502071