Kautschuk für eine therapeutische Umgebung

Bodenbeläge von nora systems ideal für psychiatrische Einrichtungen

Von der Farbgestaltung bis zur Sicherheit: Beim Neubau oder der Sanierung von psychiatrischen Einrichtungen müssen eine Vielzahl von Faktoren in Betracht gezogen werden, denn jede medizinische Fachrichtung hat andere Anforderungen an die therapeutische Umgebung. „Die Gestaltung sollte sich immer nach der Patientengruppe richten“, erklärt Dr. Jochen Tenter, Chefarzt der Alterspsychiatrie des ZfP Südwürttemberg in Ravensburg. So müssen Stationen für verwirrte oder demente Menschen anders geplant werden als Bereiche für Patien­ten mit Psychosen oder Depressionen, Akut- einheiten oder forensische Abteilungen. Eine wichtige Rolle kommt hierbei dem Bodenbelag zu, da er nicht nur das Ambiente prägt, sondern auch zur Sicherheit und zum Komfort im Haus beitragen kann. Kautschukböden von nora systems vereinen Design und Funktion auf ideale Weise.

Extrem widerstandsfähige Oberfläche

Das ZfP Südwürttemberg behandelt in seinen Fachkliniken, Institutsambulanzen und Medizinischen Versorgungszentren jährlich rund 17.000 Patienten stationär und mehr als 40.000 ambulant. Bereits seit dem Ende der 1990er Jahre kommen dort nora Kautschuk-Beläge zum Einsatz. „Bodenbeläge in psychiatrischen Einrichtungen müssen extrem widerstandsfähig, brandsicher und leicht zu reinigen sein“, führt Tenter aus. Dar­über hinaus sollten sie eine hervorragende Trittschallabsorption sowie gute ergonomische Eigenschaften aufweisen und natürlich auch durch ein breites Farbspektrum eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten bieten.

Auch Gabriele Kasper-Pohl, die die Erfurter Niederlassung des auf Bauten im Gesundheitswesen spezialisierten Büros TMK Architekten leitet, plant seit Jahren mit nora Kautschukböden – so auch im Juni 2015 eröffneten Zentrum für Seelische Gesundheit im thüringischen Saalfeld. In dem dreigeschossigen Neubau sind sieben Abteilungen untergebracht, darunter die Aufnahmestation, Akutpsychiatrie, Gerontologie sowie die Station für Psychosomatik. „Wir haben in der Thüringenklinik bereits seit vielen Jahren sehr gute Erfahrungen mit der Langlebigkeit und den guten Reinigungseigenschaften von nora Böden gemacht und so war die Wahl auch diesmal nicht schwierig“, sagt die Architektin.

Gute Innenraumluft und mehr Sicherheit

In der Station für verwirrte und demente Menschen des ZfP Ravensburg liegt seit fast 17 Jahren norament 926 grano. Mit seiner dauerhaft unbeschichteten Hammerschlag- Oberfläche lässt sich der Kautschukboden sehr leicht reinigen. Zudem ist der Bodenbelag so dicht, dass er beständig gegen Ausscheidungen wie Urin und Exkremente ist, wodurch auch auf lange Zeit hin keine Geruchsbelästigung entsteht. „Gerade in der Gerontopsychiatrie ist dieser Punkt von großer Bedeutung“, unterstreicht der Chefarzt.

Farben als ordnendes Element

Bei der Planung von Bereichen für an Depressionen erkrankte Menschen stehen wiederum andere Aspekte im Vordergrund. Hier geht es vorwiegend um das Schaffen einer positiven Atmosphäre mit Wohlfühlcharakter. Bei der Gestaltung dieser Abteilungen arbeitet das ZfP seit langem mit Ursula Kiderlen zusammen. In enger Zusammenarbeit mit den planenden Architekturbüros und den Nutzern, wählte sie für die ­Sanierung zweier Stationen für depressive Patienten 2005 und 2013 aus dem Sortiment von nora systems noraplan ­signa beziehungsweise noraplan sentica. „Die klaren, satten Farben der Kautschuk-­Beläge unterstützen zudem eine ordnende Atmosphäre und erleichtern das Zonieren der Stationen“, erklärt Kiderlen. So können öffentliche Bereiche wie Flure von halböffentlichen wie Speise­räumen und privaten wie Patientenzimmern optisch deutlich abgegrenzt werden.

Im Zentrum für seelische Gesundheit in Saalfeld spielte die Farbgestaltung ebenfalls eine zentrale Rolle. „Die Mischung von Farbigkeit auf den Stationen, kombiniert mit dem Holz der Möbel, stellt Bezüge zur Natur her und hilft zugleich bei der Orientierung im Haus“, erläutert Architektin Kasper-Pohl. Jede Station hat ihre eigene Farbe. „In den Fluren und in den aktiven Bereichen finden wir immer wieder die anregend wirkenden Stationsfarben, während die Patientenzimmer ruhig gestaltet sind und als Rückzugsort dienen.

Weitere Informationen unter:
www.nora.com/de
1506016