Hochwasserschutzsysteme mit HWS-mobil

Heftige Starkregenereignisse haben auch 2016 zahllose Keller und Wohnungen überflutet.

Innerhalb weniger Stunden ändert sich das Wetter – vom schönsten Badewetter zum heftigen Unwetter. Ob private Haushalte, Firmen oder öffentliche Gebäude: Niemand ist vor Überschwemmungen gefeit. Die Reaktionszeiten sind kurz, gute mobile Hochwasserschutzsysteme (HWS-Systeme) müssen folgende Anforderungen erfüllen:
• Einfache und schnelle Montage
• Sicherer Schutz
• Geringes Gewicht
• Günstiger Preis

Das vielleicht innovativste mobile HWS-System der letzten Jahre kommt aus Siegen. Mit HWS-mobil hat die Firma HOWATEC ganz neue Wege beschritten. Erstmalig wurde die minimale Anzahl von Dichtungen erreicht. Hierbei ist der Hinweis wichtig, dass jede Dichtung zugleich eine potenzielle Leckagestelle ist. An Stelle von schweren Dammbalken aus Aluminium- oder Stahlprofilen setzt
HOWATEC leichte Staubleche aus Stahl für den Schutz von Türen und Zufahrten (Hallen, Parkhäuser) ein. Auch als temporäre Mauer- bzw. Deicherhöhung kann das System eingesetzt werden.

Für größere Schutzweiten werden mit Hilfe eines patentierten Befestigungssystems Stützen gesetzt, die innerhalb kürzester Zeit (< 1 Minute) fest auf dem Boden verankert sind. An den Stützen sind die Aufnahmen für die Staubleche fest montiert. Der Einsatz moderner Kanttechnik macht es möglich, dass nahezu beliebige Verläufe abgebildet werden können.
Nach einem Hochwasser kann das mobile HWS-System von HOWATEC optisch nahezu vollkommen zurückgebaut werden.

Weitere Informationen unter:
www.howatec-online.de
KD1606071