Gerade Spezialbranchen haben besondere Anforderungen an ihre Transportanhänger. Um den Alltag nicht nur einfacher, sondern auch effizienter zu gestalten, hat sich die Firma Hima aus Nürnberg mit dem Gersthofener Anhänger- und Kofferaufbautenspezialist zusammengetan. Mit geballtem Know-How entstand so der ideale Anhänger für die Fahrbahnmarkierungsbranche.

Jeder kennt sie, egal ob man mit dem Pkw, Motorrad oder Fahrrad unterwegs ist, die Fahrbahnmarkierungen auf Straßen und Wegen. Sie geben wichtige Informationen und zeigen den Verkehrsteilnehmern den Weg. Damit sie korrekt aufgezeichnet werden können, braucht es nicht nur Erfahrung, sondern auch das richtige Gerät. Der Arbeitsalltag ist dabei nicht immer einfach. Neben Wind und Wetter, sind auch die Verkehrsbedingungen nicht immer ideal. Umso wichtiger ist es, dass das Equipment einwandfrei funktioniert. Dazu gehören nicht nur Pylonen und Maschinen, sondern auch der Transportanhänger. Denn der soll nicht nur zuverlässig sein, sondern die Arbeit unterstützen. Vielmehr noch: er soll sie vereinfachen. Dieser Herausforderung hat sich Humbaur, gemeinsam mit Hima, gestellt. Herauskamen die perfekten Anhänger für die Fahrbahnmarkierungsbranche.

Das Ergebnis: ein maßgeschneiderter Tieflade-Anhänger

Dank der jahrzehntelangen Erfahrung im Anhängerbau des Gersthofener Unternehmens und der ebenso langen Vertrautheit von Hima mit Fahrbahnmarkierungsmaschinen, konnten Schwachstellen gängiger Lösungen identifiziert und optimiert werden. Die Spezialanhänger sind genau an die Fahrbahnmarkierungsbranche angepasst. Die Tieflade-Anhänger sind nicht nur mit einem extrem flachen Auffahrwinkel versehen. Zahlreiche Besonderheiten machen den Alltag der Nutzer deutlich einfacher. Zudem wird der Zeitaufwand beim Be- und Entladen reduziert. Das erhöht gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit.

Besonderheiten des HBTZ 10 62 24 BS
• Spezielle Überfahrwand mit verzinktem Stahl-Gitterrostbelag am Heck
• Anhängerkupplung an der Stirnwand-Innenseite
• Speziell abgeflachte Heckschräge
Der Vorteil der speziellen Überfahrwand liegt darin, dass sie nicht auf die Stromversorgung des Zugfahrzeugs angewiesen ist. Sie wird über eine am Anhänger befindliche Elektro- hydraulik gesteuert. Damit kann der Anhänger autark genutzt werden. Durch die im Inneren integrierte Anhängerkupplung können Fahrbahnmarkierungsmaschinen fixiert werden. So wird sichergestellt, dass sie immer in der gleichen Position befestigt werden, wodurch die Genauigkeit weiter steigt. Durch die abgeflachte Heckschräge um ca. 7 Grad ist ein sicheres Be- und Entladen gewährleistet.

Hohe Nutzlast und hochwertige Qualitätskomponenten

Mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 11,9 Tonnen bringen die Anhänger eine Nutzlast von 7,5 Tonnen mit. Damit können sie optimal beladen werden. Für einen langjährigen Einsatz, auch unter extremen Witterungsbedingungen, sorgen das im Tauchbad feuerverzinkte Fahrgestell, Zugrohr und die Rampen. Auch der verzinkte Stahl-Tränenblechboden auf der Ladefläche steht für maximale Langlebigkeit. Für enormen Fahrkomfort sorgt das BPW- Achsfabrikat mit wartungsfreier Parabelfederung und Achsausgleichsaggregat.

Das verbaute Elektro-Hydraulikaggregat am Anhänger ist mit autarken Batterien versehen. Diese werden über eine 2-polige NATO-Steckverbindung zwischen Anhänger und Zugmaschine während des normalen Fahrbetriebs geladen und sind somit stets einsatzbereit. Weitere Besonderheit des Spezialanhängers: die LED- Innenbeleuchtung, zwei LED-Rundumkennleuchten hinten oben auf dem Verdeck und zwei LED-Rückfahrscheinwerfer am Heck. Damit ist der Anhänger auch im Dunkeln gut sichtbar und bietet Sicherheit für seine Nutzer.

Der Gersthofener Anhänger- und Kofferaufbautenspezialist ist stolz auf die branchenspezifische Anhängerlösung. Gemeinsam mit Hima haben die Humbaur Mitarbeiter zuverlässige Anhänger entwickelt, die nicht nur genau auf die Anforderungen der Fahrbahnmarkierungsbranche angepasst sind, sondern zudem den Alltag erleichtern und die Wirtschaftlichkeit erhöhen. Die ausgeklügelten Details überzeugen im Alltag. Humbaur freut sich, einen Beitrag für die Effizienz und Sicherheit geleistet zu haben und wünscht den Kollegen bei Hima eine allzeit gute Fahrt.

Weitere Informationen unter:
www.humbaur.com
KD2102016