INTERGEO 2016 – Smart City Hamburg

Die Smart City wächst. Und die INTERGEO 2016 präsentiert sie in vielen ihrer Facetten. Denn die Digitalwerdung unserer Städte fußt auf Geoinformationen. Ein Überblick.

In der Smart City nimmt digitale Technologie eine herausgehobene Stellung ein. Vernetzte Sensorik, intelligente Analyse und zeitnahe Ergebnisse bis hin zu Echtzeitinformationen sollen Städte und Metropolregionen zukünftig zum Besseren verändern. Verwaltungsprozesse, Verkehrsflüsse, Umwelt- oder Lebensbedingungen – immer geht es in der Smart City darum, effizientere, nachhaltigere, lebenswertere Städte entstehen zu lassen.

Die Hansestadt Hamburg als Veranstaltungsort der INTERGEO 2016 arbeitet bereits seit Jahren an der „Strategie Digitale Stadt“. Hamburg drückt bei der Smart City auf‘s Tempo wie keine zweite Stadt in Deutschland, denn die Digitalisierung ist von oberster Stelle politisch gewollt und gefördert.

Der Mensch im Mittelpunkt

Im Zentrum aller Smart-City-Aktivitäten steht der Mensch. Der Einzelne mit seinen Bedürfnissen nach einer sauberen Umwelt, einem störungsfreien, fließenden Weg zur Arbeit oder der raschen Bearbeitung seiner Anfrage in der Verwaltung, muss bei allen technischen Innovationen im Zentrum stehen. Und natürlich die Gesellschaft als Ganzes, mit ihren gemeinschaftlich festgelegten Zielparametern, wie einer sauberen Umwelt und einer funktionierenden Wirtschaft.

Um die Smart City zum Erfolg zu führen, müssen alle an einem Strang ziehen. Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft – politisch gewollt, top-down organisiert und strukturiert. Bereits bei einem Roundtable der INTERGEO im April dieses Jahres konnten sich Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung auf diesen gemeinsamen Nenner einigen.

Während man den Menschen mit seinen Bedürfnissen als Richtschnur für eine Smart City bezeichnen kann, bilden smarte Geodaten ihr Fundament. Die exakte Position wird in der vernetzten Welt des Internet der Dinge Voraussetzung für den Erfolg sein – egal, ob beim intelligenten Parkraummanagement, einer energieeffizienten Lichtsignalsteuerung oder beim großen Thema Autonomes Fahren. Voraussetzung ist auch eine konsequente Open-Data-Strategie, ohne die Verwaltungen beim Thema Smart City nicht punkten werden können. Daten können, Daten müssen geteilt werden, um ihren Mehrwert zu entfalten.

Kernthema auf der INTERGEO 2016

Smart City ist eines der Kernthemen der INTERGEO 2016. Der Themenschwerpunkt zieht sich wie ein roter Faden durch Fachmesse und Kongress. Mit der Themenplattform Smart City Solutions hat die INTERGEO erstmals eine Kommunikationsfläche geschaffen, auf der Aussteller sich ganz klar mit Lösungen für die digitale Stadt positionieren. Neben der Ausstellungsfläche werden auch Vorträge aus Unternehmen, Wissenschaft und Verwaltungen in einem Forumsbereich angeboten. Auch im Kongressprogramm ist die Smart City in mehreren Vortragsslots integriert.

Weitere Informationen unter:
www.intergeo.de
KD1604086