„Unsere Kinder und Jugendlichen in der Arche trinken merklich mehr Wasser, seitdem die neuen Wasserspender das Leitungswasser in ein gekühltes und gesprudeltes Getränk verwandeln,“ sagte Daniel Schröder, Leiter der Frankfurter Arche. Die Organisation kämpft gegen Kinderarmut, bietet 400 sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen in der Rhein-Main-Metropole regelmäßig Mahlzeiten an und betreut sie in ihrer Freizeit. Schröder fügte bei der Einweihung der Geräte in Frankfurt-Griesheim hinzu: „Trinken ist für die Kinder enorm wichtig, vor allem an den heißen Tagen“.

Um gesundes Trinkverhalten zu fördern, stellt BRITA an vier Standorten kostenfreie Wasserspender auf. Peter Dommermuth, Leiter des Frankfurter Umweltamts, war am 30.Juli bei der Übergabe, Einweihung dabei und betonte die Umweltvorteile der Kooperation von BRITA und der Kinderstiftung:
„Frankfurt möchte den Restmüll in der Stadt deutlich senken und leitungsgebundene Wasserspender tragen dazu bei, dass weniger Einwegplastikflaschen anfallen“. Dommermuth verwies zudem auf die Klimaeffekte, denn weniger LKW-Transporte mit Flaschen verringern den CO2-Ausstoß.

Für BRITA ist die Kooperation mit der Arche vor allem auch ein Umweltbildungsprojekt. Andreas Weber, Managing Director BRITA DACH, betonte bei dem Termin in Frankfurt: „Die Wasserspender in der Arche sollen für Nachhaltigkeit sensibilisieren und dazu beitragen, Abfallvermeidung so früh wie möglich in den Köpfen der jungen Generation zu verankern“. Die Kinder und Jugendlichen erleben per Knopfdruck täglich den kostenfreien Zugriff auf unverpacktes Trinkwasser. „Diese Erfahrung des Verzichts auf Plastikflaschen und die Begeisterung für gefiltertes Leitungswasser sollen sie auch in ihre Familien tragen“, so Weber.

Weitere Informationen unter:
www.brita.de/arche
KD2104116