Im Neubau und im Bestand: Innovative Versorgungskonzepte sind gefragt!

Stand bei der Energiewende bislang die Stromerzeugung im Fokus, rückt nun der Wärmemarkt immer mehr in den Mittelpunkt: 40% des Primärenergieverbrauchs entfallen aktuell auf den Gebäudesektor. Die ambitionierten Einspar- und Effizienzziele der Bundesregierung rufen Energie- und Wohnungswirtschaft auf den Plan. Mit der reinen Strom- und Wärmelieferung ist es künftig nicht mehr getan. Neue Geschäftsmodelle müssen her!

Hier drängt sich eine Kooperation rund um Energie in Wohngebäuden regelrecht auf. Attraktiver und bezahlbarer Wohnraum mit innovativen, energieeffizienten und möglichst digitalen Versorgungskonzepten soll entstehen, Sanierungskonzepte gemeinsam entwickelt und zukunftsfähige Quartiere gebaut werden.
Die Kopplung von Strom und Wärme sowie eine dezentrale Energieversorgung erfordern ein gemeinsames Vorgehen. Es gilt nun, die Zusammenarbeit zu intensivieren, gemeinsame Geschäftsmodelle zu entwickeln und die Energiewende im Quartier voranzutreiben. Beiden Seiten eröffnet sich jetzt die Chance, neue Kundensegmente für sich zu gewinnen und die eigene Marktposition zu festigen.

Zusammen wachsen und zusammenwachsen

Doch wie kann die Zusammenarbeit aussehen? Welche Kooperationsmöglichkeiten bestehen, welche Modelle wurden bereits erfolgreich erprobt und welche Hürden bestehen? Vor welchen Herausforderungen steht die Wohnungswirtschaft und welche Unterstützung kann der Energieversorger bieten? Wie gelingt die Wärmewende im Wohnungsbestand? Was muss bei Mieterstrommodellen beachtet werden? Wie kann der Wohnraum intelligenter werden und welchen Vorteil bieten Smarte Anwendungen? Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr bieten wir Ihnen auch in diesem Jahr einen Treffpunkt für den hochkarätigen Austausch unter Fachleuten aus der Energie- und der Wohnungswirtschaft.

Im Rahmen der 2. EUROFORUM-Konferenz „Energie und Wohnen“ am 18. und 19. September 2017 in Berlin erhalten Sie Antworten auf die drängendsten Fragen und
erfahren, wie die Zu­sammenarbeit von Energie- und Wohnungswirtschaft zu einer Win-Win-Situation für alle Marktteilnehmer wird. Anhand zahlreicher Praxisbeispiele erhalten Sie außerdem Tipps und Anregungen, wie Ihr Quartierskonzept zum Erfolgsmodell wird.

Das besondere Highlight: am Abend des ersten Konferenztages findet eine Besichtigung des EUREF-Campus in Berlin statt – lassen Sie sich von dem gelungenen Projekt inspirieren, das die Energiewende praktisch umsetzt, und tauschen Sie sich anschließend im geselligen Kreise mit den Referenten und Teilnehmern der Konferenz aus.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.euroforum.de/quartiere.
Eine Zusammenfassung der letztjährigen Fachtagung finden Sie im News Blog www.euroforum.de/news/Energie-und-Wohnen

KD1703071